Logo der Fakultät Logo

Profil

Forschung, Lehre und (internationale) wissenschaftliche Kontakte – dies sind die drei Säulen, auf denen die Arbeit und der Erfolg des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie aufbauen. In der Forschung hat der Lehrstuhl seinen Schwerpunkt in den vergangenen Jahren auf Fragen der (finanziellen) Globalisierung und der Geldpolitik unter Unsicherheit gesetzt. Dabei standen vor allem die Erfassung der Herausforderungen der Globalisierung und des immer schnelleren Strukturwandels für die Wirtschafts- und insbesondere für die Geldpolitik, die Analyse der Auswirkungen von (internationalen) Währungs- und Finanzkrisen sowie die Konzeption von Maßnahmen für ein präventives makroökonomisches Krisenmanagement im Mittelpunkt. Darüber hinaus fanden auch Fragen der Entwicklungspolitik, der ökonomischen Kosten von Rechtsunsicherheit und der Europäischen Integration Eingang in verschiedene Forschungsvorhaben. In den letzten paar Jahren hat sich der Lehrstuhl zudem auch stärker mit Fragen des Strukturwandels und des Wirtschaftswachstums, besonders mit Bezug auf China, auseinandergesetzt.

Dabei ist der Lehrstuhl auch über die Grenzen der FernUniversität hinaus aktiv. Regelmäßig werden Gutachtertätigkeiten für wissenschaftliche Zeitschriften und Forschungsgemeinschaften wahrgenommen sowie Projektstudien für internationale Organisationen wie den Internationalen Währungsfond (IWF) erstellt. So wurden durch den Lehrstuhl(inhaber) größere Projektstudien für den IWF verfasst – zum einen über die Implikationen der Globalisierung für die Wirtschafts- und insbesondere Geldpolitik und zum anderen über die fiskalischen Herausforderungen des EU-Erweiterungsprozesses für die neuen Mitgliedsstaaten.

Neben der Forschung nimmt auch die Lehre am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie einen wichtigen Platz ein. So erbringt der Lehrstuhl ein umfangreiches Lehrangebot, welches neben den Studierenden im wirtschaftswissenschaftlichen Grund- und Hauptstudium auch Interessierten aus den angrenzenden Fachbereichen offensteht. Insgesamt werden die vom Lehrstuhl angebotenen Kurse in jedem Semester von mehreren tausend Studierenden belegt. Wissen wird dabei nicht nur in Printform, sondern auch multimedial zur Verfügung gestellt und zudem in Seminaren und Informationsveranstaltungen auch „live“ vermittelt. Wissenschaftliche Ambitionen der Studierenden werden insbesondere durch die Betreuung einer großen Zahl von Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten gefördert. Ebenso wird der wissenschaftliche Nachwuchs durch das Angebot regelmäßiger Doktorandenkolloquien und die individuelle Betreuung von Dissertationen und Habilitationen unterstützt.

Zudem beteiligt sich der Lehrstuhl(inhaber) auch mit mehreren Lehrmodulen am Hagener Management Studium, einem Weiterbildungsangebot der FernUniversität in Hagen. Die im Bereich „Makromanagement“ angebotenen Kurse beschäftigen sich mit den Wechselwirkungen zwischen individuellem, unternehmerischem Handeln und den gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Diese moderne Sichtweise des Managementprozesses zielt insbesondere auf die Etablierung eines effizienten und effektiven staatlichen und unternehmerischen Risiko- und Krisenmanagements ab. Last not least, hat der Lehrstuhl(inhaber) 2016 (zusammen mit dem Lehrstuhl für Internationale Ökonomie) ein neues Forschungszentrum gegründet, das „Center for East Asia Macroeconomic Studies“ (CEAMeS); siehe web-page: www.ceames.center .

Das Lehrstuhlteam umfasst derzeit neben dem Lehrstuhlinhaber drei promovierte und sechs diplomierte wissenschaftliche Mitarbeiter, fünf studentische Hilfskräfte und eine Lehrstuhlsekretärin, die sich alle aktiv und engagiert den immer wieder neuen Aufgaben in Lehre und Forschung stellen.

Sekretariat Makro | 14.11.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomik