Online

Thema:
Situierte Theorie
Veranstaltungstyp:
Online-Seminar
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul P3; MA Phil: Modul IV; Modul VI; AP Phil;
Ort:
online
Termin:
02.05.2022 bis
27.06.2022
Zeitraum:
2. Mai
7. Juni (Dienstag!)
13. Juni
20. Juni
27. Juni
Leitung:
Prof. Dr. Thomas Bedorf
Anmeldefrist:
22.04.2022
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich über die Online-Anmeldemaske an.

Wissenschaftliche Forschung zielt auf die Gewinnung objektiven Wissens. Um dieses Ziel zu erreichen, werden an die Ergebnisse je nach wissenschaftlicher Disziplin unterschiedliche methodische Erwartungen gestellt: Falsifizierbarkeit, reproduzierbare empirische Evidenz, systematische Kohärenz etc.

Theorien „situierten Wissens“ gehen von der Annahme aus, dass die Kriterien für objektives Wissen nicht selbst „objektiv“ sind, sondern sich einer historischen Genese verdanken, die ihre je spezifische Ausrichtung begründet und prägt. Die „Situation“ oder die „Situiertheit“ wissenschaftlicher Praktiken zu untersuchen, führt zur Herausarbeitung der Kontingenz auch vermeintlichen objektiven Wissens, d.h. dessen Abhängigkeit von historischen, kulturellen und politischen Machtformationen und impliziten diskursiven Vorentscheidungen.

Das Seminar stellt Ansätze situierter Theorien aus der feministischen Epistemologie (Haraway, Harding) und der (post)existenzialen Phänomenologie vor (Sartre, Ahmed) und fragt nach den Möglichkeiten einer „anderen Objektivität“.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers „https://“ statt „http://“ und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für: Online Situierte Theorie (02.05.2022 bis 27.06.2022 in online) verbindlich an.

Kontaktinformationen
Frau Herr
/
Christoph Düchting | 19.01.2022