Aktuelles

Gespräche zur Regionalgeschichte an Rhein und Ruhr am 3. Mai 2019

[15.04.2019]

Regionalgeschichte - Regionalkartographie. Die Anfänge graphischer Darstellung topographischer Verhältnisse


Regionalgeschichte - Regionalkartographie. Die Anfänge graphischer Darstellung topographischer Verhältnisse

Termin: 03. Mai 2019

Organisation: Prof. Dr. Felicitas Schmieder/ Dr. Stefan Pätzold

Ort: FernUniversität in Hagen, Universitätsstr. 33, Geb.: PRG, Raum 1002

Programm

14.00 (s.t.!) – 14.35 Uhr
Prof. Dr. Felicitas Schmieder (Hagen) - Begrüßung und Einführung in das Tagungsthema
14:35 – 15:00 Uhr
Eveline Timpener (Gießen) - Alles im Fluss? Frühe Regionalkartographie in Bezug auf Wasserregulierung
15:00 – 15:20 Uhr
Diskussion (Moderation: Prof.Dr. Ingrid Baumgärtner, Kassel)
15:20 – 15:40 Uhr Pause
15:40 – 16:05 Uhr
Elisabeth Kisker (Hagen) - Räume abgrenzen und verbinden – Flüsse auf handgezeichneten Karten des 16. Jahrhunderts in Westfalen
16:05 – 16:30 Uhr
Margriet Hoogvliet (Groningen) - Three river maps from northern France and the Low Countries: strategies of representation and his-torical contexts
16:30 – 16:50 Uhr
Diskussion (Moderation:Prof. Dr. Michael Rothmann, Hagen)
16:50 – 17:10 Uhr Pause
17:10 -17:35 Uhr
Sabine Hynek (Hagen) - Arnold Mercator: „Die Grenzen des Bergischen Amtes Windeck und der Herrschaft Homburg“ 1575
17:35 – 18:00 Uhr
Martina Hacke (Düsseldorf) - Die "Tabula de finibus inter Anglicanam et Picardam Nationem controversis" (1357) und die Ausge-staltung der Pariser Universitätsnationen
18:00 – 18:30 Uhr
Abschlussdiskussion (Moderation: Prof. Dr. Felicitas Schmieder, Hagen)

11.02.2020