Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Naturrecht: Klassiker Auslegen II

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2; Modul P5; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul II; Modul IV; Modul VIII; Modul X; AP Phil;
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Neues Kranzler Eck
Kurfürstendamm 21, 3. OG
10719 Berlin
E-Mail: regionalzentrum.berlin (at) fernuni-hagen.de
Telefon: +49 30 2123 0918
Termin: 27.09.2019 bis
29.09.2019
Zeitraum: Freitag 27.09.19, 14-19 Uhr
Samstag 28.09.19, 10-18 Uhr
Sonntag 29.09.19, 10-15 Uhr
Leitung: Dr. Fernando Moledo

Der Begriff „Naturrecht“ gilt heutzutage als wesentlicher Begriffsbestand der praktischen Philosophie. Ausgehend von seiner Entstehung in der antiken griechischen Philosophie wird der Naturrechtsbegriff in der Neuzeit zum Synonym für eine philosophische bzw. wissenschaftliche Abhandlung des Rechts schlechthin.

Dieses Seminar schließt sich am vorherigen Seminar zur Naturrecht I an. Sein Ziel ist es, einigen entscheidenden Momenten der Ausarbeitung des Naturrechtsbegriffs im Rahmen der neuzeitlichen Philosophie nachzugehen. Diesbezüglich sollen anhand der ausgewählten Textgrundlage die folgenden Fragen erörtert werden: Worin gründet das Naturgesetz und seine verbindliche Kraft? Wie lautet das Naturgesetz? Wie verhält sich das Naturgesetz zu der Idee einer göttlichen Gesetzgebung, zum positiven Recht und Staat? Ist überhaupt das Naturrecht möglich?

Die Bereitschaft zur Referatsübernahme wird bei allen Teilnehmern vorausgesetzt (in der Regel soll ein Referat zwischen 15 und 20 Minuten dauern). Eine vorherige Teilnahme an dem Seminar „Naturrecht: Klassiker Auslegen I“ wird nicht vorausgesetzt. Nach erfolgter Online-Anmeldung senden Sie bitte zwei Themenvorschläge aus der folgenden Liste direkt an Dr. Moledo (fernando.moledo@fernuni-hagen.de)

Referatsthemen

Vitoria: De potestate civili [Über die staatliche Gewalt]

(1) Naturrecht im Rahmen von der Schule von Salamanca am Beispiel von Francisco de Vitoria. Textgrundlage: Francisco de Vitoria, De postetate civili [deutsche Übersetzung: Über die staatliche Gewalt]

Hobbes: De cive [Vom Bürger]

(2) Naturzustand des Menschen und Ursprung der Naturgesetze. Textgrundlage: Thomas Hobbes, De cive [deutsche Übersetzung: Vom Bürger]: Vorrede, Erster Teil (Freiheit): Kapitel 1, 2, 3 (vom Kapitel 3: nur §§1-3)

(3) Naturgesetzt und Staat. Textgrundlage: Textgrundlage: Thomas Hobbes, De cive [deutsche Übersetzung: Vom Bürger]: Zweiter Teil (Herrschaft): Kapitel 5,6.

Pufendorf: De iure naturae et gentium libri octo [Natur- und Völkerrecht]

(4) Grundlage des Naturrechts, Prinzip des Naturrechts und Würde des Menschen. Textgrundlage: Samuel von Pufendorf: De iure naturae et gentium libri octo [deutsche Übersetzung: Natur- und Völkerrecht]. Erstes, zweites und drittes Buch (hier nur Kapitel 1 und 2)

Locke: The second treatise of government [Zweite Abhandlung über die Regierung]

(5) Naturgesetz und Freiheit. Textgrundlage: John Locke, The second Treatise of Government [deutsche Übersetzung: Zweite Abhandlung über die Regierung] Kapitel 1, 2, 3, 4

(6) Eigentum und Staat: Textgrundlage: John Locke, The second Treatise of Government [deutsche Übersetzung: Zweite Abhandlung über die Regierung]: Kapitel 5, 8, 9

Thomasius: Fundamenta juris naturae et gentium [Grundlehren des Natur- und Völkerrechts]

(6) Naturrecht und sein Prinzip. Textgrundlage: Fundamenta juris naturae et gentium [deutsche Übersetzung: Grundlehren des Natur- und Völkerrechts] Vorrede, Kapitel 5 und 6

Hume: A treatise of human nature [Ein Traktat über die menschliche Natur]

(7) Kritik einer auf der Vernunft basierten Begründung der Moral. Textgrundlage: A treatise of human nature [deutsche Übersetzung: Ein Traktat über die menschliche Natur]. III.1,1-2 und III.2,1-2

Wolff: Grundsätze des Natur- und Völkerrechts

(8) Recht und Natur. Textgrundlage: Grundsätze des Natur- und Völkerrechts, erster Teil, Kapitel 1-3

(9) Herrschaft, Staat und Völkerrecht. Textgrundlage: Grundsätze des Natur- und Völkerrechts, dritter Teil, erste Abteilung, Kapitel 1-2, zweite Abteilung, Kapitel 1-6, und vierter Teil, Kapitel 1.

Sekundärliteratur (Auswahl)

Haakonssen, Knud: Natural Law and Moral Philosophy. Cambridge, Cambridge University Press, 1996

Hochstrasser, T.J. and Schröder, P. (Eds.): Early Modern Natural Law Theories. Context and Strategies in the Early Enlightment. Springer-Science+Business Media, B.V., 2003

Höffmann, Thomas Sören: „Kant und das Naturrechtsdenken. Systematische Aspekte der Neubegründung und Realisierung der Rechtsidee in der kritischen Philosophie. Archiv für Rechts und Sozialphilosophie (ARSP), vol. 87 (2001), 449 -467

Ilting, Karl-Heinz: Naturrecht und Sittlichkeit. Stuttgart, Klett-Cotta, 1983

Kelsen, Hans: Staat und Naturrecht. München, Wilhelm Fink Verlag, 1989

Köck, Heribert Franz: Der Beitrag der Schule von Salamanca zur Entwicklung der Lehre von Grundrechten. Berlin, Duncker & Humboldt, 1987

Krause, Otto Wilhelm, Naturrechtler des sechzehnten Jahrhunderts. Frankfurt am Main – Bern, Verlag Peter Lang, 1982

Scattola, Merio: Das Naturrecht vor dem Naturrecht. Zur Geschichte des „ius naturae“ im 16. Jahrhundert. Tübingen, Max Niemayer Verlag, 1999

Tuck, Richard: Natural Rights Theories. Their Origin and Development. Cambridge, Cambridge University Press, 1979

Williams, Howard: “Natural Right in Hobbes and Kant”. Hobbes Studies 25 (2012) 66-90

Welzel, Hans: Die Naturrechtslehre Samuel Pufendorfs. Ein Beitrag zur Ideengeschichte des 17. Und 18. Jahrhunderts. Berlin – New York, Walter de Gruyter, 1958

Welzel, Hans: Naturrecht und materiale Gerechtigkeit. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 1951

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für: Präsenzveranstaltung Naturrecht: Klassiker Auslegen II (27.09.2019 bis 29.09.2019 in Berlin) verbindlich an.

Kontaktinformationen
Frau Herr
/
Helge Köttgen | 21.08.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen