Präsenzveranstaltung

Thema:
Verbraucherpolitik - politikfeldanalytische Perspektiven
Veranstaltungstyp:
Präsenzseminar
Adressatenkreis:

Das Seminar richtet sich an Studierende im M.A. Governance
Max. Teilnehmerzahl: 15 TeilnehmerInnen
Ort:
Berlin
Adresse:
Regionalzentrum Berlin
Termin:
02.06.2017 bis
03.06.2017
Zeitraum:
Fr. 02.06.2017 09:30-18:30
Sa. 03.06.2017 09:30-14:30
Leitung:
Dr. Kathrin Loer
Anmeldefrist:
28.4.2017
Auskunft erteilt:
E-Mail: Dr. Kathrin Loer

Unter der Überschrift „Verbraucherpolitik“ verbirgt sich längst nicht mehr nur Politik zum „Schutz des Verbrauchers“. Gesetzliche Regelungen zum Schutz vor gesundheitsschädigenden Produkteigenschaften oder vor solchen Handelspraktiken, die den Verbraucher ökonomisch schädigen können, gibt es zwar weiterhin und sie bleiben - nicht zuletzt im Zusammenhang mit Angeboten der digitalen Wirtschaft - in der EU und in den Nationalstaaten sehr relevant. Gleichzeitig aber spielt das Verhalten von Verbrauchern selbst eine Rolle: Wenn zum Beispiel Klimaschutzziele erreicht werden wollen, müssen die Individuen mit ihrem Verhalten dazu beitragen (z.B. durch tägliches Energiesparen, Veränderung des Mobilitätsverhaltens etc.). Ähnliche Phänomene lassen sich auch in anderen Politikfeldern, wie zum Beispiel in der Gesundheitspolitik oder der Landwirtschaftspolitik finden. Wie Akteure, Institutionen und Instrumente zusammenwirken und auf welche Problemstrukturen sie treffen, soll im Seminar diskutiert werden.


Das Präsenzseminar vermittelt den aktuellen Stand der politikwissenschaftlichen Forschung zur Verbraucherpolitik, setzt sich aber in besonderer Weise auch mit empirischen Beispielen auseinander. Geplant ist zudem, dass 1-2 ExpertInnen aus der politischen Praxis zum Seminar dazustoßen und mit den TeilnehmerInnen diskutieren.

Das Seminar zielt darauf ab, Strukturen der Verbraucherpolitik zu erkennen und konkrete politische Entwicklungen politikfeldanalytisch zu erklären.

Hinweis zur Teilnahme
Im Seminar werden eine aktive Teilnahme, das heißt eine systematische Vorbereitung, ein eigenständiger vorbereiteter Beitrag und Diskussionsbeiträge vor Ort erwartet. Im Vorfeld erhalten die TeilnehmerInnen nach der Anmeldung einen Zugang zu eine spezifischen Moodle-Lernumgebung für das Seminar, in der es alle Erklärung zu Literatur und Formen für die Seminarbeiträge gibt. Die Vorbereitung auf das Seminar schließt die intensive Lektüre der angegebenen Basisliteratur ein. Bitte planen Sie genügend Zeit für die Vorbereitung ein.

02.05.2019