Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Spinozas Ethik

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P1; Modul P2; MA Phil: Modul II; Modul III; Modul IV; Modul V; Modul IX; AT Phil; AP Phil;
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Raum 15
Termin: 21.02.2020 bis
23.02.2020
Zeitraum: Fr 16:00-21:00,
Sa 10:00-19:30,
So 10:00-14:30
Leitung: Ludwig Krüger M.A.

Spinozas eigenwillige Gottestheorie machte ihn schon zu Lebzeiten international bekannt und berüchtigt. Von einer Veröffentlichung seines Hauptwerks jedoch, der „Ethica Ordine Geometrico demonstrata“, musste er selbst in den liberalen Niederlanden absehen und verteilte Abschriften desselben nur unter größter Vorsicht an ausgewählte Leser. In Spinozas kurz nach seinem Tod, von seinen Freunden und Schülern 1677 veröffentlichten Ethik finden sich seine philosophischen Gedanken in ausgereiftester Form. Es gibt viele Gründe, die dieses Werk zu einem der interessantesten Zeugnisse des Rationalismus machen: sein pantheistischer Gottesbegriff, der Gott mit der Naturtotalität gleichsetzt („Deus sive natura“); sein Überwindungsversuch des cartesischen Substanzendualismus; seine Geist- und Erkenntnistheorie; seine Theorie der Affekte und Leidenschaften; und natürlich seine ontologisch fundierte Moralphilosophie, die sich nicht auf Freiheit gründet, sondern vor der Annahme eines universellen Naturdeterminismus entwickelt wird. Und nicht zuletzt ist es die am Vorbild der Mathematik und Geometrie ausgerichtete Darstellungsweise selbst, die dieses Werk so besonders macht.

In diesem Seminar wollen wir den Gedanken dieses philosophischen Grundlagenwerks nachgehen und diskutieren. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar sollte die Bereitschaft sein, ein Referat zu übernehmen, in dem ein ca. 30 seitiger Textabschnitt zusammengefasst und vorgestellt werden soll.

Mögliche Referatsthemen sind:

  • Erster Teil: Von Gott. Lehrsatz 18 bis Lehrsatz 36 (inkl. Anhang)
  • Zweiter Teil: Von der Natur und dem Ursprung des Geistes. Lehrsatz 1 bis Lehrsatz 21 (inkl. Anmerkung)
  • Zweiter Teil: Von der Natur und dem Ursprung des Geistes. Lehrsatz 22 bis Lehrsatz 49 (inkl. Folgesatz, Beweis und Anmerkung)
  • Dritter Teil: Von dem Ursprung und der Natur der Affekte: Lehrsatz 1 bis Lehrsatz 26 (inkl. Beweis und Anmerkung)
  • Dritter Teil: Von dem Ursprung und der Natur der Affekte: Lehrsatz 27 bis Lehrsatz 55 (inkl. Folgesätze, Beweise und Anmerkung)
  • Dritter Teil: Von dem Ursprung und der Natur der Affekte: Lehrsatz 56 bis zum Ende des dritten Teils (also inkl. der Definitionen der Affekte)
  • Vierter Teil: Von menschlicher Knechtschaft oder von den Kräften der Affekte: Vorwort bis Lehrsatz 28
  • Vierter Teil: Von menschlicher Knechtschaft oder von den Kräften der Affekte: Lehrsatz 29 bis Lehrsatz 57
  • Vierter Teil: Von menschlicher Knechtschaft oder von den Kräften der Affekte: Lehrsatz 58 bis Ende des vierten Teils
  • Fünfter Teil: Von der Macht des Verstandes oder von menschlicher Freiheit

Bitte setzen Sie sich direkt nach der Anmeldung zur Referatsthemenabsprache mit dem Seminarleiter unter ludwig.krueger[at]fernuni-hagen.de in Verbindung.

Textgrundlage des Seminars:

  • Baruch de Spinoza: Ethik in geometrischer Ordnung dargestellt. Lateinisch-Deutsch. Übers., hrsg. und eingel. von Wolfgang Bartuschat. Hamburg (2010): Meiner (PhB 92). Es kann aber auch jede andere wissenschaftliche Ausgabe benutzt werden.

Für den ersten Einstieg:

  • Bartuschat, Wolfgang: Baruch de Spinoza. München (22006): Beck.
  • Fischer, Kuno: Descartes' Schule. Spinozas Leben, Werke und Lehre (Reihe: Geschichte der neuern Philosophie). Heidelberg (mehrere Auflagen): Winter. Digitalisat der Ausgabe von 1898: https://archive.org/details/geschichtederne15unkngoog.
  • Hampe, Michael/Schnepf, Robert (Hrsg.): Baruch de Spinoza, Ethik in geometrischer Ordnung dargestellt. Berlin (2006): Akademie (=Klassiker auslegen 31).

Weitere ein- und weiterführende Literatur ist in dieser PDF-Datei zusammengestellt.



Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.


lls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen@fernuni-hagen.de .

Helge Köttgen | 29.04.2020
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen