Präsenzveranstaltung

Thema:
Konzeptionen der Menschenwürde – Von der Antike bis zur Aufklärung
Veranstaltungstyp:
Online
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul P2; MA Phil: Modul II; Modul IX; Modul X;
Ort:
Online
Termin:
20.08.2021 bis
22.08.2021
Zeitraum:
Freitag 20.08.2021 12-18 Uhr
Samstag 21.08.2021 12-18 Uhr
Sonntag 22.08.2021 12-18 Uhr
Leitung:
Dr. Fernando Moledo

Der Begriff der Menschenwürde ist einer der zentralen Begriffe der praktischen Philosophie. Seine Bedeutung ist jedoch weder eindeutig noch unproblematisch, und er hat im Laufe der Zeit verschiedene Transformationen durchlaufen, von seinen Ursprüngen im klassischen Denken bis zum heutigen Tag. In diesem Seminar werden wir uns mit einigen der wichtigsten Momente der geschichtlichen Entwicklung dieses Begriffes beschäftigen, vom klassischen Denken bis zu Kant. In einem kommenden Seminar werden wir die nächste Etappe der Geschichte dieses Begriffes untersuchen, die bis in die Gegenwart reicht. Die zentralen Fragen sind dabei folgende: Wie wird die Menschenwürde erklärt und begründet? Ist die Menschenwürde dem Menschen angeboren oder kann sie verloren gehen? Welche sind die ethischen und juridischen Dimensionen, die im Laufe seiner Entwicklung diesem Begriff beigemessen werden?

Die Anmeldung zum Seminar setzt auch die Bereitschaft voraus, ein Referat (s.u.) zu halten. Die Aufgabe, Primär- und Sekundärliteratur zu beschaffen, obliegt den Teilnehmern. Die Anmeldung zum Seminar setzt auch die Lektüre aller Werke, die im Seminar besprochen werden, und die aktive Teilnahme an der Diskussion voraus.

Hinweis: Um die Kommunikation zwischen den Teilnehmern des Seminars zu erleichtern, besteht die Möglichkeit, die E-Mail-Adressen der Teilnehmer bekannt zu geben. Sollten Sie mit dieser Möglichkeit nicht einverstanden sein, informieren Sie bitte den Leiter des Seminars.

Referatsthemen

Einführung

0. Die Lehre von der Seele bei Platon und Aristoteles, der Begriff dignitas im römischen Denken und ein Überblick zur Geschichte des Begriffes der Menschenwürde (Leiter des Seminars).

Die Menschenwürde im Kontext des stoischen und römischen Denkens

1 Cicero: Die Würde des Menschen in Über die Pflichten (Auswahl)

2 Cicero: Das Menschenbild in Über die Gesetze (Auswahl) und Vom Wesen der Götter (Auswahl)

Die Würde des Menschen im Kontext der Kirchenväter und des Mittelalters

3 Die Menschenwürde und die Auswirkung der Idee des Sündenfalles auf denselben in den Predigten von Leo der Große (Auswahl)

4 Pseudo-Bernhard von Clairvaux: Menschenwürde und Menschenelend in Sehr fromme Meditationen

Der klassische Begriff der Menschenwürde im Kontext des Humanismus und der Renaissance

5 Petrarca: Die Menschenwürde und die Neuinterpretation ihrer Beziehung zum Sündenfall in Über Traurigkeit und Elend

6 Pico della Mirandola: Rede über die Würde des Menschen

Der Begriff der Menschenwürde im modernen Naturrecht und in der Aufklärung

7 Pufendorf: Menschenwürde und juristische Gleichheit in Acht Bücher vom Natur- und Völker-Rechte (Auswahl) und Über die Pflicht des Menschen und des Bürgers nach dem Gesetz der Natur (Auswahl).

8 Kant: Die Menschenwürde als grundlegendes moralisches Prinzip in der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (Auswahl) und der Metaphysik der Sitten.


Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.


Alternativ schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen , falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben.

Helge Köttgen | 13.08.2021