Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Neuere Diskussionen zum Problem der Willensfreiheit

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P1; MA Phil: Modul III;
Ort: Hagen
Adresse: Regionalzentrum Hagen
Gebäude 3 (TGZ/IZ),
Raum F 009, EG,
Universitätsstraße 1/11,
58097 Hagen
Termin: 03.05.2019 bis
05.05.2019
Zeitraum: Freitag, 3. Mai 2019, 15–21 Uhr
Samstag, 4. Mai 2019, 10–20 Uhr
Sonntag, 5. Mai 2019, 10–14 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Hubertus Busche
Anmeldefrist: 25.04.2019
Anmeldung: Das Seminarprogramm mit der Liste der Kurzreferate wird zusammen mit der Anmeldebestätigung zugesendet.
Auskunft erteilt: E-Mail: Doris Meyer und Katja Schmidt
Telefon: +49 2331 987-2150

Ziele: Das Seminar widmet sich den (angesichts von 2500 Jahren währenden Reflexionen auf das Problem) „neueren“ Diskussionen um die Bedin­gun­gen, Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Willensfreiheit. Hierfür sollen die maßgeblichen Schriften führender Vertreter unter­schied­licher Auffassungen besprochen und ihre Ansätze evaluiert werden, um die Begriffs- und Modell­klärung zu schärfen.

Voraussetzung: Lektüre der folgenden Seminartexte:

  • Peter van Inwagen: An Essay on Free Will, New York 1986.
  • Robert Kane: The Significance of Free Will, New York 1996.
  • Geert Keil: Willensfreiheit und Determinismus, Ditzingen 2009 (Reclams Universal-Bibliothek Nr. 19524).
  • Harry G. Frankfurt: „Freedom of the Will and the Concept of a Person“, in: The Journal of Philosophy 68.1 (1971), S. 5-20; und spätere Aufsätze, dt. in: Frankfurt: Freiheit und Selbstbestimmung. Ausgewählte Texte, hg. v. Monika Betzler u. Barbara Guckes, Berlin 2001.
  • John Martin Fisher/Mark Ravizza: Responsibility and Control. A Theory of Moral Responsibility, Cambridge 1998.
  • Beckermann, Ansgar: „Neuronale Determiniertheit und Freiheit“, in: Willensfreiheit als interdisziplinäres Problem, hg. v. Kristian Köchy u. Dirk Stederoth, Freiburg i.Br. 2005, S. 298-304.
  • Achim Lohmar: Moralische Verantwortlichkeit ohne Willensfreiheit, Frankfurt a.M. 2005
  • Benjamin Libet: „Do we have free will?“, in: Journal of Conscious Studies 6 (1999), Nr. 8-9, S. 47-57.

Seminartexte: Nähere Einzelheiten sind dem Seminarprogramm zu entnehmen.

Empfohlen als Überblicke teils zur historischen Einbettung, teils zur Systematisierung der im Seminar behandelten Texte:

  • Peter Schulte: „Willensfreiheit“, in: Enzyklopädie Philosophie, hg. v. Hans Joachim Sandkühler, 3 Bde., Hamburg 2010, Bd. 3, S. 2997-3003.
  • Christoph Horn/Tilman-Anselm Ramelow/Helmut Hühn/Gottfried Gabriel/Sven Schlotter/Neil Roughley: „Wille“, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie, hg. v. Joachim Ritter et al., Bd. 12, Basel 2004, Sp. 763-796.
  • Uwe von der Heiden/Helmut Schneider (Hg.): Hat der Mensch einen freien Willen? Die Antworten der großen Philosophen, Ditzingen 2017 (Reclams Universal-Bibliothek Nr. 18521).
  • Achim Lohmar: „Eine Landkarte der philosophischen Debatte“, in: Ders.: Moralische Verantwortlichkeit ohne Willensfreiheit, Frankfurt a.M. 2005, S. 1-47.
  • Andreas Klein: „Zum philosophischen Freiheitsdiskurs“, in: Ders.: Willensfreiheit auf dem Prüfstand. Ein anthropologischer Grundbegriff in Philosophie, Neurobiologie und Theologie, Neukirchen-Vluyn 2009, S. 33-352.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für: Präsenzveranstaltung Neuere Diskussionen zum Problem der Willensfreiheit (03.05.2019 bis 05.05.2019 in Hagen) verbindlich an.

Ich studiere im Studienabschnitt
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
Boris Born | 04.07.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen