Logo

Workshop 2019

Am 1. und 2. Februar 2019 findet der 29. Workshop im Bergkloster in Bestwig statt.

  • Allgemeine Informationen [pdf]
  • Kurzinformationen [pdf] und weitere Details
  • Anmeldeformular [pdf]
    (Anmeldeschluss war am 3.12.18.) Bei verspäteter Anmeldung können nur noch noch freie Restpätze (sofern vorhanden) vergeben werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte vorab an das Workshopsekretariat, s. Kurzinfo.

Für die einzelnen Vorträge sind 30 Minuten (incl. Diskussionen) geplant.

Allgemeine Informationen:

Wir möchten Sie auf einige weitere Dinge hinweisen:

  1. Für alle diejenigen, die bereits am Vortag (Donnerstag) anreisen möchten, können auf dem Anmeldeformular Zimmer zwei (Ü+F) reservieren. Sollten Sie Ihre Abendmahlzeit im Koster am Donnerstag einnehmen wollen, so müssen Sie dies individuell organisieren. Das Kloster bietet Abendessen von 18.15-19.30 Uhr an. Sollten Sie daran teilnehmen, bittet das Kloster, dies bei Ihrer Ankunft zu bestellen (bis 17 Uhr). Falls Sie später ankommen, so können Sie dies auch vorab telefonisch bestellen (Tel.: 02904-8080). Die Mahlzeit müssen Sie dann natürlich individuell mit dem Kloster abrechnen.
    Alternativ kann man auch im Ort essen gehen, u.a. nahe des Bahnhofs. Wie in den letzten Jahren werden wir um 19 Uhr am Donnerstag von der Rezeption aus zur Pizzeria am Bahnhof gehen. Wer möchte, kann sich uns anschließen.
  2. Der Workshop beginnt Freitag Vormittag. Daher ist am Freitag ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen.
  3. Wir bitten die Vortragenden, auch für die Posterpräsentationen, uns ein einseitiges Abstract (pdf) an die E-Mail-Adresse (michael.skrzipek @ fernuni-hagen.de [ohne die Leerzeichen]) zu schicken, sofern noch nicht geschehen. Dies wird dann im Programm veröffentlicht werden.
  4. Für die Vorträge stehen ein Beamer, ein Overheadprojektor und Flipcharts oder Tafel zur Verfügung.
  5. Zimmerschlüssel können entweder an der Rezeption oder bei uns (im Tagungsraum) abgeholt werden. Bei uns können Sie dann auch die Teilnahmegebühr bezahlen (bitte Geld passend mitnehmen).
  6. Eine Anfahrtbeschreibung zum Kloster finden Sie hier.

Programm

Vortragssprache: vorzugsweise deutsch, alternativ: englisch.

Freitag, 1. Februar 2019
10.20 Begrüßung/Organisatorisches
  Leitung: T. Sauer

10.30

W. Schempp

Spinor Holonomy of Foucault's spherical pendulum
11.00

I. Gühring

Ableitungen lernen: Tausche Regularität gegen Komplexität
11.30

G. Reitberger

Background subtraction: Adaptive SVD revealing moving objects
12.00 Gemeinsames Mittagessen und Pause
  Leitung: U. Abel
14.00

I. Keller

The reconstruction of non-stationary signals by the generalized Prony method

14.30

H. Knirsch

Exakte Rekonstruktion von Pulsen variabler Breite

15.00 Pause mit Kaffee, Tee, Kuchen
  Leitung: G. Plonka-Hoch
15.45

A. Weller

Analysis and modeling of functional connectome and tau burden in Alzheimer's disease
16.15

M. Hansen

Eigenschaften von Kondrafiev-Räumen und Besov-Regularität von Lösungen nichtlinearer
elliptischer PDEs
16.45 Pause
  Leitung: E. Berdysheva
17.00

S. Bittens

Real sparse fast DCT for vectors with short support
17.30

M. Kircheis

Direkte Inversion der NFFT
18.00 Gemeinsames Abendessen
19.00 Präsentation der Poster
 

M. Bangert

Frameschranken für Gabor Frames total positiver Funktionen

 

T. Lang

Segmentierung von Tomographiedaten
 

T. Sauer

The curse of the mummy
 

N. Pastoors

Methoden der Systemtheorie zur Konstruktion von Tight Wavelet Frames
   
Samstag, 2. Februar 2019
8.00 Frühstück
  Leitung: M. Charina
9.30

R. Nasdala

Transformierte Rang-1-Gitter für hochdimensionale Approximation

10.00

T. Neuschel

Universelles Eigenwertverhalten stochastisch gestörter hermitescher Matrizen
10.30 Pause mit Kaffee, Tee
  Leitung: M. Heilmann
11.00

D. Nagel

Konditionszahlen von Vandermondematrizen mit kritisch separierten Knoten
11.30

L. Hunhold

Moderne Methoden der Signalanalyse
12.00 Gemeinsames Mittagessen

Teilnehmerliste

Dokumentation (Programm, Teilnehmerliste und Abstracts in einer PDF-Datei)

Michael Skrzipek | 26.02.2019
Rhein-Ruhr Workshop