Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Objektiver Geist und Systemtheorie: Hegels und Luhmanns Rechtsverständnis im Vergleich

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P5; BA KuWioF: Modul 9; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul II; Modul IX; Modul X; AP Phil;
Ort: Nürnberg
Adresse: Regionalzentrum Nürnberg
Pirckheimerstraße 68

90408 Nürnberg

E-Mail: regionalzentrum.nuernberg (at) fernuni-hagen.de

Telefon: +49 911 514115

Fax: +49 911 514118
Termin: 11.01.2019 bis
13.01.2019
Zeitraum: Freitag, 11.1.2019, 16.00-21.00 Uhr
Samstag, 12.1.2019, 10.00-19.30 Uhr
Sonntag, 13.1.2019, 10.00-14.30 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
mit Prof. Dr. Stephan Stübinger

Das – interdisziplinäre – Seminar zu Hegels und Luhmanns Rechtsphilosophie setzt bei dem oft getroffenen, jedoch eher selten wirklich durchgeführten Vergleich zwischen Hegels Rechtsdenken im Kontext einer Philosophie des objektiven Geistes einerseits, Luhmanns systemtheoretisch-rechtssoziologischer Rechtskonzeption andererseits an. Beide Ansätze sind insofern vergleichbar, als sie für die rationale Konstitution eines öffentlichen Raumes nicht oder doch nicht unmittelbar von der Subjektivität ausgehen, sondern eine transsubjektive Logik der Entfaltung dieses Raumes kennen. Inwieweit es dabei sowohl von den Grundprämissen der Ansätze her wie auch in Beziehung auf Einzelthemen der Rechtsphilosophie Vergleichbarkeiten gibt und wo die Unterschiede beginnen, soll herausgearbeitet werden. Themen, die dabei zur Sprache kommen, betreffen etwa das Verhältnis von positivem Recht und Natur- oder Vernunftrecht, den Begriff der Strafe oder die Konzeption der (bürgerlichen) Gesellschaft überhaupt.

Die Bereitschaft zur Referatübernahme wird bei allen Teilnehmern vorausgesetzt. Teilnehmer aus einem der philosophischen Studiengänge senden nach erfolgter Online-Anmeldung bitte zwei Themenvorschläge aus der folgenden Liste direkt an Prof. Hoffmann (thomas.hoffmann@fernuni-hagen.de):

  1. Subjektiver und objektiver Geist: Zur gesamtsystematischen Einordnung der Rechtsphilosophie bei Hegel
  2. Rechtsphilosophie, „Naturrecht“ und positives Recht bei Hegel (Grundlinien, Einleitung und §§1-3)
  3. Rechtsbegründung aus dem freien Willen (Grundlinien, §§ 4-33)
  4. Der Ort der Moralität in Hegels Rechtsphilosophie (Grundlinien, §§ 105-141)
  5. Hegels Begriff der Sittlichkeit
  6. Die bürgerliche Gesellschaft als soziales „System“ und die Notwendigkeit des Übergangs zum Staat (Grundlinien, §§ 182-256)

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt. Da das Seminar sowohl an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät wie für das Fach Philosophie ausgeschrieben wird, ist eine baldige Anmeldung zu empfehlen.


Literaturhinweise

Primärliteratur:

  • Hegel: Zugrunde gelegt wird die Ausgabe der „Grundlinien der Philosophie des Rechts“ im Rahmen der Werkausgabe bei Suhrkamp, Bd. 7.
  • Luhmann: Niklas Luhmann, Das Recht der Gesellschaft, Frankfurt/Main 1993 u.ö.

Literatur zur Einführung:

  • Bergler, Andreas: Kommunikation als systemtheoretische und dialektische Operation. Ein Beitrag zum Verhältnis von Hegel und Luhmann, München 1999.
  • Henrich, Dieter/Horstmann, Rolf-Peter (Hrsg.): Hegels Philosophie des Rechts. Die Theorie der Rechtsformen und ihre Logik, Stuttgart 1982.
  • Hoffmann, Thomas Sören: Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Eine Propädeutik, 3. Aufl. Wiesbaden 2015.
  • Liebrucks, Bruno: Sprache und Bewußtsein. Bd. 3: Wege zum Bewußtsein im Raum von Kant, Hegel und Marx, Frankfurt/Main 1966, 484-667.
  • Pauly, Walter (Hg.): Der Staat – eine Hieroglyphe der Vernunft. Staat und Gesellschaft bei Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Baden-Baden 2009.
  • Ritter, Joachim: Metaphysik und Politik, Frankfurt am Main 2003.
  • Scheier, Claus-Artur: „Differenz der Hegelschen und Luhmannschen Philosophie des Systems“, in: Wolfgang Neuser, Pirmin Stekeler-Weithofer (Hg.): Idee, Geist, Freiheit. Hegel und die zweite Natur, Würzburg 2017, 225-236.
  • - ders.: „Glanz und Elend der Subjektivität – von Hegel zu Luhmann“, in: Renate Breuninger, Peter L. Oesterreich (Hg.): Figuren starker Subjektivität, Würzburg 2017, 75-87.
  • Siep, Ludwig (Hg.): G.W.F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts, 2. Aufl. Berlin 2005 (Klassiker Auslegen Bd. 9).


Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.


Falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen@fernuni-hagen.de .


Helge Köttgen | 04.07.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen