Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Der Existenzialismus

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P5; MA Phil: Modul VI; Modul VIII; AP Phil;
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Termin: 10.07.2019 16:00 bis
12.07.2019 13:00
Leitung: Dr. Steffen Herrmann
Anmeldefrist: 26.06.2019
Anmeldung: Die Veranstaltung ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen werden auf die Warteliste gesetzt.

Obgleich der Existenzialismus Vorläufer im 19. Jahrhundert hat (Kierkegaard, Nietzsche), wird heute damit doch zumeist ein philosophisches Programm (als auch ein literarisches Genre) bezeichnet, dessen Grundbegriffe von Simone de Beauvoir und Jean Paul Sartre geprägt worden sind. Neben diesen beiden intellektuellen Schlüsselfiguren sind es im frz. Sprachraum vor allem Albert Camus, Maurice Merleau-Ponty oder Gabriel Marcel und im deutschen Sprachraum Martin Heidegger, Karl Jaspers oder Martin Buber, die – oftmals gegen ihren Willen – mit diesem Label in Verbindung gebracht werden.

Im Zentrum des Existenzialismus steht das Anliegen, das menschliche Dasein auf eine neue Weise zu beschreiben. Wenn Sartre davon spricht, dass die Existenz der Essenz vorausgeht, dann will er damit deutlich machen, dass der Mensch nicht durch die Mächte des Schicksals, der Geschichte oder Anthropologie bestimmt ist, sondern dass ihm die Freiheit zur Selbstgestaltung eigen ist. Wie die Menschen dabei in die Welt gestellt sind, vor welchen existenziellen Herausforderungen sie dabei stehen und wie diese zu bewältigen sind, das herauszuarbeiten, sind die Grundanliegen des Existenzialismus. Furcht, Langeweile, Entfremdung, Unaufrichtigkeit und Authentizität werden dabei zu Schlüsselbegriffen einer Neubeschreibung dessen, was menschliche Existenz jenseits von physiologischen und psychologischen Bestimmungen ausmacht.

Im Seminar werden wir uns die Grundlagen des Existenzialismus des 20. Jahrhunderts im Ausgang von Heidegger erschließen und uns im Anschluss wichtigen Texte aus der frz. und der dt. Tradition sowie zeitgenössische Erprobungen widmen.

Zur Einführung:

Beauvoir, Simone de, Soll man de Sade verbrennen?, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1991.

Flynn, Thomas, Existenzialismus. Eine kurze Einführung. Wien: Turia und Kant 2008.

Sartre, Jean-Paul, „Der Existenzialismus ist ein Humanismus“, in: Gesammelte Werke Bd. 4, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1994, 117-155.

Christoph Düchting | 08.07.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen