Aktuelles

Artikel „Personal Carbon Trading—Lost in the Policy Primeval Soup?“ in Sustainability erschienen.

[18.05.2021]

Die Fachzeitschrift „Sustainability“ veröffentlichte vor kurzem den Beitrag „Personal Carbon Trading—Lost in the Policy Primeval Soup?“. In diesem untersucht Fabio Bothner, derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet Politikwissenschaft III: Politikfeldanalyse & Umweltpolitik, mit Hilfe des Multiple Streams Approach (MSA), warum das Instrument des Personal Carbon Trading (PCT) bei der Reduktion von Treibhausgasemissionen bisher nicht zum Einsatz kommt.

Auf Grundlage des durchgeführten systematischen Literaturüberblicks konnte gezeigt werden, dass PCT einige der im MSA definierten „Überlebenskriterien“ nicht erfüllt. Das betrifft besonders die Finanzierbarkeit sowie die normative Akzeptanz des Politikvorschlages. Bei dem Beitrag handelt es sich bereits um die zweite Veröffentlichung von Herrn Bothner zum Thema PCT. In einer vorangegangenen Studie beleuchtete er die verteilungsspezifischen Aspekte von PCT näher. Auch in Zukunft sind weitere Veröffentlichungen zu diesem Themenbereich geplant.

Der Beitrag ist unter dem folgenden Link zu finden: https://www.mdpi.com/2071-1050/13/8/4592

Die vorangegangene Studie ist unter dem folgenden Link zu finden: https://online.ruw.de/suche/zfu/Person-Carbon-Tradin-als-eine-Altern-zu-CO2-Steuer-d29e4ad5ecff999f3654150d4ec25a02

Julia Özdemir | 18.05.2021