Logo - Fakultät für Mathematik und Informatik Illustration

Dissertation

Illustration

Entwicklung eines Hochleistungs - Parallelkompensators auf Basis mehrstufiger Stromrichterschaltungen

Verfasser: Dr.-Ing. Oleg Vodyakho
Betreuer/in: Prof. Dr.-Ing. Detlev Hackstein
Status: abgeschlossen
Jahr: 2006

Im Rahmen der vorgelegten Arbeit wurde ein raumzeigerorientiertes direktes, in x-y-Koordinaten arbeitendes Verfahren zur Regelung von Strangströmen eines Dreipunkt-Netzwechselrichters entwickelt und mit dem bekannten, in apha-beta-Koordinaten arbeitenden Regelungsverfahren, verglichen. Als Vorteil des x-y-Regelungsverfahrens wurde festgestellt: Bessere Einhaltung der Toleranzbänder bei niedriger Gesamt-Schaltfrequenz, damit bessere Ausnutzung des Wechselrichters. Beide raumzeigerorientierte Leiterstromregelungen kann man sowohl für Dreipunkt-Wechselrichter als auch für Zweipunkt-Wechselrichter einsetzen.
Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Kompensation von Netzströmen bei 3-Leiter-Systemen. Mittels FFT wird eine hoch dynamische Kompensation nur der Oberschwingungsblindleistung ermöglicht ("Selective Mode"). Es ist so möglich, bis etwa zur 25. Oberschwingungskomponente des Laststromes zu kompensieren. Es ist auch die totale Kompensation von Grundschwingungsblindstrom und Oberschwingungen möglich ("Realtime Mode").

Lehrgebiet Elektrische Energietechnik | 05.03.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Elektrische Energietechnik, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-1181, E-Mail: Marianne.Lehmann@fernuni-hagen.de