Praktische Körper

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Workshop: Praxis – Habitus – Kontingenz

Am 20. Oktober 2017 findet im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Projekt "Praktische Körper" (Institut für Philosophie, Hagen) und "Transformations of Knowledge" (a.r.t.e.s., Köln) ein Workshop zum Thema "Praxis – Habitus – Kontingenz" statt.

Der Workshop widmet sich allgemein der Frage nach der Rolle des Praxis-Begriffs in der phänomenologischen Tradition. Hierzu werden Impulsvorträge zu einigen phänomenologischen Positionen (Blumenberg, Husserl, Merleau-Ponty, Plessner u.a.) vorgetragen und im Anschluss diskutiert.

Geladene Sprecher

Thiemo Breyer: "Praxis und Handlung bei Ricœur und Merleau-Ponty"
Erik Dzwiza: "Praktiken der Sichtbarkeit bei Blumenberg"
Marco Cavallaro: "Die Sedimentierung von intersubjektiven Praktiken bei Husserl"
Aldo Wünsch: "Doppelte Kontingenz bei Plessner und Luhmann"

Zusätzlich zu den Vorträgen werden vorab Tischvorlagen per Email versendet.
Um Anmeldung zu der Veranstaltung wird gebeten (selin.gerlek@fernuni-hagen.de).

Datum: 20.10.2017

Ort: KSW, Raum 6
Universitätsstr. 33
58084 Hagen



Vergangene Veranstaltungen

Tagungen

Internationale Tagung "Phänomenologie und Praxistheorie – Eine Verhältnisbestimmung", 5. bis 7. September 2016

Vom 5. bis zum 7. September fand im Rahmen des Projektes "Praktische Körper" eine Tagung zur Verhältnisbestimmung von Phänomenologie und Praxisthoerie statt. Organisation: Thomas Bedorf, Dennis Clausen, Selin Gerlek

Plakat zur Tagung

Programmflyer zur Tagung

Die Tagung wurde live gestreamt. Die Dokumentation der Vorträge inkl. der Responsebeiträge finden sie hier.

Einen Tagungsbericht finden Sie außerdem unter folgendem Link: Verhältnisbestimmung zwischen Phänomenologie und Praxistheorie diskutiert

Workshops

Workshop mit Sophia Prinz (Europa-Universität Viadrina)

Am 29. Juni 2017 findet ein Workshop mit Sophia Prinz (Europa Universität Viadrina, Frankfurt/Oder) statt.

Der Workshop widmet sich Themen an der Schnittstelle von Praxistheorie und Phänomenologie. Hierzu werden in einem ersten Block Texte von Sophia Prinz gemeinsam diskutiert; im anschließenden zweiten Block werden Texte zu den Themen Intersubjektivität, Interobjektivität und Alterität Grundlage einer Diskussion sein.

Uhrzeit: 10:00 -12:00 Uhr sowie 13:00 - 15:00 Uhr

Ort: B 0.025, KSW-Gebäude

Gelesen werden:

Sophia Prinz u. Hanna Katharina Göbel (2015), "Die Sinnlichkeit des Sozialen. Eine Einleitung", in: Dies., Die Sinnlichkeit des Sozialen. Wahrnehmung und materielle Kultur, Bielefeld, S. 9-49.

Sophia Prinz (i. Ersch.), "Das unterschlagene Erbe. Merleau-Pontys Beitrag zur Praxistheorie", in: Thomas Bedorf und Selin Gerlek (Hg.), Phänomenologische Forschungen, Schwerpunktheft: Phänomenologie und Praxistheorie

Käte Meyer-Drawe (1999), "Herausforderungen durch die Dinge. Das Andere im Bildungsprozeß", in: Zeitschrift für Pädagogik 45/3, S. 329-336

Käte Meyer-Drawe (32001), "Merleau-Pontys Konzeption der Inter-Subjektivität als intercorporéité", in: Dies., Leiblichkeit und Sozialität. Phänomenologische Beiträge zu einer pädagogischen Theorie der Inter-Subjektivität, Paderborn

Es sind alle recht herzlich eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten: selin.gerlek@fernuni-hagen.de

Die Texte werden nach der Anmeldung zugänglich gemacht.

Workshop der DFG-Projekte "Taxonomien des Selbst" und "Praktische Körper"

Am 26. Januar 2017 findet ein Workshop der DFG-Projekte "Taxonomien des Selbst" und "Praktische Körper" statt.

Der Workshop dient zur Vertiefung einer bereits bestehenden Kooperation. Gelesen werden:

Jörg Niewöhner (2011), „Epigenetics: Embedded bodies and the molecularisation of biography and milieu“

Selin Gerlek u. Stefan Kristensen, „Körperschema, Praxis, Affektivität - Merleau-Ponty und die soziale Dimension des Unbewussten“

Es sind alle recht herzlich eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten: selin.gerlek@fernuni-hagen.de

Die Texte werden nach der Anmeldung zugänglich gemacht.

Ort: B0.025, KSW-Gebäude

Zeit: 11:00 bis 15:00 Uhr

Workhop mit Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe

Am 3. November 2016 wird am Lehrgebiet Philosophie III im Rahmen des Projektes "Praktische Körper" ein Workshop abgehalten, der sich mit Texten von Prof. Dr. (i. R.) Käte Meyer-Drawe befassen wird.

Es sind alle recht herzlich eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten: selin.gerlek@fernuni-hagen.de

Dem Workshop werden Texte zugrunde gelegt. Die Texte werden nach der erfolgreichen Anmeldung versendet.

Workshop "Taxonomien des Selbst. Zur Genese und Verbreitung kalkulativer Praktiken der Selbstinspektion"

Am 25. Oktober 2016 wird am Lehrgebiet Philosophie III im Rahmen des Projektes "Praktische Körper" ein Workshop abgehalten, der sich mit dem Thema "Taxonomien des Selbst. Zur Genese und Verbreitung kalkulativer Praktiken der Selbstinspektion"befassen wird. Hierfür wurden die ForscherInnen des gleichnamigen Projektes Uwe Vormbusch, Karolin Kappler und Eryk Noji eingeladen.

Es sind alle recht herzlich eingeladen, an dem Workshop teilzunehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten: selin.gerlek@fernuni-hagen.de oder karolin.kappler@fernuni-hagen.de

Dem Workshop werden Texte zugrunde gelegt. Die Texte werden nach der erfolgreichen Anmeldung versendet.

Workshop "Topographien des Körpers"

Das Projekt "Praktische Körper" kooperiert mit dem FFwF-geförderten Projekts "Topographien des Körpers: phänomenologische, genealogische und psychoanalytische Forschungen" und hat in dessen Rahmen am 8. September 2016 einen Workshop abgehalten, bei denen Texte von Thomas Bedorf, Arthur Boelderl, Selin Gerlek und Gerhard Unterthurner diskutiert wurden.

Selin Gerlek | 29.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Institut für Philosophie, Projekt Praktische Körper