Aktuelles


Unternehmensforum der FernUniversität in Hagen

Mitglieder des Forschungsschwerpunktes im Austausch mit der regionalen Wirtschaft.

22.11.2022

Foto: Benedikt Reuse

Am 22.11. fand das Unternehmensforum der Fernuniversität in Hagen unter dem Titel: „Offenheit für Technologie - Kompetenzen für den digitalen Wandel“ statt. Der Prorektor für Transfer und Internationalisierung Prof. Dr. Uwe Elsholz lud zum Unternehmensforum als Inputgeber unter anderen Prof. Dr. Christian Beecks, der am Forschungsschwerpunkt mit einem Projekt zu Data Science und Data Literacy beteiligt ist, und den Feldvernetzer für das Praxisfeld Wirtschaft Jörg Hellwig.

Prof. Beecks sprach unter anderem davon, dass dem immer relevanteren Themenkomplex um Data Science und Data Literacy in der Wirtschaft bisher kein einheitliches, bedarfsorientiertes Kompetenzfeld zur Verfügung steht.
Jörg Hellwig thematisierte in seinem Impulsvortrag die institutionellen Bedenken, die einem auf dem Weg zu einem digitalisierten Unternehmen immer wieder vorgebracht werden. Arbeitete dann aber heraus, wie man dennoch mit geschickter Hand zu einem kulturellen Umdenken beitragen kann.

Mit dem Impuls der Firma Sicatron GmbH, die ihre eigene Digitalisierungsreise schilderte, ging es dann in den Austausch mit allen Teilnehmern des Unternehmensforums.


Infoveranstaltung FernUni meets ABD

Die hochschulinterne Veranstaltung bot allen Mitarbeiter:innen einen Einblick in die Forschung am ABD

26.09.2022

Foto: FernUniversität

Neben dem Ein­blick in die Projekte der vier zentralen Forschungs- und An­wendungsfelder des FI-ABD (Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Verwaltung) wurden die dazugehörigen Querschnittsthemen Führung und Agiles Arbeiten vorgestellt.

In einer Talkrunde wurde die Funktion der Feldvernetzer:innen als Brücke in die Praxis diskutiert.

Bei dem anschließenden Get together mit Posterwalk bestand die Möglichkeit mit den beteiligten Personen bei Fingerfood ins Ge­spräch zu kommen und sich kennen zu lernen.

 

Aufbau des Forschungsinstituts

Hochschulweiter Call: Forschungsprojekte für das Forschungsinstitut Arbeit-Bildung-Digitalisierung

09.05.2022

Foto: anyaberkut/iStock/GettyImages

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten sind dazu eingeladen, sich für die Förderung von Forschungsprojekten innerhalb des im Aufbau befindlichen Forschungsinstituts Arbeit-Bildung-Digitalisierung zu bewerben. Einreichungsfrist ist der 6. Juni 2022.

Das interdisziplinäre Forschungsinstitut Arbeit-Bildung-Digitalisierung widmet sich den Auswirkungen und Anforderungen digitaler Arbeitswelten. Dabei werden insgesamt vier Forschungs- und Anwendungsfelder in den Blick genommen. In drei dieser Felder wird jetzt eine Projektförderung ausgeschrieben: Wirtschaft, Bildungssektor, Gesundheitssektor.

mehr Infos

Der Call richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten der FernUniversität. Die Förderanträge können jeweils von den Leiterinnen oder Leitern der Lehrgebiete bzw. Inhaberinnen und Inhabern der Lehrstühle gestellt werden. Sie fungieren dann auch als Projektleitung.

Gefördert wird in jedem der drei Felder ein transferorientiertes und möglichst interdisziplinär ausgerichtetes Forschungsprojekt. Es stehen jeweils Mittel für eine halbe wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (E13/50%) befristet bis zum 31.12.2024 zur Verfügung.


Land NRW fördert die Gründung

Staatssekretär überreicht Zuwendungsbescheid für neues Forschungsinstitut

15.04.2022

Foto: Volker Wiciok
Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert und Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig bei der Überreichung des Zuwendungsbescheids

Das Land NRW fördert die Gründung des Forschungsinstituts „Arbeit – Bildung – Digitalisierung“ an der FernUniversität in Hagen. Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig aus dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen überreichte heute den Zuwendungsbescheid über die Fördersumme von 4.4 Millionen Euro. Bei dieser Gelegenheit lernte er das neu formierte Rektorat der FernUniversität kennen. An dem Besuch nahmen auch die Vizepräsidentin des Landtags NRW, Angela Freimuth, und der Hagener Landtagsabgeordnete Helmut Diegel teil.

mehr Infos

Das neue Institut widmet sich den vielfältigen Prozessen, die mit der immer schneller fortschreitenden digitalen Transformation der Arbeitswelt einhergehen. Ziel ist es, passgenaue Konzepte für die berufliche Weiterbildung und Spezialisierung der Beschäftigten in einer digitalisierten Arbeitswelt zu schaffen. Das neue Institut ist Teil des von der Landesregierung und der FernUniversität unter dem Namen „Open University“ gemeinsam vorangetriebenen Ausbaus der Hochschule für das Lebenslange Lernen.

ABD | 01.12.2022