Aktuelles

Beitrag „Permissive und restriktive Muster in den Asylpolitiken der Bundesländer“

[04.07.2019]

Die Zeitschrift „der moderne staat“ veröffentlichte vor kurzem einen neuen Beitrag von Renate Reiter und Annette Elisabeth Töller über die Unterschiede in den Asylpolitiken der Bundesländer.

Im verbundföderalen System der Bundesrepublik Deutschland nutzen die Länder ihre Verwaltungshoheit für eigene Akzente bei der Umsetzung bundeseinheitlicher Regelungen im Asylrecht. Dies führt zu großen Unterschieden in den Asylpolitiken der deutschen Bundesländer. Der Beitrag verfolgt das Ziel, diese Unterschiede systematisch zu erfassen und einzuordnen. Die zentralen Fragen lauten: In welchem Ausmaß unterscheiden sich die Politiken in den Ländern? Und: Lassen sich Muster einer eher „restriktiven“ oder „permissiven“ Asylpolitik erkennen?

Renate Reiter und Annette Elisabeth Töller stellen dabei in der Anwendung des Asylbewerberleistungsgesetzes, den Rückführungspraxen und der (Nicht-) Einrichtung von Ankerzentren länderspezifische Muster einer eher „permissiven“, d. h. den Zugang von Geflüchteten zum sozialen und öffentlichen Leben erleichternden, oder eher „restriktiven“, d. h. Zugang hemmenden, Asylpolitik fest. Mit ihrer systematisierenden Darstellung der Unterschiede in der Policy-Anwendung und -Durchführung leisten sie einen Beitrag zur vergleichenden policy-analytischen Untersuchung der Asylpolitiken der Bundesländer und liefern die Grundlage für weitere, kausalanalytische Untersuchungen.

Der Beitrag ist online abrufbar unter: https://www.budrich-journals.de/index.php/dms/article/view/33455

Paul-Philipp Schnase | 04.07.2019