Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Kants Kritik der praktischen Vernunft

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2; MA Phil: Modul II; Modul III; Modul IX; AP Phil;
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Termin: 09.02.2018 bis
11.02.2018
Zeitraum: Fr. 16:00-21:00,
Sa. 10:00-19:30,
So. 10:00-14:30.
Leitung: Ludwig Krüger M.A.
Anmeldefrist: 30.01.2018
Auskunft erteilt: E-Mail: Dipl. Soz. Wiss. Ludwig Krüger M.A.

In seinem zweiten Hauptwerk stellt Kant die Frage, wie Moralität objektiv verbindlich gedacht und begründet werden kann. Indem Kant die Moralität einzig aus der Vernunft herleitet und hierbei die Verbindung von Freiheit und Notwendigkeit aufzeigt, hat Kant ein Kapitel in der Geschichte der Moralphilosophie aufgeschlagen, das bis heute von größter Wichtigkeit und Wirksamkeit ist.

In diesem Seminar wollen wir den Gedanken dieses philosophischen Grundlagenwerks nachgehen und diskutieren. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar sollte die Bereitschaft sein, ein Referat zu übernehmen, in dem ein Textabschnitt in 20-30 min zusammengefasst und vorgestellt werden soll (bitte nicht länger!).

Mögliche Referatsthemen sind (die Seiten beziehen sich auf die Akademie-Ausgabe):

  • Erster Teil. Erstes Buch. 1. Hauptstück bis einschließlich § 7 (S. 19-33)
  • Erster Teil. Erstes Buch. 1. Hauptstück § 8 (Lehrsatz IV) (S. 33-57)
  • Erster Teil. Erstes Buch. 2. Hauptstück (inkl. der Tafel der Kategorien der Freiheit und der Typik der reinen praktischen Urteilskraft) (S. 57-71)
  • Erster Teil. Erstes Buch. 3. Hauptstück (Von den Triebfedern) (S. 71-89)
  • Erster Teil. Erstes Buch. 3. Hauptstück (Kritische Beleuchtung der Analytik) (S. 89-106)
  • Erster Teil. Zweites Buch. 2. Hauptstück (Von der Dialektik der reinen Vernunft I-V) (S. 110-132)
  • Erster Teil. Zweites Buch. 2. Hauptstück (Von der Dialektik der reinen Vernunft VI-IX) (S. 132-148)
  • Zweiter Teil. Methodenlehre (inkl. Beschluss) (S. 151-163)

Bitte setzen Sie sich zur Themenabsprache für die Referate mit dem Seminarleiter unter ludwig.krueger@fernuni-hagen.de in Verbindung.

Textgrundlage des Seminars:

  • Kant, Immanuel: Kritik der praktischen Vernunft. Hamburg (2003): Meiner (Philosophische Bibliothek 506).

Ein- und weiterführende Literatur:

  • Kant, Immanuel: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten.
  • Beck, Lewis W.: Kants Kritik der praktischen Vernunft. Ein Kommentar. Ins Dt. übers. von Karl-Heinz Ilting. München (1974): Fink.
  • Bittner, Rüdiger/Cramer, Konrad (Hrsg.): Materialien zu Kants Kritik der praktischen Vernunft. Frankfurt a.M. (1975): Suhrkamp.
  • Höffe, Otfried (Hrsg.): Immanuel Kant, Kritik der praktischen Vernunft. Berlin (22011): Akademie (= Klassiker Auslegen 26).
  • Irrlitz, Gerd: Kant-Handbuch. Leben und Werk. Stuttgart/Weimar (32015): Metzler.
  • Konhardt, Klaus: Die Einheit der Vernunft. Zum Verhältnis von theoretischer und praktischer Vernunft in der Philosophie Immanuel Kants. Königstein (Taunus) (1979): Athenäum.
  • Reath, Andrews/Timmermann, Jens (Hrsg.): Kant's Critique of Practical Reason. A Critical Guide. Cambridge (UK)/New York (2010): Cambridge UP.
  • Sala, Giovanni B.: Kants „Kritik der praktischen Vernunft“. Ein Kommentar. Darmstadt (2004): WBG.
  • Schönecker, Dieter: Kant: Grundlegung III. Die Deduktion des kategorischen Imperativs. Freiburg (Breisgau)/München (1999): Alber.
  • Willaschek, Marcus/Stolzenberg, Jürgen/Mohr, Georg/Bacin, Stefano (Hrsg.): Kant-Lexikon. 3 Bände. Berlin/New York (2015): de Gruyter.


Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.


Falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen@fernuni-hagen.de .


Helge Köttgen | 04.07.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen