Logo - Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Lehrstuhl für BWL insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

StudiConsulting

Wir möchten unseren Studenten Gelegenheit zur Anwendung ihres theoretischen Wissens geben und so einen Einblick in die betriebliche Praxis gewähren. Dazu wird in einer Projektwoche ein Unternehmen oder ein Verein aus Hagen oder Umgebung betriebswirtschaftlich beraten.

Für das Unternehmen oder die gemeinnützige Organisation bietet das Projekt den Vorteil, dass es von engagierten und gut ausgebildeten Studenten beraten wird. Die Beratung ist kostenlos.

Ziel der Beratung ist eine Problemanalyse, das Erarbeiten von Lösungsansätzen und das Aufzeigen von Möglichkeiten zu deren Umsetzung. Die Qualität der Beratung wird durch die persönliche Teilnahme von Prof. Dr. Stephan Meyering und seinen Mitarbeitern sichergestellt.

An diesem Projekt können Unternehmen, Vereine oder gerne auch gemeinnützige Organisationen aus Hagen oder Umgebung teilnehmen, welche an einer derartigen betriebswirtschaftlichen Beratung interessiert sind.

StudiConsulting 2017:

Zeitraum der Projektwoche: 5.-11. Oktober 2017.

In diesem Jahr werden wir das Projekt in Kooperation mit dem traditionsreichen Familienunternehmen Risse + Wilke Kaltband GmbH & Co. KG aus Iserlohn-Letmathe, mit weiteren Standorten in Hagen durchführen. Die Firma Risse + Wilke ist ein Kaltwalzwerk und liefert seinen Kunden Kaltband und Bandstahl, das als Ausgangsmaterial für Produkte im Fahrzeugbau, im Maschinenbau, in der Werkzeugindustrie oder auch in der Möbelindustrie verwendet wird. Die Unternehmensgruppe beschäftigt ca. 440 Mitarbeiter und hat Vertretungen in 18 Ländern.

Die Firma Risse + Wilke ist über die Jahre organisch und anorganisch gewachsen. Das anorganische Wachstum hat dazu geführt, dass das Unternehmen keine rechtliche Einheit darstellt, sondern aus diversen rechtlich selbstständigen Einheiten besteht. Faktisch ist über die Jahre ein kleiner Konzern gewachsen. Nachdem im letzten Jahr wieder ein Unternehmen gekauft wurde, drängt sich die Frage nach der Notwendigkeit und der möglichen Ausgestaltung einer Konzernrechnungslegung auf. Es geht dabei um die Vor- und die Nachteile einer solchen Konzernrechnungslegung. Betrachtet werden soll aber nicht nur das Ergebnis der Implementierung einer Konzernrechnungslegung, sondern auch die mögliche Ausgestaltung der Implementierung, d. h. der Weg hin zu einer Konzernrechnungslegung.

Die zweite Frage, mit der wir uns beschäftigen werden, betrifft die Fortsetzung der Konzentration durch eine Fusion (also flankierend zu der bestehenden wirtschaftlichen Einheit auch die Schaffung einer rechtlichen Einheit). Es stellt sich die Frage, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Zu bestimmen und anzuwenden sind Beurteilungskriterien für die Zielstruktur. Außerdem sind die möglichen Probleme auf dem Weg hin zu einer Fusion zu analysieren.

Unabhängig von diesen Fragen im Zusammenhang mit dem Wachstum der Firma Risse + Wilke sieht sich das Unternehmen mit der Digitalisierung konfrontiert. In diesem Zusammenhang ist als dritte Frage zu klären, in welcher Art und Weise die Produktion durch eine Digitalisierung optimiert werden kann. Hier sind Möglichkeiten der Digitalisierung aufzuzeigen, bspw. durch Benchmarking, und hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile zu analysieren.

Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen!

StudiConsulting 2015:

Zeitraum der Projektwoche: 24.-29. September 2015.

In diesem Jahr werden wir das Projekt in Kooperation mit der HAGENagentur GmbH durchführen.

Bewerbungen von Studenten: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Bewerbungen von Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Das Projekt StudiConsulting 2015 wurde erfolgreich abgeschlossen.

HIER der Bericht der FernUniversität vom 23. Oktober 2015.

StudiConsulting 2013:

HIER der Aufruf zur Teilnahme aus der Westfalenpost vom 4. April 2013 (mit freundlicher Empfehlung der Westfalenpost).
HIER der Aufruf zur Teilnahme von der Homepage der FernUniversität vom 5. März 2013.

Zeitraum der Projektwoche: 26.-30. August 2013.

Bewerbungen von Studenten: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Bewerbungen von Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Das Projekt StudiConsulting 2013 wurde erfolgreich abgeschlossen.

HIER der Bericht der FernUniversität vom 28. Oktober 2013.

StudiConsulting 2012:

HIER der Aufruf zur Teilnahme von der Homepage der FernUniversität vom 9. März 2012.
HIER der Aufruf zur Teilnahme aus der Westfalenpost vom 31. März 2012 (mit freundlicher Empfehlung der Westfalenpost).
HIER der Aufruf zur Teilnahme aus der SIHK-Kammerzeitschrift Südwestfälische Wirtschaft (4/2012).

Zeitraum der Projektwoche: 23.-27. Juli 2012.

Bewerbungen von Studenten: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Bewerbungen von Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Das Projekt StudiConsulting 2012 wurde erfolgreich abgeschlossen.

HIER der Bericht aus der Westfalenpost vom 28. Juli 2012 (mit freundlicher Empfehlung der Westfalenpost).
HIER der Bericht der FernUniversität vom 10. August 2012.
HIER der Bericht aus der SIHK-Kammerzeitschrift Südwestfälische Wirtschaft (10/2012, S. 24).

StudiConsulting 2011:

HIER der Aufruf zur Teilnahme aus der Westfalenpost vom 16. April 2011 (mit freundlicher Empfehlung der Westfalenpost).

Zeitraum der Projektwoche: 25.-29. Juli 2011.

Bewerbungen von Studenten: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Bewerbungen von Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen: Die Bewerbungsphase ist abgeschlossen.

Das Projekt StudiConsulting 2011 wurde erfolgreich abgeschlossen.

HIER der Bericht aus der Westfalenpost vom 1. August 2011 (mit freundlicher Empfehlung der Westfalenpost).
HIER der Bericht der FernUniversität vom 25. August 2011.

Lehrstuhl Meyering | 16.08.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Lehrstuhl für BWL insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2621, E-Mail: lehrstuhl.meyering@fernuni-hagen.de