Prof. Dr. Claudia de Witt

Prof. Claudia de Witt Foto: FernUniversität

Prof. Claudia de Witt

Mitglied im Leitungsteam

E-Mail: claudia.dewitt

Telefon: +49 2331 987-4490

Frau Prof. Claudia de Witt leitet das Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik.

Frau Prof. de Witt besitzt umfassende Expertise zur Digitalisierung in der Bildung, E-Learning und Mobile Learning. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung von innovativen didaktischen Gestaltungskonzepten digitaler Medien in der Hochschul- und der beruflichen Bildung. Sie war am Aufbau mehrerer Studiengänge auch an Präsenzuniversitäten beteiligt und besitzt großes Sachverständnis in der Gestaltung flexibler Bildungsangebote für große Studierendengruppen. Sie forschte zur Optimierung des Selbststudiums und Unterstützung beruflich Qualifizierter in der Studieneingangsphase mit mobilen Anwendungen. Sie hat Erfahrungen mit der Leitung und Durchführung von BMBF-Verbundprojekten, z.B. im Rahmen der Förderlinie „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“.

Zu den Forschungsaktivitäten des Lehrgebiets gehören Untersuchungen und Entwicklungsarbeiten im Kontext der Digitalisierung von Lehr-/Lernprozessen und von Mobile (Seamless) Learning. Darunter fällt auch die bedarfs- und zielgruppenorientierte Gestaltung und Implementierung didaktischer Einsatzszenarien mit digitalen Medien, deren Evaluation und Transfermöglichkeiten in verschiedenen Bildungskontexten.

Forschungsziele

  • Mobile Learning in der beruflichen Bildung und in der Hochschullehre
  • Hochschulbildung und Künstliche Intelligenz
  • Gelingensbedingungen für die Digitalisierung und Personalisierung im universitären Selbststudium
  • Fernstudium unter dem Aspekt der Diversität
  • Didaktische Betreuungskonzepte im Fernstudium
  • Gestaltung und Evaluation von Kommunikationsszenarien beim Online-Lernen
  • Analyse und Gestaltung von Online-Kommunikation in größeren Lerngruppen

Einschlägige Forschungsprojekte aus dem Bereich Bildungswissenschaft und Medienforschung beziehen sich auf digitale Lernformate wie Mobile Learning im Kontext der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Inverted Classroom-Modelle, Hybrid-Veranstaltungen, diverse Blended Learning-Konzepte in der Hochschulbildung, u.a. unter dem Aspekt von onlinebasierten Interaktions- und Kommunikationsprozessen. Zudem liegen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu digitalen Lernangeboten für beruflich Qualifizierte in der Studieneingangsphase vor.

Ausgewählte relevante Veröffentlichungen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Projekte

Kooperationen

  • mit dem DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Prof. Dr. Niels Pinkwart, Educational Technology Lab)
  • mit weiteren KI- und Learning Analytics Experten und Expertinnen in Planung
  • mit dem Bildungsinstitut für Gesundheit (BiG) Essen, M.I.T e-Solutions, AWO Ennepetal