Logo - Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Lehrstuhl für BWL insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Themenschwerpunkt

Vom WS 2010/2011 bis einschließlich SS 2017 wurde in jedem Semester ein THEMENSCHWERPUNKT benannt.

Dieser galt für die Module 31681 („Grundlagen der Besteuerung und des Instrumentariums der betrieblichen Steuerpolitik“), 31691 („Steuerliche Gewinn- und Vermögensermittlung, konstitutive Unternehmensentscheidungen“) und 32651 („Steuern im Rahmen von konstitutiven und funktionalen Unternehmensentscheidungen“).

Wozu diente der Themenschwerpunkt? Vornehmlich zielte er darauf ab, dass Studierende sich im Rahmen des Themenschwerpunkts vertieft mit ausgewählten Themen der von ihnen belegten Module beschäftigten. Darüber hinaus sollte er zur Verknüpfung des Kursmaterials mit aktuellen Entwicklungen in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre beitragen: Er sollte dazu animieren,

a) die wichtigen aktuellen Entwicklungen im Steuerrecht zu verfolgen und

b) diese Entwicklungen vor dem Hintergrund des Kursmaterials zu beurteilen.

Als Anerkennung für die vertiefte Befassung mit den durch einen Themenschwerpunkt vorgegebenen Themen wurde der Themenschwerpunkt auch in den Klausuren zu den Modulen 31681 („Grundlagen der Besteuerung und des Instrumentariums der betrieblichen Steuerpolitik“), 31691 („Steuerliche Gewinn- und Vermögensermittlung, konstitutive Unternehmensentscheidungen“) und 32651 („Steuern im Rahmen von konstitutiven und funktionalen Unternehmensentscheidungen“) berücksichtigt. Rund 1/3 der Klausuren (ca. 40 Punkte) betrafen den Themenschwerpunkt: Davon entfielen mind. 3/4 (mind. 30 Punkte) auf die Ausführungen im jeweiligen Kurs und max. 1/4 (max. 10 Punkte) auf den aktuellen Bezug, d.h. auf den Literaturhinweis.

Themenschwerpunkte vergangener Semester:

Themenschwerpunkt SS 2017:

1. Modul 31681:

"Zinsschranke und geplante Einführung einer Lizenzschranke". Relevant hierfür sind die Abschnitte: 3.3.2.3.1 (Überblick), 3.3.2.3.3 (Betriebsausgabenabzug von Zinsaufwendungen (sog. Zinsschranke)“ des Kurses 41680.
Literaturhinweis: Holle, Florian/Weiss, Martin: Einschränkung des Abzugs der Aufwendungen aus einer Rechteüberlassung - Erste Anmerkungen zum Regierungsentwurf eines § 4j EStG, in: FR 2017, S. 217-223 (online zugänglich via wiso-net.de).

2. Modul 31691:

"Bedeutung der wirtschaftlichen Betrachtungsweise bei der steuerlichen Gewinnermittlung". Relevant hierfür sind die Abschnitte: Abschnitte 1.3.2.2 (Abgrenzungs- und Zurechnungsprobleme) und 6.2 (Grundprinzipien des Steuerrechts) des Kurses 41691.
Literaturhinweis: BFH Urteil vom 25.05.2016, I R 17/15, BStBl. II 2016, S. 930; BFH Urteil vom 18.08.2015, I R 88/13, BStBl. II 2016, S. 961; BFH Urteil vom 02.06.2016, IV R 23/13, BFH/NV 2016, S. 1433 (online zugänglich via juris.de).

3. Modul 32651:

„BEPS-Auswirkungen auf das nationale Recht“. Relevant hierfür ist Kapitel 2 ("Entscheidungen zur nationalen und internationalen Standortwahl") des Kurses 42072.
Literaturhinweis: Höreth, Ulrike/Stelzer, Brigitte: „Erstes BEPS-Umsetzungsgesetz – weit mehr, als der Titel suggeriert", in: DStZ 2017, Heft 3, S. 62-69 (online zugänglich via wiso-net.de).

Themenschwerpunkt WS 2016/2017:

1. Modul 31681:
"Die Gewerbesteueranrechnung nach § 35 EStG". Relevant hierfür sind die Abschnitte 3.2.8.2 („Gewerbesteueranrechnung"), 6.3.2.2 ("Anrechnungsguthaben gem § 35 EStG") sowie 6.3.2.3 ("Gesamtwirkung der Gewerbesteuer und ihrer pauschalen Anrechnung") des Kurses 41680. Literaturhinweis: Broer, M.: Ist eine Anpassung der Gewerbesteueranrechnung bei der Einkommensteuer notwendig? in: DStZ 2016, S. 207-212 (online zugänglich via wiso-net.de).

2. Modul 31691:
„Bedeutung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung im geltenden Steuerbilanzrecht“. Relevant hierfür ist der Abschnitt 1.3.1 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Marx, F. J.: Bedeutung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung im geltenden Steuerbilanzrecht, in: Finanz-Rundschau (FR) 2016, S. 389-395 (online zugänglich via wiso-net.de).

3. Modul 32651:
„Die Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in ein Personenunternehmen". Relevant hierfür ist Kapitel 4.4 ("Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in ein Personenunternehmen") des Kurses 42072. Literaturhinweis: Förster, G.: Aktuelle Gefahrenbereiche des § 18 Abs. 3 UmwStG, in: DB 2016, S. 789 - 794 (online zugänglich via Der Betrieb plus+).

Themenschwerpunkt SS 2016:

1. Modul 31681:
„Gewerbesteuer“. Relevant hierfür ist Abschnitt 3.4 („Gewerbesteuer“) des Kurses 41680. Literaturhinweis: Köhler, Roland: Gewerbesteuerliche Hinzurechnungen gem. § 8 Nr. 1 GewStG – Die Neuregelung unter Berücksichtigung des Ländererlasses vom 02.07.2012 –, in: DB 2015, S. 2229-2234 (online zugänglich via Der Betrieb plus+).

2. Modul 31691:
„Bewertung von Verbindlichkeiten, Rückstellungen und steuerfreien Rücklagen“. Relevant hierfür ist der Abschnitt 1.3.3.5 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Wobbe, Christian/Gutzmann, André: Auswirkungen des Niedrigzinsumfelds auf den handelsrechtlichen Jahresabschluss, in KoR, Heft 10, S. 490-496 (online zugänglich via wiso-net.de).

3. Modul 32651:
„Die Gewährung sonstiger Gegenleistungen bei Einbringungen in Personengesellschaften i. S. d. § 24 UmwStG“. Literaturhinweis: Rogall/Dreßler: Neue Grenzen und neue Möglichkeiten für Einbringungen in PersGes. Gem. § 24 UmwStG, in: DB 2015, S. 1981-1989 (online zugänglich via Der Betrieb plus+).

Themenschwerpunkt WS 2015/2016:

1. Modul 31681:
„Außerordentliche Einkünfte“. Relevant hierfür ist Abschnitt 1.5.2 („Einkommensteuer“) des Kurses 41680. Literaturhinweis: Siegel, Theodor: Kann eine enteignende Steuer verfassungsgemäß sein? – Zu den möglichen fatalen Wirkungen der Fünftelregel des § 34 Abs. 1 EStG, DB 2015, Heft 25, S. 1419-1421 (online zugänglich via Der Betrieb plus+).

2. Modul 31691:
„Grundzüge der Bilanzierung der Höhe nach“. Relevant hierfür ist der Abschnitt 1.3.3 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Marx, Franz Jürgen: Die Bewertung des Vorratsvermögens nach der Lifo-Methode – Kritische Analyse des BMF-Schreibens vom 12.5.2015, in: StuB, Heft 12, S. 443-448 (online zugänglich via NWB).

3. Modul 32651:
„Die Anrechnungsmethode als Instrument zur Vermeidung der Doppelbesteuerung“. Relevant hierfür ist Kapitel 2 ("Entscheidungen zur nationalen und internationalen Standortwahl") des Kurses 42072. Literaturhinweis: Siegle, Werner: „Die Anrechnungsmethode des § 34c Abs. 1 EStG – ein mathematischer Irrgarten?", in: DStR (53. Jg.) 2015, S. 508-510 (online zugänglich via Beck).

Themenschwerpunkt SS 2015:

1. Modul 31681:
„Erbschaft- und Schenkungsteuer“. Relevant hierfür ist Abschnitt 4.2 („Erbschaft- und Schenkungsteuer") des Kurses 41680. Literaturhinweise: Urteil des BVerfG v. 17.12.2014, 1 BvL 21/12 sowie Kahle, Holger/Hiller, Matthias/Eichholz, Meik: Anmerkungen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaft- und Schenkungsteuer, in: DStR 2015, Heft 4, S. 183-189.

2. Modul 31691:
„Grundzüge der Bilanzierung der Höhe nach“. Relevant hierfür ist der Abschnitt 1.3.3 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Herzig, Norbert: Lifo-Methode in der Steuerbilanz , DB 2014, Heft 32, S. 1756-1762 (online zugänglich via WISO).

3. Modul 32651:
„Der OECD-Diskussionsentwurf zu den steuerlichen Herausforderungen der ‚Digital Economy‘ vom 24.03.2014". Relevant hierfür ist Kapitel 2 ("Entscheidungen zur nationalen und internationalen Standortwahl") des Kurses 42072. Literaturhinweis: Pinkernell, Reimar: Der OECD-Diskussionsentwurf zu den steuerlichen Herausforderungen der ‚Digital Economy‘ vom 24.03.2014", in: IStR (23. Jg.) 2014, S. 273-280 (online zugänglich via Beck).

Themenschwerpunkt WS 2014/2015:

1. Modul 31681:
„Kalte Progression“. Relevant hierfür ist Abschnitt 1.5.2 („Einkommensteuer“ bzw. „Steuersätze der Einkommensteuer") des Kurses 41680. Literaturhinweis: Hechtner, Frank: Das Gesetz zum Abbau der kalten Progression: Baut die Anhebung des Grundfreibetrags die kalte Progression vollständig ab?, StuW 2/2014, S. 132-144.

2. Modul 31691:
„Ansatz und Bewertung von Rückstellungen“. Relevant hierfür sind die Abschnitte 1.3.5 und 1.3.6.5.2 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Meyering, Stephan/Gröne, Matthias: Handels- und steuerrechtliche Rückstellungen für die Stilllegung von Kernkraftwerken - Ein adäquates Mittel zur Absicherung der Stilllegungskosten? -, in: DB, 67. Jg. (2014), S. 1385-1390 (online zugänglich via WISO).

3. Modul 32651:
„Grenzüberschreitender Formwechsel in der EU“

Relevant hierfür ist das 4. Kapitel ("Entscheidungen zum Wechsel der Rechtsform") des Kurses 42072. Literaturhinweis: Bungert, Hartwin/de Raet, Tobias: Grenzüberschreitender Formwechsel in der EU, DB 2014, Heft 14, S. 761-766 (online zugänglich via WISO).

Themenschwerpunkt SS 2014:

1. Modul 31681:
„Gewerbesteuer“. Relevant hierfür ist Abschnitt 3.3 („Gewerbesteuer“) des Kurses 41680. Literaturhinweis: Marx, Franz Jürgen: Streitfragen der Gewerbesteuer - Wesentliche Konfliktfelder und Gestaltungsparameter, StuB, Heft 16/2013, S. 599-605.

2. Modul 31691:
„Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens sowie von Verbindlichkeiten, Rückstellungen und steuerfreien Rücklagen“. Relevant hierfür sind die Abschnitte 1.3.6.4 und 1.3.6.5 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Meyering, Stephan/Gröne, Matthias/Portheine, Kea: Entwurf eines BMF-Schreibens zur Teilwertabschreibung wegen voraussichtlich dauernder Wertminderung – Einordnung, Überblick und kritische Analyse der Definition einer voraussichtlich dauernden Wertminderung –, DStZ 2014, Heft 9, S. 302-310.

3. Modul 32651:
„Entscheidungen zur nationalen und internationalen Standortwahl“. Relevant hierfür ist das 2. Kapitel („Entscheidungen zur nationalen und internationalen Standortwahl“) des Kurses 42072. Literaturhinweis: Kahle, Holger/Ziegler, Steffen: Betriebsstättenbegriff – Grundfragen und aktuelle Entwicklungen“, DStZ 2009, Heft 22, S. 833-847 (online zugänglich via WISO).

Themenschwerpunkt WS 2013/2014:

1. Modul 31681:
„Steuersätze der Einkommensteuer“. Relevant ist hierfür Abschnitt 1.5.2 („Steuersätze der Einkommensteuer“) des Kurses 41680. Literaturhinweis: Weber-Grellet, Heinrich: Die Funktion der Kapitalertragsteuer im System der Abgeltungsteuer (Teil 1), in: DStR 2013, Heft 27, S. 1357-1363.

2. Modul 31691:
„Grundzüge der Bilanzierung der Höhe nach“. Relevant hierfür sind die Seiten 36 bis 78 des Kurses 41691. Literaturhinweis: Prinz, Markus/Fellinger, Antje: EStÄR 2012: Neuinterpretation des Maßgeblichkeitsprinzips für die Rückstellungsbewertung von Sachleistungsverpflichtungen „post BilMoG“, Ubg, Heft 6/2013, S.362-372.

3. Modul 32651: „Entscheidungen zum Wechsel der Rechtsform“. Relevant hierfür ist das 4. Kapitel („Entscheidungen zum Wechsel der Rechtsform“) des Kurses 42072. Literaturhinweis: Graw, Christian: Der Teilbetriebsbegriff im UmwSt-Recht nach dem UmwStE 2011, Der Betrieb (DB) 2013, S. 1011-1015.

Themenschwerpunkt SS 2013:

Der Themenschwerpunkt bezieht sich auf den Entwurf eines Gesetzes zur Erhebung einer Vermögensabgabe (Bundestags-Drucksache 17/10770) vom 25.09.2012. Einen Link zu der oben genannten Bundestags-Drucksache finden Sie in den Moodle-Lernumgebungen zu den Modulen 31681, 31691 und 32651. Ein Hinweis zu den Klausuren zu den genannten Modulen: Den Klausuren werden die Seiten 3 bis 6 der o.g. Bundestags-Drucksache beigefügt, d.h. der eigentliche Gesetzentwurf.

1. Modul 31681:
Auswirkungen einer Vermögensabgabe in der Gesamtschau
Relevant ist hierfür die o.g. Bundestags-Drucksache mit Ausnahme der §§ 4, 5, 8 und der dazugehörigen Begründungen.

2. Modul 31691:
Die Auswirkungen einer Vermögensabgabe auf die steuerliche Gewinn- und Vermögensermittlung und konstitutive Unternehmensentscheidungen. Relevant ist hierfür die o.g. Bundestags-Drucksache.

3. Modul 32651:
Die Auswirkungen einer Vermögensabgabe auf die Steuerplanung. Relevant ist hierfür die o.g. Bundestags-Drucksache.

Themenschwerpunkt WS 2012/2013:

Jahressteuergesetzes 2013 (JStG 2013)

Der Themenschwerpunkt bezieht sich auf die Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf eines Jahressteuergesetzes 2013 (Bundesrats-Drucksache 302/12 (Beschluss) vom 06.07.2012).

1. Modul 31681:

a) Aufhebung der Steuerbefreiung für Dividenden und Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften. Relevant sind hierfür die Seiten 62 bis 63 und 67 bis 68 der oben genannten Drucksache.

b) Ausweitung der Definition des schädlichen Verwaltungsvermögens. Relevant sind hierfür die Seiten 112 bis 116 der oben genannten Drucksache.

2. Modul 31691:

a) Teilwertabschreibung bei der Anwendung der Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG. Relevant ist hierfür Seite 14 der oben genannten Drucksache.

b) Berücksichtigung von Verlusten aus einer Beteiligung an einer ausländischen Personengesellschaft. Relevant sind hierfür die Seiten 29 und 30 der oben genannten Drucksache sowie folgende Passagen des Werks Jacobs, Internationale Unternehmensbesteuerung, 7. Aufl. 2011:

  • Erster Teil: Grundtatbestände der internationalen Unternehmensbesteuerung → 3. Kapitel. Möglichkeiten zur Vermeidung von Doppelbesteuerung → A. Anrechnungs- und Freistellungsmethode → III. Ergebnis bei Anwendung der Anrechnungs- und Freistellungsmethoden im Verlustfall → 2. Die Freistellungsmethoden → b) Befreiung mit Progressionsvorbehalt
  • Vierter Teil: Laufende Besteuerung unternehmerischer Gestaltungsalternativen deutscher Investoren im Ausland (Outbound-Investitionen) → 4. Kapitel. Besteuerung von ausländischen Personengesellschaften inländischer Investoren
    • A. Qualifikationsproblematik bei ausländischen Personengesellschaften → II. Die Qualifikation der Einkünfte des Gesellschafters (Steuerobjektqualifikation) → 1. Nationales Recht → a) Zur Maßgeblichkeit inländischer Gewinnermittlungsvorschriften
    • B. Durchführung der laufenden Besteuerung → II. Inlandsbesteuerung der Mitunternehmer → 2. Abkommensrecht → a) Einkommen- und Körperschaftsteuer → (2) Die Besteuerung im Verlustfall

3. Modul 32651: Unterbindung von Gestaltungsmaßnahmen im Rahmen der §§ 20 und 21 UmwStG, bei denen die Gegenleistung nur zu einem geringen Teil in Anteilen besteht. Relevant ist hierfür Seite 97 der oben genannten Drucksache.

Themenschwerpunkt SS 2012:

Die Auswirkungen von § 241a HGB auf die steuerliche Gewinnermittlung

1. Allgemeine Literaturhinweise für die Module 31681 Grundlagen der Besteuerung und Instrumentarium der betrieblichen Steuerpolitik, 31691 Steuerliche Gewinnermittlung, Steuerbilanzpolitik, Instrumentarium der betrieblichen Steuerpolitik, 32651 Betriebswirtschaftliche Steuerplanung:

  • Richter, Lutz: BilMoG: Befreiung von der handelsrechtlichen Buchführungspflicht gem. § 241a HGB – Eine kritische Bestandsaufnahme der Auswirkungen auf die steuerliche Gewinnermittlung, Finanz-Rundschau (FR) 2009, S. 804-812.
  • Kußmaul, Heinz/Meyering, Stephan: BilMoG-Regierungsentwurf: Wen entlastet § 241a HGB-E?, Der Betrieb (DB) 2008, S. 1445-1447.

2. Zusätzliche Literaturhinweise für die Module 31691 Steuerliche Gewinnermittlung, Steuerbilanzpolitik, Instrumentarium der betrieblichen Steuerpolitik und 32651 Betriebswirtschaftliche Steuerplanung:

  • Segebrecht, Helmut/Gunsenheimer, Gerhard: Die Einnahmenüberschussrechnung nach § 4 Abs. 3 EStG, Herne 2009, Rz. 881-890, 900-933, 937-944.

Themenschwerpunkt WS 2011/2012:

Bundessteuergesetzbuch
(Kirchhof, Paul: Bundessteuergesetzbuch: Ein Reformentwurf zur Erneuerung des Steuerrechts, Heidelberg u. a. 2011)

1. Modul 31681:

a) Die umsatzsteuerliche Behandlung zwischenunternehmerischer Geschäftsbeziehungen: Relevante Paragraphen: §§ 105, 106 und 108 Bundessteuergesetzbuch (BStGB).

b) Die Bewertung von Unternehmensvermögen im Erbschaftsteuerrecht: Relevante Paragraphen: § 90 Bundessteuergesetzbuch (BStGB), § 56 Bundessteuerverordnung (BStVO).

2. Modul 31691:

Die Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens: Relevante Paragraphen: §§ 13 und 15 Bilanzordnung (BilO).

3. Modul 32651

Die Besteuerung unterschiedlicher Rechtsformen für unternehmerische Tätigkeit: §§ 2, 5, 12, 42-44, 46-48, 52, 55, 65, 66, 68, 69 Bundesteuergesetzbuch (BStGB).

Themenschwerpunkt SS 2011:

Aktuelle Rechtsprechung zur Verlustnutzung: Problemstellung und Auswirkungen auf die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

1. Allgemeine Literaturhinweise für die Module 31681 Grundlagen der Besteuerung und Instrumentarium der betrieblichen Steuerpolitik, 31691 Steuerliche Gewinnermittlung, Steuerbilanzpolitik, Instrumentarium der betrieblichen Steuerpolitik, 32651 Betriebswirtschaftliche Steuerplanung:

  • FG Nürnberg, Beschluss v. 17.3.2010, Aktenzeichen 1 V 1379/2009 und
  • FG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 16.9.2010, Aktenzeichen 12 K 8212/06 B.

2. Zusätzliche Literaturhinweise für das Modul 32651 Betriebswirtschaftliche Steuerplanung:

  • FG Münster, Urteil v. 30.11.2010, Aktenzeichen 9 K 1842/10 K.

Themenschwerpunkt WS 2010/2011:

Die Auswirkungen des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes auf die Zinsschranke

Literaturhinweise:

  • Gesetz zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums (Wachstumsbeschleunigungsgesetz) vom 22.12.2009, BGBl. I 2009, S. 3950 [nur die relevanten Teile]
  • Kessler/Lindemer: Die Zinsschranke nach dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz, DB 2010, S. 472-476
  • Bundestags-Drucksache 17/15 vom 09.11.2009: Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP: Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums (Wachstumsbeschleunigungsgesetz) [nur die relevanten Teile]
Lehrstuhl Meyering | 28.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Lehrstuhl für BWL insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2621, E-Mail: lehrstuhl.meyering@fernuni-hagen.de