Präsenzveranstaltung

Thema:
Themen in der Spieltheorie
Ort:
Berlin
Adresse:
Regionalzentrum Berlin
Termin:
17.01.2020 bis
19.01.2020
Leitung:
Robert Schmidt
Bastian Westbrock
Vitus Bühl
Anmeldefrist:
12.07.2019
Abgabetermin der schriftlichen Ausarbeitung

15.02.2020

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt online über das Anmeldeportal WebRegIS
Gliederungsvorbesprechung
Die Gliederungsvorbesprechung findet individuell (in der Regel per E-Mail und telefonisch) statt.
Geforderte Leistungen
Die Seminararbeit geht mit 75%, Leistungen in der Präsenzphase (Vortrag und mündliche Beteiligung) mit 25% in die Gesamtnote ein. Die Teilnahme an der Präsenzphase ist für eine erfolgreiche Seminarteilnahme verpflichtend.
Bemerkungen zum Ablauf des Seminars

Nach der Anmeldung erfolgt die Themenvergabe. Wünsche (in Form einer Präferenzliste) können geäußert werden aber es können nur maximal 2 Personen ein Thema bearbeiten.

Ziel der Seminararbeit ist die verständliche Aufarbeitung eines Basisspiels und das Hinzuziehen weiterführender Literatur zu Erweiterungen und/oder praktischen Anwendungen. Die SeminarteilnehmerInnen bekommen Literaturvorschläge, suchen dann aber selbstständig (z.B. google scholar, econpapers etc.) nach weiterer Literatur.

Erwartet wird die selbständige Erarbeitung der Basiskonzepte der Spieltheorie: dominante Strategien, Beste Antwort Strategien, Nash Gleichgewicht und teilspielperfektes Gleichgewicht. Einführungen dazu finden Sie in den unten angegebenen allgemeinen Literaturvorschlägen oder in diversen online Angeboten: wikipedia, studyflix, youtube. Weiterhin kann man auf gametheoryexplorer.org sein eigenes Spiel bauen und lösen lassen.

Die allgemeinen Hinweise zur Anfertigung von Seminararbeiten am Lehrstuhl sind einzuhalten (https://www.fernuni-hagen.de/mikrooekonomie/docs/formale_hinweise_abschlussarbeit_lehrstuhlversion_schmidt.pdf)

Weiterhin wird von Ihnen erwartet, dass Sie zu einem von Ihnen gewählten Zeitpunkt einen Gliederungsvorschlag für Ihre Seminararbeit einreichen, der individuell besprochen wird. Im Anschluss erstellen Sie eine vorläufige Version der Seminararbeit, in Vorbereitung auf das Seminarwochenende (Abgabetermin: 31.11.2019). Dort wird ein 30-minütiger Vortrag gehalten, mit anschließender Diskussion (ca. 15 Minuten).

Basierend auf dem Feedback, kann die Seminararbeit in endgültiger Fassung dann bis zum 15.2.2020 abgegeben werden.

Hinweis: Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie mit der Weitergabe Ihres Namens und Ihrer Email-Adresse an die anderen Seminarteilnehmer einverstanden sind.

Themenvorschläge

Je nach Zahl der Anmeldungen wird die Themenliste evtl. noch um weitere Themen ergänzt.

 

Einfache Kooperationsspiele

„Der Konflikt zwischen Gleichgewichts- und pareto-effizienten Strategien“

  • Das Gefangenendilemma
    mit Anwendungen z.B. in der Kartelltheorie (Church and Ware, 2000)
  • Public goods games
    mit Anwendungen z.B. in der Klimaökonomie (Hardin, 1968, Ostrom, 1990) oder der experimentellen Wirtschaftsforschung (Fehr and Schmidt, 1999, Bolton and Ockenfels, 2000)
  • Ultimatum- und Vertrauensspiele
    mit Anwendungen in der experimentellen Wirtschaftsforschung (Fehr et al, 1993, Fehr and Schmidt, 1999)

Einfache Koordinationsspiele

„Das Problem multipler (oder keiner) Gleichgewichtsstrategien“

  • Matching Pennies und Battle of the Sexes
    Erweitertes Gleichgewichtskonzept: Gleichgewichte in gemischten Strategien (Rasmusen, 2007)
  • Koordination auf Tipping points
    mit Anwendung z.B. in der Klimaökonomie (Barrett, 2013, Barrett and A. Dannenberg, 2014)
  • Hawk-Dove Spiel (fortgeschritten)
  • Erweitertes Gleichgewichtskonzept: evolutionär-stabiles Gleichgewicht (Gintis, 2000)
  • mit Anwendung in z.B. der Biologie

Einfache Wettbewerbsspiele

“Wettbewerb in unvollkommenen Märkten”

  • Das Cournot- und Bertrandwettbewerbsmodell
    mit Anwendungen in der Industrieökonomie
  • Das Stackelbergspiel
    mit Anwendungen in der Industrieökonomie
  • Das Hotelling „Eisverkäufer“-Modell
    mit Anwendungen in der Produktpositionierung oder dem Wettbewerb um Wählergunst (Tadelis, 2013)
  • Turnierspiele: war of attrition/Tullock-Turniere (fortgeschritten)
    mit Anwendung in z.B. Patent-Rennen (Reinganum, 1983; Aghion et al., 2005)

Wiederholte Kooperationsspiele

„Kooperation durch Versprechen und Drohen ”

  • wiederholtes Gefangenendilemma
    Erweitertes Gleichgewichtskonzept: teilspielperfektes Gleichgewicht,
    mit Anwendungen z.B. in der Kartelltheorie (Church and Ware, 2000)
  • wiederholtes public goods game (fortgeschritten)
    Erweitertes Gleichgewichtskonzept: renegotiation-proof Gleichgewicht
    mit Anwendung zur z.B. Klimakooperation (Barrett, 1994)
  • Grim Trigger und Tit for tat Strategien (fortgeschritten)
    mit Anwendung in z.B. der Soziologie (Axelrod, 1984) oder der Kulturforschung (Avner Greif, 1994)

Mehrstufenspiele

“Rückwärtsinduktion und sequentielle Rationalität”

  • Beauty Contests
    mit Anwendung in der experimentellen Wirtschaftsforschung (Nagel, 1995)
  • Verhandlungsspiele (fortgeschritten)
    mit Anwendungen in politischen Verhandlungen (Tadelis, 2013)

Spiele mit unvollständiger Information

  • Adverse selection/lemon market
    mit Anwendungen in Märkten für Gebrauchtgüter, Versicherungspolicen, und Arbeit (Akerlof, 1970)
  • Signalspiele (fortgeschritten)
    mit Anwendungen zu Arbeitsmärkten, Erfahrungsgütern (Spence, 1973) und moralischem Handeln (Kreps et al, 1982, Bénabou, R., & Tirole, J., 2016)
Literaturvorschläge

Allgemeine Literaturvorschläge

Holler, Illing, Napel (2008). Einführung in die Spieltheorie, 7. Auflage, Springer Verlag.

Rasmusen (2007), Games and Information: An Introduction to Game Theory. Fourth Edition.

Tadelis (2013). Game theory: an introduction. Princeton University Press.

Spezielle Literaturvorschläge

Aghion, P., Bloom, N., Blundell, R., Griffith, R., & Howitt, P. (2005). Competition and innovation: An inverted-U relationship. The Quarterly Journal of Economics, 120(2), 701-728.

Akerlof, G. (1970). The market for ‘Lemons’: Quality uncertainty and the market mechanism. Quarterly Journal of Economics, 84(3), 488-500.

Axelrod, R., & Hamilton, W. D. (1984). The evolution of cooperation in biological systems. The evolution of cooperation, 88-105.

Barrett, S. (1994). Self-Enforcing International Environmental Agreements. Oxford Economic Papers, 46, 878-894.

Barrett, Scott (2013). "Climate treaties and approaching catastrophes." Journal of Environmental Economics and Management 66.2: 235-250.

Barrett, S. and A. Dannenberg (2014) Sensitivity of collective action to uncertainty about climate tipping points, Nature Climate Change 4, 36-39.

Bénabou, R., & Tirole, J. (2016). Mindful economics: The production, consumption, and value of beliefs. Journal of Economic Perspectives, 30(3), 141-64.

Bolton, G. E., & Ockenfels, A. (2000). ERC: A theory of equity, reciprocity, and competition. American economic review, 90(1), 166-193.

Church, J. R., & Ware, R. (2000). Industrial organization: a strategic approach (pp. 367-69). Boston: Irwin McGraw Hill. (gratis pdf verfügbar auf bpress)

Fehr, E., Kirchsteiger, G., & Riedl, A. (1993). Does fairness prevent market clearing? An experimental investigation. The quarterly journal of economics, 108(2), 437-459.

Fehr, E., & Schmidt, K. M. (1999). A theory of fairness, competition, and cooperation. The quarterly journal of economics, 114(3), 817-868.

Gintis, H. (2000). Game theory evolving: A problem-centered introduction to modelling strategic behavior. Princeton university press.

Greif, A. (1994). Cultural beliefs and the organization of society: A historical and theoretical reflection on collectivist and individualist societies. Journal of political economy, 102(5), 912-950.

Hardin, G. (1968). The tragedy of the commons. Science, 162(3859), 1243-1248.

Kreps, D. M., Milgrom, P., Roberts, J., & Wilson, R. (1982). Rational cooperation in the finitely repeated prisoners' dilemma. Journal of Economic theory, 27(2), 245-252.

Nagel, R. Unravelling in Guessing Games: An Experimental Study, in The American Economic Review. (1995): 1313-1326.

Ostrom, E. (1990). Governing the Commons, Cambridge University Press.

Reinganum, J. F. (1983). Uncertain innovation and the persistence of monopoly. The American Economic Review, 73(4), 741-748.

Spence, M. (1973). Job market signaling. Quarterly Journal of Economics, 87(3), 355-374.

Daniel Limpinsel | 11.06.2019