Aktuelles

30 Jahre Rhein-Ruhr-Workshop

[10.02.2020]

Anfang Februar fand bereits der 30. Rhein-Ruhr-Workshop unter der Organisation von Prof. Dr. Michael Skrzipek aus dem Lehrgebiet Numerische Mathematik statt.


Auf dem Workshop behandelten die Teilnehmenden schwerpunktmäßig Themen aus den Gebieten Angewandte Mathematik, Approximationstheorie und Numerische Mathematik. Vom 31. Januar bis zum 1. Februar tauschten sich die Beteiligten aus verschiedenen Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie über ihre Forschungen im Bergkloster Bestwig aus. Es wurde intensiv über die Ergebnisse diskutiert. Bis in die Abendstunden stellten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte vor, die teils in Kooperation mit der Industrie durchgeführt werden.

Erzeugen von Synergieeffekten

Bei dem Rhein-Ruhr-Workshop steht neben dem fachlichen Austausch auch der persönliche Kontakt im Vordergrund, um bestehende Kontakte zu intensivieren und neue zu schaffen. Durch den regelmäßigen Austausch entstehen gemeinsame Planungen für künftige Forschungsprojekte oder wissenschaftliche Arbeiten. Er führt zur Bündelung von Forschungsvorhaben und schafft Synergieeffekte.

Eine besondere Zielgruppe bilden hier auch die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die im Rhein-Ruhr-Workshop die Möglichkeit erhalten, erste Forschungen vorzustellen und Erfahrungen in der Wissenschaft zu sammeln. Der nächste Workshop findet am 22. und 23. Januar 2021 im Bergkloster Bestwig statt.

presse | 10.02.2020