Lüdenscheider Gespräche seit 1994 bis heute

Datum Referent Thema
1993
03/10/1993 Rainer Potratz, Historiker, Berlin „Jetzt waren wir alle Verbrecher“. Die Zwangsaussiedlung am 03/10/1961 aus dem Grenzgebiet der DDR als bürokratische Maßnahme und biographischer Bruch
03/10/1993 Dieter Rink und Michael Hofmann, Historiker, Leipzig Mütter, Töchter-Väter, Söhne-Sozialer Wandel und Mentalität in zwei DDR-Generationen
1994
21/01/1994 Gottfried Mahrenholz, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts Das Bundesverfassungsgericht und seine Stellung im politischen System der BRD
27/03/1994 Gespräch mit Journalisten der Nachkriegszeit Journalisten der Nachkriegszeit berichten vom Aufbau der Presse nach 1945
30/10/1994 Karin Orth, Forschungsstelle für die Geschichte des Nationalsozialismus Die nationalsozialistischen „Direkttäter“. Eine gruppenbiographische Geschichte des NS
18/12/1994 Leonie Wannenmacher, Alexander von Plato, Historiker „Ein Auschwitz-Überlebender berichtet“- Filminterview und Diskussion mit Hans Frankenthal
1995
22/03/1995 Ignaz Bubis, Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland Gewalt und Extremismus in Deutschland und Europa – heute
28/03/1995 Hans-Joachim Gauck, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR Stasi-Hinterlassenschaft und politische Kultur
09/05/1995 Klaus von Bismarck, ehemaliger Intendant des WDR, Direktor des Goethe-Instituts Mein persönliches Kriegsende 1945
06/07/1995 Reinhard Kaiser, Schriftsteller „Königskinder“. Briefe des jüdischen Geologen Rudolf Kaufmann an seine schwedische Freundin Inge Magnussin, 1935-1941
03/09/1995 Wolfgang Werner, Bettina Bouresh, Drehbuchautoren „Transport in den Tod“ – ein Film des Psychiatriegeschicht-lichen Dokumentations-zentrums des Landschafts-verbandes Rheinland
1995 Sergej Mirenko, Direktor des Staatlichen Archivs der Russischen Föderation (GARF) Sowjetische Speziallager in Deutschland
1996    
07/02/1996 Helga Hirsch, Reinhold Vetter, Journalisten Polen und das Baltikum
31/03/1996 Ein Zeitzeugengespräch mit Vertretern der damaligen politischen Hauptströmungen, Wissenschaftlern und allen Interessierten „Beginn des politischen Lebens in schwieriger Zeit“. Neuanfänge christlicher, sozialdemokratischer und kommunistischer Politik um 1945 im hiesigen Deutschland.
24/04/1996 Nina Steinhauser, Regisseurin Pierre Guillaume-Boom, Sohn von Günter Guillaume Der Kanzlerspion. Der „Fall Guillaume“ – Filmvorführung und Diskussion mit der Regisseurin und mit Zeitzeugen (z. B. mit Angehörigen des Führungsoffiziers von Guillaume)
05/06/1996 Ulrich Lenze und Klaus Fuchs-Kittowski, Regisseur und Produzent „Der Atomspion Klaus Fuchs“-Filmvorführung und Diskussion mit dem Regisseur Ulrich Lenze und Klaus Fuchs-Kittowski, einem Angehörigen
06/11/1996 Wolfgang Leonhard, Historiker und Schriftsteller Vom Kommunisten zum Demokraten. Persönliche Lebensstationen: Moskau-SED-Parteihochschule Karl Marx in Ostberlin-Belgrad-Oxford
11/12/1996 Alfons Kenkmann, Uni Leipzig; Alexander von Plato, Institut für Geschichte und Biographie Jugend um 1945. HJ-Generation und Edelweißpiraten
1997
22/01/1997 Ulrike Mietzner und Ulrike Pilarczyk, Pädagoginnen Humboldt-Universität Berlin Schule in der DDR der 50er-Jahre. Eine allgemeine Darstellung mit einer Auswertung von Schul-, Schüler und Lehrerfotographien
19/02/1997 Wilfried Breyvogel, Universität Essen Vorläufer der 68er. Erste Provokationen an Schulen und Hochschulen NRWs 1967
?/?/1997 Karin Orth, Historikerin Das KZ-System
03/09/1997 Ulrich Lenze, Regisseur und Produzent Der Breloer-Film „Todesspiele“. Filmausschnitte und Diskussion mit Ulrich Lenze, der diesen Film anregte und produzierte
24/09/1997 Yvonne Rieker, Historikerin Die Tagebücher Viktor Klemperers und ihre Rezeption
29/10/1997 Jan Philipp Reemtsma, Wissenschaftler Der Streit um die Wehrmachtsausstellung und der „Ostfeldzug“
26/11/1997 Friedhelm Boll, Annette Leo und Alexander von Plato, Historiker/in Konzentrationslager im Natio-nalsozialismus und Speziallager unter sowjetischer Besatzung: Sachsenhausen und Buchen-wald (Film und Vorträge)
1998
08/02/1998 Peter Brandt, Giovanni Contini, Irina Scherbakowa, Christian Semler, Alexander von Plato Die Studentenbewegung 1968 in Ost und West. Vertreter der damaligen Studentenbewegung aus Ost und West diskutieren über deren internationale Gemeinsamkeit und nationale Besonderheit
25/03/1998 Michael Zimmermann, Historiker aus Essen Nationalsozialistische Zigeunerpolitik oder die Mühen einer Geschichte der Sinti und Roma in Deutschland
13/09/1998 Wladimir Kozlov, stellv. Direktor des Staatlichen Archivs der Russischen Föderation (GARF) Hitlers Leiche und die sowjetische Politik
28/10/1998 Volker Embken (Tübingen), Klaus Hülbrock (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) „Mescalero“. 1968 in der Region. Vortrag mit Lichtbildern
11/11/1998 Andras Hegedüs, Susannah Körösy, Adriana Molnar, Institut zur Erforschung der ungarischen Revolution von 1956, Budapest Der Ungarnaufstand 1956 und seine Folgen. Vortrag und Filmvorführung
1999
10/02/1999 Michael Wildt, Hamburger Institut für Sozialforschung „Nach Schützengraben und Schwarzmarkt: Die Lust am Fressen“ Konsum und westdeutsche Identität in den 50er-Jahren. Vertreter der damaligen Studentenbewegung aus Ost und West diskutieren über deren internationale Gemeinsamkeit und nationale Besonderheit
17/03/1999 Ulrike Poppe, eine der zentralen Personen der DDR-Opposition, heute Evangelische Akademie Berlin und Brandenburg „Meine Stasi-Akte“ – Am eigenen Beispiel: DDR-Opposition und Stasi-Verfolgung
28/04/1999 Diether Posser, Jurist, ehemaliger Justizminister NRW, Anwalt in der gemeinsamen Kanzlei mit Gustav Heinemann Die Entwicklung der strafrechtlichen Verfolgung von NS-Tätern nach 1945. Anwalt im Kalten Krieg
05/05/1999 Sibylle Plogstedt, Journalistin, Wissenschaftlerin, hatte als politisch aktive Studentin Verbindung zu den Trägern des „Prager Frühlings“ Politische Haft in der Tschechoslowakei
16/06/1999 Franz J. Müller, ehem. Mitglied der „Weißen Rose“, Jurist, Leiter d. Stiftung „Weiße Rose“ Verhaftet als Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“
01/11/1999 Nikolai Portugalow, Sowjetischer Diplomat „Germanisten-Fraktion“ Die Wiedervereinigung aus der Sicht eines Diplomaten der Internationalen Abteilung beim ZK der KpdSU
07/11/1999 Hermann von Berg, Verfasser Spiegel-Manifest v. 1978 Dettmar Cramer, Chefredakteur RIAS/Intendant Deutschlandfunk Gottfried Hain, Politiker „Vom Wandel der deutsch-deutschen Beziehungen – Zeitzeugen berichten über Pionierjahre, die Wende und die neue deutsche Wirklichkeit“
08/12/1999 Jan George Heinrich George im Sowjetischen Lager Sachsenhausen
2000
12/01/2000 Monika Gras, Freie Filmemacherin Konflikte auf dem Balkan. Ein Film aus dem Bosnienkrieg
20/02/2000 Dietmar Simon, promovierter Historiker und Gymnasiallehrer Deckname Dobler – aus der Provinz ins ZK – Das Leben des Lüdenscheider Kommunisten Werner Kowalski (1901-1943). Ein Beitrag zur Lokal- und Regionalgeschichte
05/04/2000 Lutz Niethammer, Geschichtsprofessor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Berater in der von Graf Lambsdorff geleiteten Regierungskommission zur Klärung der Ansprüche früherer Zwangsarbeiter/innen und intimer Kenner der gegenwärtigen internationalen Verhandlungen um die Entschädigung Die Debatte um die Entschädigung von Zwangsarbeit
03/05/2000 Klaus Naumann, Historiker und Journalist Von der Wehrmacht zur Bundeswehr. Konsensbildung der Militärelite in der frühen Bundesrepublik
25/05/2000 Hans-Ulrich Thamer, Geschichtsprofessor an der Uni Münster und Hannes Heer, Institut für Sozialforschung in Hamburg, Organisator der sogenannten Wehrmachtsaus-stellung Die Auseinandersetzung um die Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“
21/06/2000 Irmtrud Wojak, Historikerin am Fritz-Brauer-Institut Filmvorführung „ Ein Spezialist. Portrait eines Schreibtischtäters“ (Eichmann-Prozess) mit Diskussion
27/09/2000 Horst Teltschik, Politiker, Kohl-Berater, heute BMW-Vorstand Die Wiedervereinigung aus der Perspektive des Bundeskanzleramtes
01/11/2000 Lothar de Maizière, Politiker (CDU-Ost), letzter Ministerpräsident der DDR, Anwalt Die Wiedervereinigung aus der Sicht des letzten Ministerpräsidenten der DDR
06/12/2000 Nils Beckenbach, Professor am Soziologischen Institut der Universität Gesamthochschule Kassel Filmvorführung „ Auf der Wacht für die DDR. Die Geschichte der innerdeutschen Grenze.“ Mit Diskussion des Autors Nils Beckenbach
2001
21/02/2001 Dietrich Mühlberg, Professor für Volkskunde, Berlin „Erotik Ost – Erotik West. Ein anderer Aspekt der Wiedervereinigung“
21/03/2001 Ulrich Lenze, Regisseur und Produzent, Hamburg Diskussion über das zweiteilige ZDF-Dokudrama „Deutschlandspiel“ mit Ulrich Lenze, Initiator und Produzent des Films
25/04/2001 Hans-Dietrich Genscher, Politiker, Außenminister Die Wiedervereinigung aus der Sicht des Bundesaußenministers
09/05/2001 Walter Süß, Historiker bei der Birthler-Behörde der früheren sogenannten „Gauck-Behörde“ „Die Entmachtung der Staatssicherheit und das Ende der Diktatur“
20/06/2001 Mark Roseman, Historiker, Southhamton „Ein Historiker als Detektiv – auf der Spur eines jüdischen Überlebenden im Ruhrgebiet
07/11/2001 Hans Jochen Vogel, Politiker , SPD-Vorsitzender Die Wiedervereinigung aus der Perspektive des SPD-Parteivorstandes
12/12/2001 Anselm Tiggemann, Historiker und Politologe aus Münster und Marianne Tritz, MdB für die Grünen Gorleben – Geschichte und Mythos
2002
23/01/2002 Joachim Radkau Geschichtsprofessor an der Uni Bielefeld Kritische Naturschutzgeschichte
06/02/2002 Peter Heine, Direktor des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften und Inhaber des Lehrstuhls für Islamwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin Islam und Terrorismusvorwürfe
20/02/2002 Karin Hartewig, Historikerin Bilder vom Feind. Die DDR-Opposition in den Fotografien der Staatssicherheit
30/10/2002 Alexander von Plato, Leiter des Instituts für Geschichte und Biographie Die Vereinigung Deutschlands-ein weltpolitisches Machtspiel. Buchvorstellung mit Diskussion
28/11/2002 Marianne Birthler, DDR-Oppositionelle, Bildungsministerin Brandenburgs, Leiterin der „Birthler-Behörde (frühere Gauck-Behörde) „Das (neue) Stasiunterlagen-Gesetz und der Fall Kohl“
11/12/2002 Michael John, Geschichtsprofessor an der Uni Linz Krieg im Stadion? Fußball und Nationalismus
2003
22/01/2003 Mark Roseman, Geschichtsprofessor an der Universität Southhampton Die „Wannseekonferenz“
12/01/2003 Günter Schabowski, Journalist, ehemaliges Politbüromitglied der SED Das „schönste Missverständnis“ der Welt: Die Maueröffnung und die letzten Tage des Politbüros der SED
19/03/2003 Ulrich Lenze, Regisseur und Produzent „Der 17. Juni 1953“. Dokudrama des ZDF: Nach Ausschnitten Diskussion mit Ulrich Lenze (Produzent des Films)
20/06/2003 Alexander von Plato, Institut für Geschichte und Biographie Der 17. Juni 1953 und seine Interpretation
12/11/2003 Eva-Maria Hagen, Sängerin und Schauspielerin „Eva und der Wolf“ – Eva-Maria Hagen singt freche Lieder von Bert Brecht und Wolf Biermann – und stellt sich den Frage von A. v. Plato zu ihrer Biographie
10/12/2003 Reinhold Vetter, Journalist, Korrespondent der ARD in Warschau Europäische Union, die Balkanstaaten und die Toten von Srebrenica
2004
21/01/2004 Boris Schafgans, Dozent an der Hochschule für Fernsehen und Film, München Spagat zwischen Wahrhaftigkeit und Quote? Guido Knopp und der historische Dokumentarfilm
25/02/2004 Carola Stern, Journalistin und Schriftstellerin Carola Stern und die deutschen Brüche
03/03/2004 Hans-Eckehard Bahr, Professor für praktische Theologie an der Ruhr-Universität Bochum „Wo warst Du Vater?“ – Die Wehrmachtsgeneration: neue Anfragen oder Versöhnung
17/03/2004 Paul Oesterreicher, „Außenminister“ der Anglikanischen Kirche, Emigrant vor den Nazis, Versöhnung Südafrika u. Kalter Krieg, und Barbara Einhorn, Professorin für Gender History in Essex Vom jüdischen Emigranten zum Vorsitzenden von Amnesty International und zum „Außenminister“ des britischen Kirchenrates
06/10/2004 Elena Zemkowa, Vizedirektorin von „Memorial“ (Geschichts-NGO, Moskau) und Irina Scherbakowa, Historikerin und Germanistin, ebenfalls Memorial Der alternative Nobelpreis für Memorial
08/12/2004 Hans-Dieter Grabe, Regisseur Dokumentarfilm: „Er nannte sich Hohenstein“ – Ein Politiker aus Köln im besetzten Polen, danach Diskussion mit dem Regisseur
2005
19/01/2005 Boris Schafgans, Filmhistoriker und Dozent an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen Diskussionsveranstaltung über den Film „Der Untergang“
23/02/2005 Karin Hartewig, Historikerin Dokumentarfilm „Im Auge der Macht – die Bilder der Staatssicherheit der DDR. Vorführung des Fernsehfilms und Diskussion mit der Autorin
16/03/2005 Dankmar Reichert, Historiker, Prag Der Fall Furtwängler
13/04/2005 Dietmar Simon, promovierter Historiker und Gymnasiallehrer 13. April 1945- Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Lüdenscheid
28/09/2005 Malte Ludin, Regisseur „2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß.“ Ein Film über Hanns Ludin, der als Kriegsverbrecher 1946 in Bratislava hingerichtet wurde, und seine Kinder
02/11/2005 Yvonne Rieker, Historikerin Bochum und Münster 50 Jahre Anwerbevertrag. Italienische Einwanderer in Deutschland seit 1955. Vortrag mit Diskussion
23/11/2005 Ernst-Gottfried Mahrenholz, Bundesverfassungsrichter a. D. Das Misstrauensvotum und seine Geschichte
07/12/2005 Axel Doßmann, Historiker Die DDR und ihre gesamtdeutschen Autobahnen
2006
18/01/2006 Ulrich Lenze, Regisseur/Produzent Film „Die letzte Schlacht“, Filmausschnitte mit anschließender Diskussion
15/02/2006 Wladislaw Bartoszewski, Auschwitz-Überlebender, polnischer Außenminister Auschwitz und die Folgen. Polen und Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg
15/03/2006 Harald Meiler, Promovierter Landesarchäologe, Direktor des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt Die Himmelsscheibe von Nebra
20/12/2006 Thomas Eversberg, Essen Die Flüge zum Mond – alles nur erfunden? Historiker und die Quellenflut
2007
24/01/2007 István Szabó, Regisseur „Mephisto“ – oder die Kunst und die Macht. Mit Ausschnitten aus dem Film „Mephisto“ und Diskussion mit István Szabó, dem bedeutenden ungarischen Regisseur und Oskar-Preisträger für diesen Film
21/02/2007 Alexander von Plato, Institut für Geschichte und Biographie Erinnerung an ein Symbol. Die Bombardierung Dresdens
16/03/2007 Jürgen Udolph, Namensforscher mit einem universitären Lehrstuhl in Leipzig Numen, Nomen, Namen – ihre Herkunft und Bedeutung
23/05/2007 Arthur Schlegelmilch, Geschäftsführender Direktor IGB Wallenstein und seine Biographen
19/09/2007 Wolfgang Clement, Bundesminister a. D./ Ministerpräsident a. D. Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik in NRW und Deutschland 1989 bis 2005
24/10/2007 Georg Hansen, Professor für interkulturelle Erziehungswissenschaft an der FernUniversität Hagen „Als Kalisch deutsch war…“ (ein dokumentarischer Roman)
21/11/2007 Uta D. Rose, Freie Philosophin Hannah Arendt (1906-1975) – „Leidenschaftliche Querdenkerin“
12/12/2007 Dimitris Tsatsos, Prof. Dr. jur. Dr. h.c. Erinnerungen an Erlebnisse und Begegnungen
2008
30/01/2008 Ute Diehl, Fernsehjournalistin, Dokumentarfilmerin und Grimme-Preis-Trägerin Die Fussbroichs und die Özdags – Familientag im TV
22/02/2008 Bernd Faulenbach, Stellvertretender Direktor des Forschungsinstitutes Arbeit, Bildung, Partizipation (FIAB), Professor an der Ruhr-Universität Bochum Flucht und Vertreibung in der individuellen, politischen und kulturellen Erinnerung
19/03/2008 Eva Ochs, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut/ Friedrich-Wilhelm Geiersbach, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Medien und IT an der FernUniversität Hagen Ehrgefühl – Selbstbeherrschung – Arbeitseifer. Hedwig Courths-Maler und der ideale Mann des 19. Jahrhunderts – Filmvorführung –
08/04/2008 Wolfgang Seiffert, Jurist und Hochschullehrer, Putin-Biograph Ein Leben im Spannungsfeld von geteiltem Deutschland und Russischer Politik
21/05/2008 Markus Meckel, MdB, Pfarrer, Außenminister a. D. (DDR) Vom Bürgerrechtler zum Außenminister
18/06/2008 Helga Grebing, Frühere Leiterin des „Instituts zur Erforschung der europäischen Arbeiterbewegung (heute „Haus der Geschichte des Ruhrgebiets“) Die Worringers. Bildungsbürgerlichkeit als Lebenssinn. Wilhelm und Marta Worringer (1881-1965) – eine Familienbiographie
24/09/2008 Hermann Weber, Historiker, Politikwissenschaftler, Emeritierter Professor der Universität Mannheim, und Gerda Weber „Leben nach dem Prinzip Links“
22/10/2008 Hellmut Rühle (Sohn Otto Rühles) und Reinhold Busch, Herausgeber der Neuausgabe von Rühles Erinnerungen Otto Rühle (1914-1969) – Vom Offizier in Stalingrad zum hochrangigen Funktionär in der DDR
17/12/2008 Ewald Grothe, Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal „Märchen, Wissenschaft und Politik. Die Brüder Grimm und ihre Zeit“
2009
14/01/2009 Karl Feldmeyer, Journalist, Mitarbeiter der FAZ Zeitzeuge und Berichterstatter
18/02/2009 Jens Schanze, Regisseur Antonie Schanze, Autor „Winterkinder – Die schweigende Generation“. Film und Diskussion
11/03/2009 Institut für Geschichte und Biographie mit den Staberger Gymnasien, Schülerprojekt gefördert von der Robert-Bosch Stiftung Ausstellungseröffnung „Es war eine andere Welt! ’ Migrationsbiographien Lüdenscheider Bürgerinnen und Bürger nach 1945“
22/04/2009 Angelika Schrobsdorff, Autorin Lesung und biographisches Gespräch mit Angelika Schrobsdorff
13/05/2009 Georg Hansen, Professor für interkulturelle Erziehungswissenschaft an der FernUniversität Hagen Vertreibungen als ethnische Säuberungen in Polen und Deutschland (1939-1945). Film und Diskussion
17/06/2009 Eberhard Diepgen, Reg. Bürgermeister a. D Eckhard Trox, Historiker und Leiter der Lüdenscheider Städtischen Museen Peter Brandt, Professor für Neuere Deutsche und Europäische Geschichte an der FernUniversität Hagen Preußen als Ort der Erinnerung und Identitätsstiftung
07/10/2009 Jörn Schütrumpf, Historiker Rosa Luxemburg – ein Weg in die Unkenntlichkeit
11/11/2009 Peter Brandt, Professor für Neuere Deutsche und Europäische Geschichte an der FernUniversität Hagen „jenseits des Hauptstroms“. Deutschlandpolitik Aktivitäten und Alternativen im Prozess Wiedervereinigung
16/12/2009 Christian Weißhuhn, Rechtsanwalt Alfred Hueck (1889-1975) – Jurist in vier politischen Systemen
2010
20/01/2010 Bettina Bouresh, Mitarbeiterin des Archivs Landschaftsverbandes Rheinland „Riss durchs Leben“. Erinnerungen ukrainischer Zwangsarbeiterinnen im Rheinland. Ein Oral History-Projekt mit Folgen
17/02/2010 Ewald Grothe, Apl. Professor für Neueste Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal „Des Teufels Advokat“. Der Staatsrechtler Carl Schmitt (1888-1985) im Zeitalter der Extreme
17/03/2010 Ruth Misselwitz, Pfarrerin „Schwerter zu Pflugscharen“
21/04/2010 Arthur Schlegelmilch, Geschäftsführender Direktor IGB Aus dem „Deutschen Gedächtnis“
19/05/2010 Holger Lengfeld, Professor für Soziologie an der FernUniversität Hagen Kann es soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft geben?
25/06/2010 Hans-Dieter Schütt, Feuilletonredakteur der Tageszeitung „Neues Deutschland“ Biographiebruch als Aufbruch – Erfahrungen eines glücklich beschädigten DDR-Bürgers
Pressebericht
20/10/2010 Heike Görtemaker, Historikerin Eva Braun – Leben mit Hitler
24/11/2010 Almut Leh, Leiterin des Archivs des Instituts für Geschichte und Biographie „Deutsches Gedächtnis" Wilhelm Lienenkämper (1899-1965) – Ein Leben für den Naturschutz
8/12/2010 Alexander von Plato, Historiker, Gründer und Leiter des Instituts für Geschichte und Biographie (1993-2007) Romantisierendes Zigeunerbild und die deutsche Wirklichkeit der Sinti und Roma
2011
12/01/2011 Ulrike Heitmüller, Journalistin Mein Großvater, der Antisemit – die Geschichte des Predigers und Kirchenfunktionärs Friedrich Heitmüller (1888-1965)
23/02/2011 Piotr Filipkowski, Soziologe am Zentrum Karta und Roland Borchers, Osteuropahistoriker Freie Universität Berlin Kreuz Ostbahn/Kryz Wilekopolski – deutsch-polnischer Erinnerungsort an der Ostbahnstrecke
16/03/2011 Günter Riederer, Historiker Der Dandy an der Front. Harry Graf Kessler (1868-1937) und sein Tagebuch im ersten Weltkrieg
6/04/2011 Georg von Witzleben Erwin von Witzleben – ranghöchster Soldat im Widerstand gegen Hitler
18/05/2011 Heinke Kalinke, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, und Ralf Meindl, Berlin Zeitzeugenberichte zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa. Pressebericht
15/06/2011 Heinz Buschkowsky, Bezirksbürgermeister Berlin/Neukölln „Neukölln ist überall“
19/10/2011 Lüdenscheid im „Dritten Reich“ – Zeitzeugenberichte Filmvorführung und Diskussion. Pressebericht
9/11/2011 Martin Schäuble, Autor und Sozialforscher Black Box Dschihad – Daniel und Sa'ed auf dem Weg ins Paradies. Pressebericht
14/12/2011 Carsten Heinze, Historiker Wie mediale Darstellungen unsere Erinnerung formen – am Beispiel Marcel Reich-Ranicki. Pressebericht
2012
18/01/2012 Karin Gille-Linne, Historikerin Rechtschaffene Frauenrechtlerinnen? Elisabeth Selbert, Herta Gotthelf und die Differenzen in der Frauenpolitik nach 1945
15/02/2012 Loretta Walz, Regisseurin Im Schatten des Gulag – als Deutsche unter Stalin geboren. Filmvorführung und Diskussion
29/03/2012 Peter Struck, Politiker Realpolitik mit Ecken und Kanten. Pressebericht
18/04/2012 Andrea Kettenbach, Psychologin Liebe oder böse Schwiegermutter? Eine Typologie aus Sicht der Schwiegertöchter. Pressebericht hier
23/05/2012 Einhart Lorenz, Historiker, Oslo Norwegische Xenophobien - vom Judenparagrafen des Jahres 1814 bis zum heutigen Rechspopulismus
13/06/2012 Klaus Hänsch, ehem. Präsident des Europäischen Parlaments "Kontinent der Hoffnungen - Mein Europäisches Leben"
2013
30/01/2013 Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen der Stasi der ehemaligen DDR Zwischen Anpassung und Widerspruch – Leben in der Diktatur
14/02/2013 Jürgen Luh, Historiker, Potsdam Wie wird man ein Großer? Friedrichs Weg in die Geschichte Pressebericht
20/03/2013 Herbert Häber, deutsch-deutscher Berater Perspektiven deutsch-deutscher Verständigung und Zusammenarbeit in der heißen Phase des Kalten Krieges (1982-1985) Zum Pressebericht
18/04/2013 Helga Hirsch, Publizistin Die 50er-Jahre im Rückblick von Frauen. Zum Pressebericht
22/05/2013 Joachim Dudenhausen, Mediziner, Berlin und Qatar Willibald Pschyrembel – Arzt und Enzyklopädist aus Lüdenscheid, Zum Pressebericht
19/06/2013 Heidemarie Wieczorek-Zeul, Politikerin 'Besser rot als blass!' - Politik aus Prinzip. Zum Pressebericht
25/09/2013 Ulrich Grochtmann, Slawist Vor 75 Jahren: Das Münchener Abkommen und das Ende der Tschechoslowakei
30/10/2013 Filmvorführung und Diskussion Kolberg – Der größte Film der Geschichte
04/12/2013 Heinz Schilling, Historiker, Berlin Martin Luther - Reformator und Rebell in der Perspektive seiner Zeit
2014
15/01/2014 Peter Brandt, Historiker, Berlin „Mit anderen Augen. Ein Versuch über den Politiker und Privatmann Willy Brandt“. Zum Pressebericht
26/02/2014 Moritz Pfeiffer, Historiker, Tübingen Mein Großvater im Krieg 1939-1945 – Erinnerung und Fakten im Vergleich
26/03/2014 Wolfram Wette, Historiker, Freiburg, Arbeitkreis historische Friedens- und Konfliktforschung [Externer Link] Feldwebel Anton Schmidt. Ein Held der Humanität
29/04/2014 Gabriele Krone-Schmalz, Journalistin Von deutschen und russischen Zusammenhängen. Aufarbeitung eines komplizierten Verhältnisses. Zum Pressebeicht
14/05/2014 Wolfgang Bosbach, MdB Geradeaus denken und dran bleiben: die politischen Prinzipien des Wolfgang Bosbach. Zum Pressebericht
25/06/2014 Jana Simon, Journalistin, Berlin Sei dennoch unverzagt. Gespräche mit meinen Großeltern Christa und Gerhard Wolf
1/10/2014 Wolfgang Kruse, Historiker, Hagen Mythen des Kriegsbeginns: Begeisterung, nationale Einheit, Verteidigung des Vaterlandes
11/11/2014 Walter Momper, Regierender Bürgermeister von Berlin a. D. Berlin, 9. November 1989. Ein persönlicher Blick auf die Ereignisse rund um den Mauerfall
10/12/2014 Thomas Körner, Schriftsteller Das Land aller Übel. Vom Wir zum Ich und vom Wuz zum Wulb. Einmal ein anderer sein und sei's nur ein Leben lang
2015
21/01/2015 Oliver Reinhard, Journalist, Dresden Das deutsche Hiroshima? Wie Dresdens Schicksal Legende, Ideologie und weltweites Symbol für Kriegsschrecken und Versöhnung wurde. Oliver Reinhard ist Mitherausgeber der Multimedia-Reportage zum 70. Jahrestag: Dresden 13. Februar 1945 [Externer Link]
06/02/2015 Katrin Himmler, Politikwissenschaftlerin und Autorin, Berlin „Himmler privat – Briefe eines Massenmörders“
11/03/2015 Irina Scherbakowa, Germanistin, Moskau „Zerrissene Erinnerung“. Der Umgang mit Stalinismus und Zweitem Weltkrieg im heutigen Russland
29/04/2015 Rainer Karlsch, Historiker, Berlin Uran für Moskau. Die Geschichte der Wismut AG
21/05/2015 Martin Sabrow, Historiker, Berlin/Potsdam Der Unscheinbare: Erich Honecker als biographische Herausforderung
17/06/2015 Franz-Josef Brüggemeier, Historiker, Freiburg Eine normale Nation? Deutschland und die Fußball-WM 1954
09/09/2015 Leonie Treber, Historikerin, Darmstadt „Mythos Trümmerfrauen“: Die Geschichte eines deutsch-deutschen Erinnerungsortes
21/10/2015 Rudolf Seiters, Bundesminister a. D. Rudolf Seiters, Planer und Wegbereiter der deutschen Wiedervereinigung
25/11/2015 Christoph Nonn, Historiker, Düsseldorf Bismarck – Ein Preuße und sein Jahrhundert
2016
13/01/2016 Josef Foschepoth, Historiker, Freiburg „Überwachtes Deutschland. Historische Grundlagen und politische Konsequenzen“
10/02/2016 Martin und Helen Schmidt, Hoyerswerdaer Kunstverein e. V. Zwischen Euphorie und Resignation. Brigitte Reimann und die „zweite sozialistische Stadt“
16/03/2016 Hamed Abdel-Samad, Autor Der arabische Frühling und die europäische Krise Pressebericht Come-on.de [externer Link]
13/04/2016 Olaf Blaschke, Historiker, Münster Schwieriges Erbe. Die Kirchen und ihr Umgang mit den nationalsozialistischen Tätern
20/05/2016 Kay Hoffmann, Filmpublizist und Historiker, Stuttgart Ironische Blicke auf die Gesellschaft der Wirtschaftswunderzeit – Dokumentarfilme der „Stuttgarter Schule“
14/09/2016 Reinhard Wendt, Historiker, Hagen Von Pommern nach Polynesien – Deutsche Auswanderer in die Südsee
23/11/2016 Dietmar Simon (Lüdenscheid) und Jürgen Hartmann (Nordhorn), Historiker „Jude sein heißt Kämpfer sein“ – Der Journalist Artur Schweriner 1882-1941
2017
11/01/2017 Gregor Gysi, Politiker Gregor Gysi und die DDR

Bericht der Pressestelle der FernUniversität;

Pressebericht von T.Krumm [externer Link]

15/02/2017 Thomas Vordermayer, Historiker, München „Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition“
08/03/2017 Dorothee Neumaier, Historikerin, Hagen Das Lebensbornheim „Schwarzwald“. Pressebericht
19/04/2017 Peter Hammerschmidt, Historiker, Ramstein-Miesenbach Die Nachkriegskarriere des Schlächters von Lyon Klaus Barbie und die westlichen Geheimdienste
17/05/2017 Niklas Frank, Autor „Dunkle Seele, feiges Maul“. Entnazifizierung zwischen 1945 und 1951
22/06/2017 Burkhard Hirsch und Gerhart Baum, Politiker „Der Baum und der Hirsch“ Zwei Vorkämpfer für ein liberales freiheitliches Deutschland

Bericht der Pressestelle der FernUniversität vom 28.06.17

Bericht von T. Krumme Lüdenscheider Nachrichten vom 24.06.17

15/09/2017 Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D. „Das Gift des Politischen“
11/10/2017 Ernst Schreckenberg, Medienpädagoge Deutschland im Herbst – Rekonstruktion einer politischen Stimmung
15/11/2017 Frank Hillebrandt, Soziologe „Keine Atempause, Geschichte wird gemacht …“ Zur Soziologie der Neuen Deutschen Welle in Hagen
2018
25/01/2018 Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerien der Justiz a. D. „Was auf dem Spiel steht“
14/02/2018 Dr. Christine Hartig, Historikerin Trug und Schein. Ein Briefwechsel. Eine kritische Begegnung mit dem Alltag des Zweiten Weltkriegs
14/03/2018 Prof. Dr. Hartmut Zwahr, Historiker „Die erfrorenen Flügel der Schwalbe“. Ein Tagebuch zum Prager Frühling und den Folgen der Intervention (1968-1970) – mit einer Nachbetrachtung vom Mai 1990
25/04/2018 Prof. Dr. Bernward Dörner, Historiker Die Deutschen und der Holocaust. Was niemand wissen wollte, aber jeder wissen konnte
16/05/2018 Prof. Dr. Peter Brandt, Historiker, FernUni Hagen Protest und Revolte in West-Berlin 1964/69. Betrachtungen aus der Perspektive des Zeitzeugen und Wissenschaftlers
06/06/2018 Dr. Kerstin Leitner, Berlin „Als moderne Nomadin um die Welt – Mein Leben bei den Vereinten Nationen“
12/09/2018 Prof. Dr. Magnus Brechtken, Historiker, München Albert Speer. Eine Deutsche Karriere
24/10/2018 Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger, Münster Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit
21/11/2018 Volker Kutscher, Autor, Köln

Kommissar Rath und Babylon Berlin

  2019  
16.01.2019 Kurt Schrimm, Oberstaatsanwalt a.D. Schuld, die nicht vergeht. Den letzten NS-Verbrechern auf der Spur
13.02.2019 Gernot Erler, Politiker Weltordnung ohne den Westen? Europa zwischen Russland, China und Amerika
20.03.2019 Cornelia Schmalz-Jacobsen Eine Jugend zwischen NS-Widerstand und Befreiung
03.04.2019 Dokumentarfilm von Klaus Stanjek, Cinetarium Babelsberg ROTE RÄTE. Die bayrische Revolution aus der Sicht von Augenzeugen
22.05.2019 Günter Morsch, Historiker, ehem. Leiter der Gedenkstätte Sachsenhausen "Vergegenständlichte Erinnerung". Die deutsche Einheit und die Folgen für die Erinnerungskultur - eine persönliche Bilanz nach 25 Jahren
05.06.2019 Pavel Schnabel, Regisseur

Dokumentarfilm: Jetzt - nach so viel´ Jahren

04.09.2019 Gabriele Radecke, Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle an der Universität Göttingen Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg"
23.10.2019 Doris Tausendfreund, Historikerin „Stella“ - Erzwungener Verrat. Jüdische „Greifer“ im Dienst der Gestapo 1943-1945
06.11.2019 Angelika Wolf und Arthur Schlegelmilch, Historiker Die ostdeutsche Zeitenwende als biographischer Umbruch. Das Beispiel des Obertrikotagen-Betriebs VEB „Ernst Lück“ und seiner Mitarbeiterinnen
11.12.2019