Online-Seminar (eMeeting)

Thema:
Politisches Vertrauen und Demokratie
Veranstaltungstyp:
Online-Seminar (eMeeting)
Adressatenkreis:
BA PVS: Modul VP1;
Ort:
Onlineseminar
Adresse:
Das Online-Seminar wird als eMeeting in Adobe Connect durchgeführt. Die Teilnahme erfolgt virtuell. In der Moodle-Lernumgebung zum Online-Seminar wird der Link zum virtuellen Seminarraum in Adobe Connect bereitgestellt.
Termin:
21.01.2020 bis
18.02.2020
Zeitraum:
Dienstag, 21.01.2020 (18 bis 21 Uhr)
Dienstag, 28.01.2020 (18 bis 21 Uhr)
Dienstag, 04.02.2020 (18 bis 21 Uhr)
Dienstag, 11.02.2020 (18 bis 21 Uhr)
Dienstag, 18.02.2020 (18 bis 21 Uhr)
Leitung:
Raphael Kruse
Anmeldefrist:
05.01.2020
Anmeldung:
Leider keine Anmeldung mehr möglich.
Auskunft erteilt:
E-Mail: Andrea Buczek , Telefon: +49 2331 987-2165

Nach einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) von 2018 gaben 96 Prozent der Deutschen an, Feuerwehrleuten und Rettungssanitätern „voll und ganz“ oder „überwiegend“ zu vertrauen. Im Gegensatz dazu bringen gerade einmal 14 Prozent der deutschen Bevölkerung Politikerinnen und Politikern ein ähnlich großes Vertrauen entgegen. Nach Zahlen des Eurobarometers vom Frühjahr 2019 gaben 29 Prozent der Deutschen an, den politischen Parteien im Land zu vertrauen, 65 Prozent der deutschen Bevölkerung äußerten hingegen, dass sie den politischen Parteien eher nicht vertrauen. Und zur selben Zeit sprachen mit 48 Prozent der Befragten weniger als die Hälfte der deutschen Bevölkerung dem Deutschen Bundestag das Vertrauen aus, während 46 Prozent der Deutschen angaben, dem Parlament eher nicht zu vertrauen. Ungeachtet dieser Befunde hat sich die deutsche Demokratie bislang als außerordentlich krisenfest gezeigt. Also: So what? Müssen wir uns angesichts solcher Umfragedaten wirklich Sorgen um die Funktionstüchtigkeit der deutschen Demokratie machen? Geben diese Befunde Anlass für Befürchtungen um die Bestandssicherheit der Demokratie in Deutschland? Oder bedeuten diese Zahlen gar nichts, weil auch institutionalisiertes Misstrauen zur Demokratie gehört, um die Regierten vor Machtmissbrauch zu schützen?

Vor diesem Hintergrund befassen wir uns in unserem Online-Seminar „Politisches Vertrauen und Demokratie“ mit der ambivalenten Rolle von Vertrauen für die Funktionstüchtigkeit eines demokratischen Regierungssystems. Dabei werden wir uns zum ersten fragen: Was ist Vertrauen überhaupt? Zum zweiten werden wir uns damit befassen, wie politisches Vertrauen konzeptualisiert und operationalisiert werden kann. Drittens diskutieren wir anhand empirischer Befunde und theoretischer Erklärungsansätze die Entwicklung des politischen Vertrauens in den heutigen liberalen Demokratien im Kontext wiederkehrender Diagnosen von der Krise der Demokratie.

Teilnahmevoraussetzung: PC/Laptop/mobiles Endgerät mit funktionierender und stabiler Internetverbindung (Headset ist für die Kommunikation von Vorteil)

10.01.2020