Präsenzveranstaltung

Thema:
Zum Begriff der Strafe: Philosophische und juristische Kontroversen
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul P5; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul II; Modul IX; Modul X;
Ort:
Frankfurt
Adresse:
Regionalzentrum Frankfurt/Main
FernUniversität in Hagen
Regionalzentrum Frankfurt am Main
Colosseo Frankfurt
Walther-von-Cronberg-Platz 16, 5. Obergeschoss
60594 Frankfurt am Main
E-Mail: regionalzentrum.frankfurt
Telefon: +49 69 95 93 247 03
Fax: +49 69 95 93 247 11
Termin:
11.09.2020 bis
13.09.2020
Zeitraum:
Freitag, 13.09.2020, 16.00-21.00 Uhr
Samstag, 14.09.2020, 10.00-19.30 Uhr
Sonntag, 15.09.2020, 10.00-14.30 Uhr
Leitung:
Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
Prof. Dr. Stephan Stübinger

Das interdisziplinär angelegte Seminar greift mit dem Thema „Strafe“ einen immer wieder kontroversen, zugleich aber systematisch für das Verständnis des Rechtsbegriffs insgesamt äußerst fruchtbaren Gegenstand auf: was für einen Rechtsbegriff man vertritt, zeigt sich kaum irgendwo so deutlich wie an dem Strafbegriff, den man verteidigt. Es verwundert nicht, daß so auch die Rechtsphilosophie seit der Antike das Thema Strafe intensiv bearbeitet hat: sie hat, um nur diese Beispiele zu nennen, den Zusammenhang von Strafe und Gerechtigkeit, den Grund der Strafbefugnis, den „Zweck“ des Strafens oder auch das Problem einer Kompatibilität von Strafe und Freiheit erörtert; ebenso hat sie den Unterschied von Strafe und Rache oder auch Gesichtspunkte für eine Differenzierung von Strafarten und Strafmaßen herauszuarbeiten versucht. Nicht zuletzt im Anschluß an Kant und Hegel wurden dabei vielfach Brücken zwischen der Rechtswissenschaft und der Philosophie geschlagen, die sich noch immer als tragfähig erweisen und jedenfalls viel Stoff für eine fächerübergreifende Diskussion bieten, wie sie auch im Seminar stattfinden soll.

Die Bereitschaft zur Referatübernahme wird bei allen Teilnehmern vorausgesetzt. Teilnehmer aus einem der philosophischen Studiengänge senden nach erfolgter Online-Anmeldung bitte zwei Themenvorschläge aus der folgenden Liste direkt an Prof. Hoffmann (thomas.hoffmann@fernuni-hagen.de):

1. Der Streit um die Strafe in der Antike: Platon und Aristoteles in Abgrenzung gegen die Sophistik (Platon, Nomoi; Aristoteles, Nikomachische Ethik V).

2. Thomas von Aquin über den Zusammenhang Strafe und gerechtem Zorn (S. theol. I-II).

3. Kants Straftheorie und seine Kontroverse mit Beccaria (Kant, Metaphysik der Sitten. Rechtslehre).

4. Fichtes Straftheorie in ihrer Abgrenzung von Kant (Fichte, Grundlage des Naturrechts 1796/97).

5. Hegels freiheitlicher Strafbegriff und seine Abgrenzung gegen Feuerbach (Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts).

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt. Da das Seminar sowohl an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät wie für das Fach Philosophie ausgeschrieben wird, ist eine baldige Anmeldung zu empfehlen.

Literaturhinweise

Art. „Strafe“, in: Joachim Ritter / Karlfried Gründer, Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 10, Basel / Darmstadt 1998, 208-261.

Bernhard Brands, Die Lehre von der Strafe bei Thomas von Aquin. Ein Beitrag zur Rechtsphilosophie des Mittelalters, Düsseldorf 1905.

B. Sharon Byrd / Joachim Hruschka, „Kant zu Strafrecht und Strafe im Rechtsstaat“, in: Juristen Zeitung 62 (2007), 957-964.

Otfried Höffe, „Kants Begründung des Rechtszwangs und der Kriminalstrafe“, in: Reinhard Brandt, Rechtsphilosophie der Aufklärung, Berlin / New York 1982, 335-375.

Winfried Knoch, Die Strafbestimmungen in Platons Nomoi, Wiesbaden 1960.

Harald Maihold, Strafe für fremde Schuld? Die Systematisierung des Strafbegriffs in der spanischen Spätscholastik und Naturrechtslehre, Köln / Weimar / Wien 2005.

Wolfgang Naucke, Kant und die psychologische Zwangstheorie Feuerbachs, Hamburg 1962.

Kurt Seelmann, Anerkennungsverlust und Selbstsubsumtion. Hegels Straftheorien, Freiburg / München 1995.

Rainer Zaczyk, das Strafrecht in der Rechtslehre J.G. Fichtes, Berlin 1981.


Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.


Alternativ schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen[at]fernuni-hagen.de , falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben.

Helge Köttgen | 17.06.2020