Internationalization at Home

Foto: busracavus/Ex/GettyImages

Das Studium an der FernUniversität ist auf vielfältige Weise international. Internationalization at Home eröffnet Studierenden, die aufgrund ihrer Lebenssituation weniger mobil sind, mehrere Optionen für internationale Erfahrungen im Studium als Alternative zu einem physischen Auslandsaufenthalt. Dazu gehören z.B. Summer Schools und international ausgerichtete, kollaborative Module oder virtuelle Mobilität.

Durch die COVID-19 Pandemie hat digitale Internationalisierung weltweit deutlich an Bedeutung im gesamten Hochschulsektor gewonnen. Digitale Internationalisierung bietet wertvolle Potentiale, auf ressourcenschonende Art und Weise in einer globalisierten Gesell-schaft zunehmend gefragte internationale Erfahrungen und Perspektiven zu erwerben.

Konzept Internationalization at Home an der FernUniversität (PDF 241 KB)

Vor diesem Hintergrund hat das Rektorat im Oktober 2020 Empfehlungen zur Integration digitaler internationaler Module und Kurse in die Studiengänge ausgesprochen. Es empfiehlt den Fakultäten das Angebot von mindestens einem international ausgerichteten Modul im Wahlpflichtbereich der Bachelorprogramme sowie in jedem Masterstudiengang ein solches Modul verpflichtend anzubieten.

 

Modelle digitaler Internationalisierung

Wer sich mit digitaler Internationalisierung beschäftigt, stößt früher oder später auf die Begriffe Virtual Mobility und Virtual Exchange. Auf unseren Seiten geben wir einen Überblick über Unterstützungsangebote und Fördermöglichkeiten, sowie Hinweise zur Planung und Umsetzung neuer Projekte.

Abbildung: FernUniversität
Abbildung: FernUniversität

Virtual Mobility bedeutet, dass Studierende einer Hochschule analog zu einem Auslands-aufenthalt in Präsenz virtuell an einem Lehrangebot einer Partnerhochschule teilnehmen. Im Rahmen einer Kooperation können die absolvierten Studieninhalte unter Umständen im Heimatstudiengang angerechnet werden.

Abbildung: FernUniversität

Bei Virtual Exchange liegt der Fokus auf der Interaktion der Studierenden in international gemischten Lernsettings. Derartige Lehr-formate werden in der Regel mit den beteiligten Partnerhochschulen kollaborativ entwickelt. Dabei können gesamte Module oder auch nur Teile eines Kurses gemeinsam erstellt und genutzt werden.

Studierende der FernUniversität können aus einem breiten Angebot an international ausgerichteten Kursen und Lehrveranstaltungen wählen, die an der FernUniversität sowohl curricular als auch außercurricular angeboten werden. Eine Übersicht über die Angebote der jeweiligen Fakultäten ist hier zu finden.

Informationen über die Möglichkeiten, ein zeitlich begrenztes Studium an einer anderen Hochschule über virtuelle Mobilität durchzuführen, finden Sie hier.

What is Virtuel Exchange? An example of one model of VE, class-to-class exchanges, is in this video:

Kontakt

Desirée Kampmeier

International Office

E-Mail: desiree.kampmeier

Telefon: +49 2331 987 2478

International | 01.09.2022