Präsenzveranstaltung

Thema:
Hegel: Frühe Schriften zu Religion und Gesellschaft
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul P1; MA Phil: Modul V; Modul VIII; AT Phil; AP Phil;
Ort:
Frankfurt
Adresse:
Regionalzentrum Frankfurt/Main
Walther-von-Cronberg-Platz 16
60594 Frankfurt am Main

Termin:
03.12.2021 bis
05.12.2021
Zeitraum:
Freitag, 3. Dezember 2021, 15-20 Uhr,
Samstag, 4. Dezember 2021, 10-20 Uhr
Sonntag, 5. Dezember 2021, 10-14 Uhr
Leitung:
Prof. Dr. H. Busche
Anmeldefrist:
vom 9. September 2021 bis zum 25. November 2021
Anmeldung:
Die verbindliche Anmeldung erfolgt über das untenstehende Formular.

Ziel: Ziel des Seminars ist die systematische Erschließung der religionspsycholo­gi­schen, religionssoziologischen und religionsphilosophischen Untersuchungen des frühen Hegel. In seiner Stuttgarter, Tübinger, Berner und Frankfurter Zeit (1790-1800) geht Hegel der Frage nach, wie eine öffentliche, den sozialen Gemeingeist fördernde „Volksreligion“ beschaffen sein muss und inwiefern der christliche Glaube hierzu fähig ist. Hierbei unterzieht er sowohl die jüdische als auch die christliche Religion einer systematischen und radikalen Kritik. Im Gegenzug sucht er herauszufinden, wie ein mit Aufklärung und Mündigkeit vereinbares Christentum philosophisch zu verstehen ist. Die im Seminar behandelten Frühschriften bieten bis heute die beste Einführung in die politischen Motive und sozialphilosophischen Grundgedanken von Hegels späterer Philosophie.

Seminartexte: Hegels Frühschriften liegen in sehr unterschiedlichen Editionen vor. Die folgende Ausgabe kann, trotz einiger fehlender bzw. unzulänglich edierter Texte, für das Seminar durchaus zugrunde gelegt werden: Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Frühe Schriften, Frankfurt a.M. 1971 u.ö., 640 Seiten (suhrkamp taschenbuch wissenschaft 601 = Werke in 20 Bänden [Theorie Werkausgabe], hg. v. Eva Moldenhauer und Karl Markus Michel, Bd. 1).

Von ungleich höherem philologischem Niveau und zugleich mit wertvollen Anmerkungen, jedoch leider extrem teuer sind die beiden entsprechenden Bände der historisch-kritischen Hegel-Ausgabe: Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Frühe Schriften. Teil I, hg. v. Friedhelm Nicolin u. Gisela Schüler, Hamburg 1989, XVI, 656 Seiten (Gesammelte Werke, Bd. 1.); Frühe Schriften. Teil II, bearbeitet v. Friedhelm Nicolin, Ingo Rill und Peter Kriegel, hg. v. Walter Jaeschke, Hamburg 2014, VIII, 714 Seiten (Gesammelte Werke, Bd. 2).


Zur Deutung der Frühschriften:

Wilhelm Dilthey: Die Jugendgeschichte Hegels (1905), in: Wilhelm Diltheys Gesammelte Schriften, Bd. 4, Göttingen 1990, 1-187; Georg Lukács: Der junge Hegel. Über die Beziehungen von Dialektik und Ökonomie (1948), 2 Bde., Frankfurt a.M. 1973; Paul Asveld: La pensée religieuse du jeune Hegel; liberté et aliénation, Louvain 1953; Adrien T. B. Peperzak: Le jeune Hegel et la vision morale du monde, Den Haag 1960; Kurt Wolf: Die Religionsphilosophie des jungen Hegel, Diss. München 1960; Günter Rohrmoser: Subjektivität und Verdinglichung. Theologie und Gesellschaft im Denken des jungen Hegel, Gütersloh 1961; Ingtraud Görland: Die Kantkritik des jungen Hegel, Frankfurt a.M. (1966) 21999; Hartmut Buchner: Hegel im Übergang von Religion zu Philosophie, in: Philosophisches Jahrbuch 78 (1971), 82-97; Henry Silton Harris: Hegel's Development. Toward the Sunlight (1770-1801), Oxford 1972; Otto Pöggeler: Hegels praktische Philosophie in Frankfurt, in: Hegel-Studien 9 (1974), 93-107; Baumeister, Thomas: Hegels frühe Kritik an Kants Ethik, Heidelberg 1976; Hermann Timm: Fallhöhe des Geistes. Das religiöse Denken des jungen Hegel, Frankfurt a.M. 1978; Hubertus Busche: Das Leben der Lebendigen. Hegels politisch-religiöse Begründung der Philosophie freier Verbundenheit in seinen frühen Manuskripten; Bonn 1987; Martin Bondeli, Helmut Linneweber-Lammerskitten (Hg.): Hegels Denkentwicklung in der Berner und Frankfurter Zeit, München 1999; Nikolaj Plotnikov: Gelebte Vernunft. Konzepte praktischer Rationalität beim frühen Hegel. Stuttgart-Bad Cannstatt 2004.

Hausarbeit:

Bedingung für eine im Anschluss zu schreibende Hausarbeit ist die Übernahme eines Kurzreferates im Seminar (max. 20 Minuten). Das Seminarprogramm mit den Referatsthemen wird zusammen mit der Bestätigung der Teilnahme verschickt.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers „https://“ statt „http://“ und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse. Auskunft erteilen: Doris Meyer und Katja Schmidt: 02331-987-2150 oder lehrgebiet.busche@fernuni-hagen.de

Ich melde mich für: Präsenzveranstaltung Hegel: Frühe Schriften zu Religion und Gesellschaft (03.12.2021 bis 05.12.2021 in Frankfurt) verbindlich an.

Ich studiere im Studienabschnitt
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
:
Tanja Moll | 09.09.2021