COMBI

Competences and Motivation in Bilingual Instruction

COMBI erforscht deutsch-englischen bilingualen Unterricht (CLIL - Content and Language Integrated Learning), der vor allem im letzten Jahrzehnt sowohl deutschland- als auch europaweit einen außerordentlichen Boom erfahren hat, dem jedoch in den letzten Jahren eine mangelnde empirische Basis bescheinigt wurde.

COMBI ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt, das im Rahmen des Kooperativen Promotionskollegs "Effektive Lehr-Lernarrangements: Empirische Evaluation und Intervention in der Pädagogischen Praxis" zwischen der Universität Tübingen und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg entstanden ist und nun an der FernUniversität in Hagen verortet ist.

COMBI umfasst derzeit zwei Teilstudien:

  • Die large-scale-Längsschnittstudie COMBIH betrachtet den Geschichtsunterricht.
  • Das randomisierte, kontrollierte Feldexperiment COMBIS betrachtet den Naturwissenschaftsunterricht.

Erste Befunde zu COMBI entnehmen Sie bitte folgenden Publikationen:

Piesche, N., Jonkmann, K., Fiege, C., & Keßler, J.-U. (in press). CLIL for all? A randomised controlled field experiment with sixth-grade students on the effects of content and language integrated science learning. Learning and Instruction.

Dallinger, S., Jonkmann, K., & Hollm, J. (2016). Selectivity of Content and Language Integrated Learning-Programmes in German Secondary Schools. International Journal of Bilingual Education and Bilingualism. Advance Online Publication. doi:10.1080/13670050.2015.1130015

Dallinger, S., Jonkmann, K., Hollm, J., & Fiege, C. (2016). The Effect of Content and Language Integrated Learning on Students' English and History Competences – Killing Two Birds with One Stone? Learning and Instruction, 41, 23 - 31.

Dallinger, S. & Jonkmann, K. (2014). Lernausgangslagen von Schülerinnen und Schülern zu Beginn des bilingualen Geschichtsunterrichts. In C. Fäcke, M. Rost-Roth & E. Thaler (Hrsg.), Sprachenausbildung - Sprachen bilden aus - Bildung aus Sprachen: Dokumentation zum 25. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) (S. 173-183). Baltmannsweiler: Schneider Verlag.

Dallinger, S. & Jonkmann, K. (2014). „Competences and Motivation in the Bilingual History Classroom (COMBIH) – Eine Längsschnittstudie zu deutsch-englischem Geschichtsunterricht an Gymnasien“. In D. Elsner & B. Viebrock (Hrsg.), Triangulation in der Fremdsprachenforschung (S. 171-189), Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag.

Projektbeteiligte im Lehrgebiet Bildungspsychologie an der FernUniversität in Hagen:

  • Prof. Dr. Kathrin Jonkmann, Lehrgebiet Bildungspsychologie, FernUniversität in Hagen
  • Dr. Thomas Canz, Lehrgebiet Bildungspsychologie, FernUniversität in Hagen

Projektbeteiligte in der Abteilung Englisch an der PH Ludwigsburg:

  • Dr. Sara Dallinger
  • Dr. Nicole Piesche
  • Prof. Dr. Jan Hollm
  • Prof. Dr. Jörg-U. Keßler

Weitere Informationen zur Projektseite COMBI finden Sie hier: