FAQ

Frau und Mann sitzen Rücken an Rücken auf einer Mauer

Was bedeutet Gleichstellung an der FernUniversität?

[mehr erfahren]

Die FernUniversität in Hagen verpflichtet sich in besonderer Weise der Herstellung von Chancengleichheit. Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist dabei ein wichtiges Entwicklungsziel. Die FernUniversität kommt damit nicht nur einer gesellschaftlichen Aufgabe und einem gesetzlichen Auftrag nach. Sie stellt sich auch den zeitgemäßen Anforderungen des Wissenschaftssystems, in dem Gleichstellung unter Wettbewerbsgesichtspunkten und in der Exzellenzdiskussion zunehmend an Bedeutung gewinnt und als Qualitätsmerkmal von Forschung und Lehre gilt.

Was bringt mir Gleichstellung?

[mehr erfahren]

Gleichstellungsaktivitäten an der FernUniversität helfen mir, mein Studium, meine Arbeit oder meine Wissenschaftskarriere mit meinem Privatleben zu vereinbaren und meine Potentiale zu nutzen. Ich profitiere beispielsweise von individueller Beratung, Netzwerken, Fortbildungen und Coachings sowie von Forschungsfördermaßnahmen.

Was bringt das Gleichstellungskonzept der FernUniversität?

[mehr erfahren]

Das Gleichstellungskonzept rahmt die systematische Gleichstellungsarbeit an der FernUniversität. Es sieht verschiedene Fördermöglichkeiten vor. Ein Ziel ist es, weibliche Fachkräfte zu fördern und nicht durch systematische Benachteiligungen zu verlieren.

Wen spricht das Gleichstellungkonzept der FernUniversität an?

[mehr erfahren]

Das Gleichstellungskonzept der FernUniversität richtet sich an Studierende, den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie an alle Beschäftigte der FernUniversität im wissenschaftlichen Bereich und im Bereich Technik und Verwaltung. Ein besonderer Handlungsschwerpunkt liegt auf dem Erreichen einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in allen Arbeitsbereichen und Handlungsfeldern der Hochschule und dem Sicherstellen von Gleichstellung von Frauen und Männern auf allen Stufen einer wissenschaftlichen Karriere.

Wer ist für die Umsetzung der Maßnahmen aus dem Gleichstellungskonzept verantwortlich?

[mehr erfahren]

Die Gesamtverantwortung für die Umsetzung des Gleichstellungskonzepts liegt beim Rektorat, das in dieser Angelegenheit inhaltlich von der Gleichstellungskommission beraten wird. Die Koordination und Begleitung der Umsetzung erfolgt durch Dezernat 1.1 im Aufgabenbereich Koordination der Gleichstellungsarbeit. Jeder Maßnahme werden zudem Umsetzungsverantwortliche zugewiesen.

Informationsblätter und Ansprechpersonen zu den einzelnen Maßnahmen finden Sie in der Rubrik „Was für Wen“ [verlinken].

Wird das Gleichstellungskonzept evaluiert?

[mehr erfahren]

Ja, die Umsetzung der Maßnahmen und die Zielerreichung des Gleichstellungskonzepts werden evaluiert. Konzeption und Durchführung der Evaluation erfolgt durch den Arbeitsbereich Qualitätsmanagement und Evaluation in Dezernat 1.1 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Koordination der Gleichstellungsarbeit.

| 03.07.2018