Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Was ist der Mensch? Grundpositionen der Philosophischen Anthropologie

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul I; Modul II; Modul III; Modul VIII; Modul X; AT Phil; AP Phil;
Ort: Wien
Adresse: Zentrum für Fernstudien Wien
Strozzigasse 2
1080 Wien

Tel: +43 (0) 1 40474-0
Fax: +43 (0) 1 40474-248
E-Mail: wien@fernstudien.at
Web: http://www.fernstudien.at/wien
Termin: 23.11.2018 bis
25.11.2018
Zeitraum: Freitag, 23.11.2018, 14:00 - 20:00 Uhr
Samstag, 24.11.2018, 09:00 - 19:30 Uhr
Sonntag, 25.11.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Leitung: Marcus Knaup

In seinen Vorlesungen zur Logik (1800) legt Kant dar, dass die Grundfragen der Philosophie – was wir wissen können, tun sollen und hoffen dürfen – in der Frage münden, was der Mensch sei (AA IX, 25). Um eben diese Frage, welche nicht zuletzt auch durch die modernen Biowissenschaften neue Brisanz erhält, soll es im Seminar gehen.

Repräsentative Deutungsversuche aus der Philosophiegeschichte (Platon, Boethius, Pico della Mirandola, Descartes, Locke, Kant, Nietzsche, Scheler, Gehlen) und Probleme der Philosophischen Anthropologie (Person und Bewusstsein, Evolution und Stellung in der Natur, Freiheit) sollen gemeinsam erörtert und zu ethischen Fragen in Beziehung gesetzt werden. Die Bereitschaft, ein Referat zu übernehmen, wird vorausgesetzt.

Literatur:

  • Boethius: Gegen Eutyches und Nestorius, in: Boethius: Die Theologischen Traktate, lateinisch – deutsch, Hamburg 1988, S. 64-115.
  • Bohlken, E. / Thies, C. (Hrsg.): Handbuch Anthropologie. Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik, Stuttgart / Weimar 2009.
  • Descartes, R.: Meditationen über die Grundlagen der Philosophie, lateinisch – deutsch, Hamburg 1992, Meditatio II, S. 41-61.
  • Gehlen, A.: Die Seele im technischen Zeitalter. Sozialpsychologische Probleme in der industriellen Gesellschaft, Frankfurt a. M. 2007.
  • Haeffner, G.: Philosophische Anthropologie, Stuttgart 42000.
  • Heintel, E.: Der Philosophische Begriff des Menschen, Wien 1995.
  • Irrgang, B.: Posthumanes Menschsein? Künstliche Intelligenz, Cyberspace, Roboter, Cyborgs und Designer-Menschen – Anthropologie des künstlichen Menschen im 21. Jahrhundert, Stuttgart 2005.
  • Kant, I.: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (1785), AA Bd. IV, 2. Abschnitt.
  • Kather, R.: Person. Die Begründung menschlicher Identität, Darmstadt 2007.
  • Locke, J.: Versuch über den menschlichen Verstand, Buch II, Hamburg 2006.
  • Löwith, K.: Zur Frage einer philosophischen Anthropologie, in: Gadamer, H.-G. / Vogler, P. (Hrsg.): Neue Anthropologie, Bd. 7, München 1975, S. 330-342.
  • Marquard, O.: Zur Geschichte des philosophischen Begriffs ‚Anthropologie‘ seit dem Ende des 18. Jahrhunderts, in: Marquard, O.: Schwierigkeiten mit der Geschichtsphilosophie. Aufsätze, Frankfurt a. M. 1973, S. 122-144.
  • Moravec, H.: Mind Children. Der Wettlauf zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz, Hamburg 1990.
  • Nietzsche, F.: Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift, in: Nietzsche, F.: Werke II, München 1955 / Lizenzausgabe für die WBG: Darmstadt 1997, S. 761-904, hier bes. S. 799-837 (Zweite Abhandlung).
  • Pico della Mirandola: Über die Würde des Menschen, lateinisch – deutsch, Hamburg 1990.
  • Platon: Phaidon, in: Werke in acht Bänden, griechisch – deutsch, hrsg. von G. Eigler, Bd. 3, Darmstadt 2001.
  • Rager, G.: Mensch sein. Grundzüge einer interdisziplinären Anthropologie, Freiburg / München 2017.
  • Scheler, M.: Die Stellung des Menschen im Kosmos, Bonn 182010.


Anmeldungen

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.



Falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen@fernuni-hagen.de .


Helge Köttgen | 19.09.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen