Exkursion in Hamburg

Thema:
Grabe, wo du stehst. Stadtteilarchive in Hamburg
Veranstaltungstyp:
Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul G5; offen für alle Geschichtsstudierenden
Ort:
Hamburg
Adresse:
Campus Hamburg
Termin:
03.06.22 bis
04.06.22
Zeitraum:
Freitag: 03.06. von 16.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 04.06. von 09.00 - 17.00 Uhr
Leitung:
Dr. Arndt Neumann
Anmeldefrist:
05.05.22
Anmeldung:
ab 07.04.22

Von Barmbek und Bergedorf bis hin zu Ottensen und St. Pauli: Allein in Hamburg gibt es heute mehr als zehn verschiedene Geschichtswerkstätten. Die Anfänge dieser Stadtteilarchive gehen bis in die frühen 1980er Jahre zurück. Unter dem Einfluss der schwedischen Grabe-wo-du-stehst- und der englischen History-workshop-Bewegung machten sich Historiker:innen, politisch Engagierte und Künstler:innen daran, die Geschichte ihrer eigenen Stadtteile zu schreiben. Einen besonderen Schwerpunkt legten sie auf die Erfahrungen von Industriearbeiter:innen, Frauen und jüdischen Bewohner:innen. Ausgehend davon erprobten sie alltagsgeschichtliche Zugänge, erschlossen Quellengruppen wie die Oral History und initiierten Ausstellungen und Stadtrundgänge. Dieser Geschichte und Gegenwart der Hamburger Geschichtswerkstätten wendet sich die geplante Exkursion zu. Unter anderen stehen dabei Besuche bei dem Stadtteilarchiv Ottensen und dem St. Pauli-Archiv auf dem Programm.

Nach dem Ende der Anmeldefrist werden die zu lesenden Texte über eine Moodle-Seite zur Verfügung gestellt. Dort finden Sie auch die notwendigen Informationen über den organisatorischen Ablauf der Exkursion. Die Teilnehmendenzahl ist auf fünfzehn Studierende beschränkt.

Einführende Literatur:

Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg/Geschichtswerkstatt Eimsbüttel Galerie Morgenland: Geschichtswerkstätten gestern – heute – morgen. Bewegung! Stillstand. Aufbruch?, München/Hamburg 2004.

Jutta Bürger-Kaiser | 05.05.2022