Präsenzveranstaltung

Thema:
Themen der aristotelischen Praktischen Philosophie
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul P2; Modul P6; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul II; Modul X; AP Phil;
Ort:
München
Adresse:
Regionalzentrum München
Arcisstr. 19/EG
80333 München
Hörsaal 2001, TU München
Termin:
19.11.2021 bis
21.11.2021
Zeitraum:
Freitag, 19.11.2021, 16.00 bis 21.00 Uhr
Samstag, 20.11.2021, 10.00 bis 19.30 Uhr
Sonntag, 21.11.2021, 10.00 bis 14.30 Uhr
Leitung:
Prof. Dr. T.S. Hoffmann, Prof. Dr. G. Falkner

Aristoteles gehört zu den großen Gründergestalten der Praktischen Philosophie, deren Themenpalette er zugleich in gültigen Grundzügen entfaltet hat. Das Seminar führt sowohl in die Grundkonzeption aller menschlichen Praxis nach Aristoteles ein wie es zugleich einige ausgewählte Einzelthemen (Gerechtigkeit, Freundschaft, Ökonomie u.a.) näher entfalten soll. Dabei kann sich rasch zeigen, daß wir es nicht einfach mit nur historischen Lehrmeinungen, sondern mit lebendigen Gedanken zu tun haben, die unmittelbar das menschliche Selbstverständnis berühren.

Die Bereitschaft zur Referatübernahme wird vorausgesetzt; bitte melden Sie Ihre Referatwünsche bei Angabe einer ersten und einer zweiten Präferenz zeitgleich mit der Anmeldung zum Seminar direkt beim Seminarleiter an (thomas.hoffmann@fernuni-hagen.de). Hausarbeitsthemen können bei Bedarf auch unabhängig von der Referatthemenliste angesprochen werden.

Referatthemen:

1) Die Glückseligkeit (Eudämonie) und die Struktur des Handelns

2) Der Begriff der Tugend (aretê)

3) Zielwahl, Freiheit und Freiwilligkeit der Handlung bei Aristoteles

4) Gerechtigkeit I: Allgemeine Gerechtigkeit

5) Gerechtigkeit II: Tauschgerechtigkeit

6) Gerechtigkeit III: Verteilungsgerechtigkeit

7) Naturrecht und gesetztes Recht

8) Klugheit, Wissenschaft, Weisheit

9) Freundschaft

10) Grundformen der Ökonomie

11) Handel und Geldwirtschaft

12) Die Verfassungsformen und die Politie

Textgrundlage: Zugrunde gelegt werden die Schriften des Aristoteles zur Ethik, insbesondere die „Nikomachische Ethik“, sowie seine „Politik“. Diese Schriften können in den gängigen Ausgaben und Übersetzungen, gerne auch in zweisprachiger Version, benutzt werden.

Literatur zur Einführung:

Aristoteles: Eudemische Ethik. Übersetzt und kommentiert von Franz Dirlmeier, in: Aristoteles: Werke in deutscher Übersetzung, hrsg. von Hellmut Flashar, Bd. 7, Berlin 1979

Aristoteles: Magna Moralia. Übersetzt und kommentiert von Franz Dirlmeier, in: Aristoteles, Werke in deutscher Übersetzung, hrsg. von Hellmut Flashar, Bd. 8, Berlin 1983

Aristoteles: Nikomachische Ethik. Übersetzt und kommentiert von Franz Dirlmeier, in: Aristoteles, Werke in deutscher Übersetzung, hrsg. von Hellmut Flashar, Bd. 6, Berlin 1983

Aristoteles: Politik. Übersetzt und erläutert von Eckhart Schütrumpf, 4 Bde., Berlin 1991ff.

Bien, Günther: Die Grundlegung der praktischen Philosophie bei Aristoteles, Freiburg im Breisgau, 3. Aufl. 1985

Düring, Ingemar: Aristoteles. Darstellung und Interpretation seines Denkens, Heidelberg 1966

Fasching, Maria: Zum Begriff der Freundschaft bei Aristoteles und Kant, Würzburg 1990

Hager, Fritz Peter (Hg.): Ethik und Politik des Aristoteles, Darmstadt 1972

Höffe, Otfried (Hg.): Aristoteles: Nikomachische Ethik, 3. Aufl. Berlin 2010 (Klassiker auslegen Bd. 2)

Höffe, Otfried: Ethik und Politik, Frankfurt am Main 1979

Höffe, Otfried: Praktische Philosophie. Das Modell des Aristoteles, ND Berlin 2018 Mueller-Goldingen, Christian (Hg.), Schriften zur aristotelischen Ethik, Hildesheim 1988

Rapp, Christof: Aristoteles zur Einführung, 6. Aufl. Hamburg 2020

Ritter, Joachim: Metaphysik und Politik. Studien zu Aristoteles und Hegel. Erweiterte Neuausgabe, Frankfurt am Main 2003

Zehnpfennig, Barbara (Hg.), Die „Politik“ des Aristoteles, Baden-Baden 2012


Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.


Falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen .

Helge Köttgen | 22.09.2021