Übung

Thema:
Tutorielle Übung zur Prüfungsvorbereitung (AG-Treffen)
Klausur und mündliche Prüfung am Beispiel G4: Wahrnehmungsformen und kulturelle Grenzen
Veranstaltungstyp:
Übung
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul G2; Modul G3; Modul G4; Modul G5; MA EuMo: Modul 2E;
weitere Interessierte nach Absprache
Ort:
Stuttgart
Adresse:
Regionalzentrum Stuttgart
Termin:
21.02.2015
Zeitraum:
Samstag, 21.02.2015, 11:00 - 16:00 Uhr
Leitung:
Gerda Brunnlechner, M.A.
Anmeldefrist:
05.02.2015
Anmeldung:
Online-Anmeldung siehe unten
Auskunft erteilt:
E-Mail: Gerda Brunnlechner

Die Übung dient der allgemeinen Vorbereitung von Prüfungsleistungen, wobei diesmal der Schwerpunkt auf Klausur und mündlicher Prüfung liegt. Dazu sollen anhand der KE 03513: Wahrnehmungsformen und kulturelle Grenzen aus Modul G4 die Prüfungsleistungen durchgesprochen werden. Das Thema dient nur der beispielhaften Verdeutlichung, im Vordergrund steht die Vorbereitung auf die Prüfungsleistungen, daher sind weder vertiefte Kenntnisse noch Belegung der KE nötig.

Außerdem können allgemein Fragen zu Ablauf und Vorbereitung von Prüfungen beantwortet werden. Da die Übung im Rahmen eines Arbeitsgruppentreffens stattfindet haben Wünsche und Fragen der Arbeitsgruppe Priorität. Dennoch sind alle interessierten Studierenden der oben genannten Module herzlich eingeladen, auch ihre Fragen und Probleme werden selbstverständlich berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass es inhaltlich nur um Kurse der Lehrgebiete „Geschichte und Gegenwart Alteuropas“ sowie "Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte" gehen kann (Kurse: 03505, 03507, 03508, 03509, 03513, 03514, 34202, 34209, 34210, 34211, 34212, 34233, 34239, 34240, 34244).

Wichtig! Die Übung ist KEINE Präsenzveranstaltung im Sinne der Studienordnung!

Ich freue mich auf Ihre Anmeldungen.

Und hier noch der Link zum Forum in Moodle für die Veranstaltung, wo Sie gerne schon vorab Fragen posten können, die dann nach Möglichkeit in der Veranstaltung behandelt werden: https://moodle.fernuni-hagen.de/mod/forum/discuss.php?d=918427

.

Irmgard Hartenstein | 11.02.2020