Präsenzveranstaltung

Thema:
Texte zur Theorie der Geisteswissenschaften
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul P4; AT Phil;
Ort:
online
Termin:
21.01.2022 bis
23.01.2022
Zeitraum:
Freitag, 18.00-20.00 Uhr; Samstag 9.00-18.00 Uhr; Sonntag, 9.00-12.00 Uhr
Leitung:
Gunnar Schumann
Anmeldefrist:
25.01.2022
Anmeldung:
über unten stehendes online-Formular
Auskunft erteilt:
E-Mail: Gunnar Schumann

Die Theorie der Geisteswissenschaften ist als Teilgebiet der Wissenschaftstheorie im Vergleich zur Theorie der Naturwissenschaften relativ spät, nämlich im 19. Jh., entstanden und hat auch bis heute eher ein gewisses Schattendasein gefristet. Die bis heute anhaltende Konzentration der Wissenschaftstheorie auf die Naturwissenschaften führte auch dazu, dass das die mathematisierten Naturwissenschaften als Ideal von Wissenschaft angesehen wurden, an denen sich die Geistes- und Sozialwissenschaften zu orientieren hätten. Im Wesentlichen geht der Streit bis heute darum, ob die Geistes- und Sozialwissenschaften die Methoden der Naturwissenschaften zu übernehmen hätten oder nicht. Erstere Position kann man als wissenschaftstheoretischen Monismus, die zweite als Dualismus oder Pluralismus bezeichnen, von denen zu verschiedenen Zeiten die eine oder andere Position die vorherrschende Meinung darstellte. Im Seminar wollen wir uns anhand von Referaten und gemeinsamer Lektüre von Primärtexten einen Überblick über die Geschichte dieser Debatte verschaffen und klassische Positionen und Argumente kritisch diskutieren.

Die Teilnehmer werden gebeten, die Texte selbstständig zu besorgen und zur Vorbereitung zu lesen. (Literatur können Sie prinzipiell über die Fernleihe jeder Universitäts- oder Landesbibliothek beziehen, auch über die UB Hagen. Kopieren Sie sich Texte, wenn sie ihnen zur Anschaffung zu teuer sind.) Studierende, die eine Hausarbeit zum Seminar schreiben wollen, sollten ein Referat (ca. 20 Minuten) übernehmen. Themen für Referate können nach Absprache vergeben werden. Referate haben jeweils einen der angegebenen Texte zum Gegenstand und sollten aus einer Wiedergabe der wichtigsten Thesen und Argumente in eigenen Worten bestehen. Verzichten Sie bitte auf Angaben zu Leben und Werk der Autoren. Es geht darum, mit dem Referat die Kommilitonen darüber in Kenntnis zu setzen, was in dem jeweiligen Text steht. Es ist empfehlenswert, dafür eine Powerpoint­prä­sen­ta­tion vorzubereiten. Für allgemeine Informationen zu HA nehmen Sie auch das Dokument „Hinweise zur HA“ auf der Homepage des Moduls P 4 zur Kenntnis. Der Seminarplan ist im Wesentlichen mit der Reihenfolge der unten angeführten Literatur identisch. Das Seminar wird online über Zoom stattfinden, den Link erhalten Sie kurz vor Sitzungsbeginn per email. Am Ende der Veranstaltung wird den Studierenden Gelegenheit gegeben, alle prüfungsbezogenen Fragen mit dem Dozenten zu besprechen.

Literatur:

  • Texte zur Theorie der Geisteswissenschaften, hrsg. von Athena Panteos und Tim Rojek, Stuttgart: Reclam 2016, darin insbesondere:
    • John Stuart Mill
    • Wilhelm Windelband
    • Heinrich Rickert
    • Wilhelm Dilthey

außerdem:

  • Hempel, Carl G.: “The Function of General Laws in History” (1942), in: Michael Martin / Lee C. McIntyre (eds.): Readings in the Philosophy of Social Science, Cambridge (Mass.) 1994, S. 43-53. (auch auf Deutsch erhältlich)
  • von Wright, Georg Henrik: Explanation and Understanding, Ithaca & London, 1971, chs. III, IV. (auch auf Deutsch erhältlich).

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers „https://“ statt „http://“ und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für: Präsenzveranstaltung Texte zur Theorie der Geisteswissenschaften (21.01.2022 bis 23.01.2022 in online) verbindlich an.

Ich studiere im Studienabschnitt
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
Tanja Moll | 03.09.2021