Präsenzveranstaltung

Thema:
Demokratische Regression?
Veranstaltungstyp:
Präsenzseminar
Adressatenkreis:
MA Gov: Modul 1.4; Modul 2.2;
ausschließlich Studierende der Module 1.4 und 2.2
Ort:
Leipzig
Adresse:
Regionalzentrum Leipzig
Termin:
01.12.2017 bis
02.12.2017
Zeitraum:
Freitag 13 Uhr bis Samstag 18 Uhr
Leitung:
Michael Stoiber
Anmeldefrist:
15.11.2017
Anmeldung:
online
Auskunft erteilt:
E-Mail: Sabrina Wiecha

Nachdem im Kontext des "Arabischen Frühlings" eine Demokratie-Euphorie herrschte und Thesen eines weltweiten Siegeszuges der Demokratie formuliert wurden, ist inzwischen eine gewisse Ernüchterung eingetreten. Nicht nur kommt es zu einem Stocken von Demokratisierungsprozessen in Ländern jenseits der etablierten Demokratien. Auch innerhalb der Gruppe der (zuvor?) funktionierenden Demokratien sind Entwicklungen festzustellen, die zumindest einen Verlust an demokratischer Qualität bedeuten oder gar als Bedrohung der Demokratie angesehen werden können. In diesem Seminar soll aus Sicht der Transformations- und Konsolidierungsforschung analysiert werden, welche Ursachen diese Entwicklungen haben.

Im Mittelpunkt des Seminars wird nicht allein die inhaltliche Diskussion stehen, sondern in einer zweiten Phase die Anwendung methodischer Grundlagen zur Erarbeitung von Forschungsdesigns für Haus- und Abschlussarbeiten in Gruppenarbeiten anhand der Inhalte des Seminars.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Anmeldung zum Seminar verbindlich ist. Melden Sie sich deshalb nur dann an, wenn Sie die Teilnahme ernsthaft beabsichtigen. Bedenken Sie hierbei, dass eine kurzfristige Absage anderen Studierenden die Chance zur Teilnahme an einem Präsenzseminar verwehrt!

Anforderungen

Inhaltliche Grundlage sind Auszüge aus den Studienbriefen der Module 1.4 und 2.2, die allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt werden. Im Vorfeld wird zudem eine Rechercheaufgabe verteilt, um ausreichend empirische Expertise für die Gruppenarbeiten zu erhalten.