Dr. rer. medic. Jennifer Apolinário-Hagen (geb. Machado Apolinário)

Dr. rer. medic. Jennifer Apolinário-Hagen (geb. Machado Apolinário)

Doktorin der Naturwissenschaften in der Medizin (dr. rer. medic), Diplom-Psychologin
Schwerpunkt Gesundheitspsychologie
Lehrtätigkeit im Modul 7, M. Sc. Psychologie, GFS-Projektmitarbeiterin
E-Mail: jennifer.apolinário-hagen
Tel.: +49 2331 987 - 2272

Aktuelle Studien:

  • Online-Stressmanagment-Intervention für Fernstudierende - Kooperation mit www.studicare.de - StudiCare FAU Erlangen unter Leitung von Dr. D.D. Ebert (DRKS-Studienregristrierung: DRKS00011800).
  • Gesundheitssurvey @ Fernuni (GFS-Projekt; Zielgruppe: Studierende und Promovierende der FernUniversität in Hagen) (abgeschlossen)

Kurzvita

  • seit 10/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrgebiet Gesundheitspsychologie, mit Habilitationsvorhaben im Themenfeld „e-mental health/m-health" (ab 11/2017 in Elternzeit)
  • 2015-2016 Fernstudium Angewandte Gesundheitswissenschaften (FAG) – Studienschwerpunkt: Gesundheitsberatung (Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften). Abschluss: zertifizierte Gesundheitsberaterin
    Abschlussarbeit (2016): „Gesundheitsberatung im Kontext der Entwicklung eines E-Mental-Health-Konzepts zur Stressbewältigung im Fernstudium“
  • 2015 Lehrbeauftragte bei der Hochschule Rhein Waal, Campus Kleve, Dozentin bei der ZWD Düsseldorf; zertifizierte Kursleiterin (z.B. AT, PMR)
  • 2013 – 2015 Lehrbeauftragte bei der FOM Hochschule (Köln, Essen, Wuppertal, Duisburg, Wesel, Düsseldorf) und der eufom University (Köln, Essen)
  • 2012 – 2014 Promotionsstudium Medizin, Universität Duisburg-Essen, Universitätsklinikum Essen, Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie (Erstgutachter: Univ.-Prof. Dr. Manfred Schedlowski; Zweitgutachter: PD Dr. Sefik Tagay)
    Dissertationsschrift (2013): „Die akute psychosoziale Stressreaktion gesunder Probanden nach offener Verabreichung eines Komplexmittels verglichen mit dem natürlichen Verlauf
  • 2013 – 2016 Lehramtsstudium Kunst als Einzelfach, Bildungswissenschaften, BA Gymnasium/Ges., Universität Duisburg Essen
  • 2012 – 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, zuvor: Wissenschaftliche Hilfskraft Organisation und Lehre, Universitätsklinikum Essen, Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie
  • 2011– 2012 Junior Consultant bei C4C consulting GmbH, Leverkusen, Dozentin für Gesundheitsförderung bei der ZWD Düsseldorf
  • 2010 – 2012 Promotionsstudiengang, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Physiologische Psychologie (Betreuung: Prof. em. Dr. Josep P. Huston)
  • 2005 – 2010 Studium der Psychologie (Diplom), Nebenfach Psychiatrie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Hauptstudium), Bergische Universität Wuppertal (Grundstudium); Abschlussarbeit im Fach Klinische Psychologie (HHU Düsseldorf)
    Diplomarbeit (2010): „Der Zusammenhang zwischen den Bindungsdimensionen Angst und Vermeidung und dem psychosomatischen Beschwerdedruck" (Erstgutachter:  Univ.-Prof. Dr. Dr. Wolfgang Tress; Zweitgutachter: Univ.-Prof. Dr. Reinhard Pietrowsky)

Forschungsinteressen

  • Aktuelles Projekt: "Die Gesundheit Fernstudierender stärken (GFS)" (E-Mental Health und M-Health im Fernstudium); Schwerpunkt: E-Mental-Health-Interventionen zur Stressbewältigung
  • Einstellungen zu E-Mental Health und M-Mental Health in der Allgemeinbevölkerung (insb. Technologieakzeptanz und Präferenzen gg. internetbasierte Psychotherapien / begleiteten iCBT)
  • Förderung von E-Mental Health Literacy bei Studierenden
  • Die Rolle von Bindungsrepräsentationen und psychosozialem Stress bei Hilfesuchverhalten im Internet (Online-Selbsthilfe)
  • Psychosoziale Stressreaktion, Cortisol und psychische Gesundheit
  • Psychologische Faktoren der Adhärenz bei Multipler Sklerose, Gesundheitsberatung und Online-Selbsthilfe bei MS

Publikationen / Publications

Zeitschriften / Journals

Apolinário-Hagen, J., Groenewold, S.D., Fritsche, L., Kemper, J., Krings, L., & Salewski, C. (2017). Die Gesundheit Fernstudierender stärken - Das GFS-Projekt an der FernUniversität in Hagen: Vom Gesundheitssurvey zur Implementierung von gesundheitsfördernden eHealth-Programmen und mHealth-Apps. Prävention und Gesundheitsförderung. https ://doi.org/10.1007/s11553-017-0620-3

Löcherer, R., & Apolinário-Hagen, J. (2017). Wirksamkeit und Akzeptanz von webbasierten Selbsthilfeprogrammen zur Förderung psychischer
Gesundheit und zur Stressbewältigung im Studium: Ein
Scoping-Review der aktuellen Forschungsliteratur. e-beratungsjournal.net - Fachzeitschrift für Onlineberatung und computervermittelte Kommunikation, 13(1), 30-74. ISSN 1816-7632. http://www.e-beratungsjournal.net/ausgabe_0117/Loecherer_Apolinario-Hagen.pdf

Apolinário-Hagen, J., Kemper J., & Stürmer, C. (2017). Public Acceptability of E-Mental Health Treatment Services for Psychological Problems: A Scoping Review. JMIR Ment Health, 4(2), e10. DOI: 10.2196/mental.6186

Apolinário-Hagen, J., Vehreschild, V., & Alkoudmani, R. M. (2017). Current Views and Perspectives on E-Mental Health: An Exploratory Survey Study for Understanding Public Attitudes Toward Internet-Based Psychotherapy in Germany. JMIR Ment Health, 4(1), e8. DOI: 10.2196/mental.6375

Apolinário-Hagen, J., & Kemper, J. (2017). Neue Medien in der Psychotherapie – Lost in eMental Health implementation? Ein Update zu den Potenzialen, Risiken und Nebenwirkungen von internetbasierten Psychotherapien im deutschen Versorgungskontext (Schwerpunktheft „Psychiatrie 5.0 – Digitalisierung der Seele?“). Sozialpsychiatrische Informationen/Kerbe – Zeitschrift für Soziale Psychiatrie, 35(1), 14-17.

Apolinário-Hagen, J., Trachsel Dugo, A., Anhorn, A., Holsten, B., Werner, V., & Krebs, S. (2016). Exploring individual differences in online and face-to-face help-seeking intentions in case of impending mental health problems: The role of adult attachment, perceived social support, psychological distress and self-stigma. Journal of Health and Social Sciences, 1(3), 223-240. http://journalhss.com/wp-content/uploads/JHHS13_223-240.pdf

Fricke, U., & Apolinário-Hagen, J. (2016). E-Health-Dienste und M-Health Apps zur Verbesserung des Selbstmanagements bei Multipler Sklerose - Ein Review zur aktuellen Forschungsliteratur zur Online-Selbsthilfe für MS-Betroffene. e-beratungsjournal.net - Fachzeitschrift für Onlineberatung und computervermittelte Kommunikation, 12(2), 59-87. ISSN 1816-7632. http://www.e-beratungsjournal.net/ausgabe_02_16/fricke_apolinario.pdf

Apolinário-Hagen, J. (2016). Perspektiven der Gesundheitsberatung für Patienten mit Multipler Sklerose im Handlungsfeld "Behandlungsadhärenz". Beratung aktuell - Zeitschrift für Theorie und Praxis in der Beratung, 17(1), 4-28. ISSN 1439-5916.

Apolinário-Hagen, J. A.,  & Tasseit, S. (2015). Access to psychotherapy in the era of Web 2.0 - new media, old inequalities? International Journal of Health Professions, 2(2), 119-129. http://www.degruyter.com/view/j/ijhp.2015.2.issue-2/ijhp-2015-0010/ijhp-2015-0010.xml?format=INT

Apolinário-Hagen, J. A.,  & Tasseit, S. (2015). Chancen und Risiken der Internettherapie für die Regelversorgung in Deutschland. Ein Beitrag zur Psychotherapie im Zeitalter von Web 2.0. e-beratungsjournal.net - Fachzeitschrift für Onlineberatung und computervermittelte Kommunikation, 11(1), 69-86. ISSN 1816-7632

Wulf, M., Machado Apolinário (Apolinário-Hagen), J., & Tress, W. (2012). Zum Einfluss der Bindungsdimensionen Angst und Vermeidung auf den psychosomatischen Beschwerdedruck. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 58(4), 374-384.

Conference Proceedings

Apolinário-Hagen J. (2016). Public views on e-mental health services –a systematic review of the current evidence. European Health Psychologist, 18(Supp.):981. (EHPS Conference, Aberdeen, Schottland, 2016).

Apolinário-Hagen, J., Kemper, J., & Stürmer, C. (2016). Indikatoren der Akzeptanz von "E-Mental Health" in der Allgemeinbevölkerung: Ein systematisches Review zu Einstellungen und Präferenzen zur Online-Selbsthilfe. Das Gesundheitswesen, 78: A169. DOI: 10.1055/s-0036-1586678. https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0036-1586678

Apolinário-Hagen, J., & Viktor Vehreschild (2016). E-mental health - “nice to have” or “must have”? Exploring the attitudes towards e-mental health in the general population. Proceedings of the 3rd IPLeiria’s International Health Congress, BMC Health Services Research, 16 (Supplement 3): 16(Suppl 3):O239. DOI: 10.1186/s12913-016-1423-5

Apolinário-Hagen, J. & Viktor Vehreschild (2016). Preferences to Internet-based cognitive behavioral therapy – Do attachment orientations matter? Proceedings of the 3rd IPLeiria’s International Health Congress, BMC Health Services Research, 16 (Supplement 3): O119. DOI: 10.1186/s12913-016-1423-5

Wulf, M.A., Machado Apolinário (Apolinário-Hagen), J.A. & W Tress, W. (2011). Zum Einfluss der Bindungsdimensionen Angst und Vermeidung auf den psychosomatischen Beschwerdedruck in der Selbsteinschätzung (Kongressbeitrag). Psychother. Psych. Med., 61 - A098, DOI: 10.1055/s-0031-1272454

Buchkapitel / Book chapters

Apolinário-Hagen, J.A. (2017). Current perspectives on e-mental-health self-help treatments: Exploring the “black box” of public views, perceptions and attitudes toward the digitalization of mental healthcare. In: L. Loick Menvielle, W. William Menvielle, W., A.-F. Audrain-Pontevia (eds.), The Digitalization of Healthcare: new challenges and opportunities (pp. 205-223). London: Palgrave Macmillan. https://link.springer.com/chapter/10.1057/978-1-349-95173-4_12

Apolinário-Hagen, J., & Salewski, C. (in press). Internet-based Cognitive Behavioral Therapy and Online Mindfulness Training for Panic Disorder. In: Y.K. Kim (Ed.), Panic disorders; assessment, management and research highlights. New York: Nova Science Publisher.

Apolinário-Hagen, J., & Salewski, C. (eingereicht). Internet-based mindfulness-based cognitive therapy for the adjunctive treatment of major depressive disorder. In: Y.K. Kim (Ed.), Understanding Depression: Contemporary issues, Volume III, Understanding Depression-Therapeutic issues. New York, London, Berlin: Springer-Nature.

Monographien / Monographs

Apolinário-Hagen, J.A. (2013). Die akute psychosoziale Stressreaktion gesunder Probanden nach offener Verabreichung eines Komplexmittels verglichen mit dem natürlichen Verlauf, Duisburg, Essen (Dissertationsschrift aus dem Institut Medizinische Psychologie & Verhaltensimmunbiologie, Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen). http://d-nb.info/gnd/1054051607.

Machado Apolinário, J.A, (2010). Der Zusammenhang zwischen den Bindungsdimensionen Angst und Vermeidung und dem psychosomatischen Beschwerdedruck, Düsseldorf (Diplomarbeit aus dem Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).

Rezensionen / Recensions

Apolinário-Hagen, J. (2016). Rezension vom 07.11.2016 zu: Christian Keinki, Marion Schaefer (Hrsg.): Informationsbroschüren für Krebspatienten. – eine empfehlenswerte Quelle für Ratsuchende? ibidem-Verlag (Stuttgart) 2016. ISBN 978-3-8382-0920-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/21203.php, Datum des Zugriffs 08.11.2016.

Apolinário-Hagen, J. (2016). Rezension vom 29.02.2016 zu: Anja Novoszel: Wichtige Ressourcensysteme jugendlicher Mädchen einer krebskranken Mutter. Verlag Dr. Kovač (Hamburg) 2014. ISBN 978-3-8300-7599-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/17491.php, Datum des Zugriffs 10.04.2016.

Apolinário-Hagen, J. (2015). Rezension vom 18.12.2015 zu: Miriam Schäfer, Michael Kriegel, Tim Hagemann (Hrsg.): Neue Wege zur akademischen Qualifizierung im Sozial- und Gesundheitssystem. Berufsbegleitend studieren an offenen Hochschulen. Waxmann Verlag (Münster, New York) 2015. ISBN 978-3-8309-3246-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/19424.php, Datum des Zugriffs 10.04.2016.

Apolinário-Hagen, J. (2015). Rezension vom 12.10.2015 zu: Tanja Hoff, Michael Klein (Hrsg.): Evidenzbasierung in der Suchtprävention. Möglichkeiten und Grenzen in Praxis und Forschung. Springer-Verlag (Berlin, Heidelberg, New York, Hongkong, London, Mailand, Paris, Tokio, Wien) 2015. ISBN 978-3-662-45151-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/18988.php, Datum des Zugriffs 10.04.2016.

Kongressbeiträge

Vorträge / presentations

Apolinário-Hagen, J., Bierhals, C., Salewski, C., & Fritsche, L. (14.10.2017). Improving attitudes toward e-mental health services in the general population via psychoeducational information material: A randomized controlled trial. 9th ISRII Scientific Meeting, 12.10. - 14.10.2017, Hilton Berlin.

Apolinário-Hagen, J., Groenewold, S.D. (Vortragende), Krings, L., Salewski, C., & Kemper, J. (05.10.2017). „Die Gesundheit Fernstudierender stärken (GFS)“. Tagung "Professionalisierung von Schlüsselqualifikationsangeboten", 05.10. - 06.10.2017, KIT Karlsruhe.

Apolinário-Hagen, J., Groenewold, S.D., Kemper, J., Krings, L., & Salewski, C. (25.08.2017). „Die Gesundheit Fernstudierender stärken (GFS)“ - ein settingorientiertes Pilotprojekt zur Entwicklung und Implementierung von innovativen mobilen, internetbasierten Angeboten zur Gesundheitsförderung im Fernstudium im Kontext von Gesundheit 4.0.
Referategruppe am 25.08.2017 (Chair: C. Herbert), 13. Kongress für Gesundheitspsychologie "Gesundheitspsychologie 4.0", 22.08. - 25.08.2017, Universität Siegen..

Harrer, M., Adam, S.H., Fleischmann, R.J., Auerbach, R., Bruffaerts, R., Kessler, R.C., Apolinário-Hagen, J., Harald Baumeister, H., & Ebert, D.D. (25.08.2017). Addressing mental health issues at the time of onset: results of a randomized controlled trial evaluating the effectiveness of an internet- and app-based stress interventi on for college students. Symposium am 25.08.2017 (Chair: D.D. Ebert), 13. Kongress für Gesundheitspsychologie "Gesundheitspsychologie 4.0", 22.08. - 25.08.2017, Universität Siegen.

Apolinário-Hagen, J., & Viktor Vehreschild (06.05.2016). E-mental health - “nice to have” or “must have”? Exploring the attitudes towards e-mental health in the general population. IP Leiria Health Congress, 06.05. - 07.05.2016, Leiria, Portugal.

Apolinário-Hagen, J., & Viktor Vehreschild (07.05.2016). Preferences to Internet-based cognitive behavioral therapy – Do attachment orientations matter? IP Leiria Health Congress, 06.05. - 07.05.2016, Leiria, Portugal.

Apolinário-Hagen, J. (24.01.2015). „Der Patient als Therapeut - E-Health als Co-Therapeut – Empowerment durch professionalisierte Selbsthilfe-Therapiekulturen im Web 2.0?“. „Therapiekulturen“ - Tagung der Sektion Professionssoziologie, 23.04.-24.01.2015, Universität Bielefeld. DOI: 10.13140/RG.2.1.3365.0640 .

Apolinário-Hagen, J. (08.12.2014). „Workshop: Mensch versus Maschine? Die Psychologie bei E-Prüfungen“, ePrüfungs-Symposium, RWTH Aachen am 08.12.2014. DOI: 10.13140/RG.2.1.2185.4160. Abstractband e-Prüfungs-Symposium, S. 37.

Apolinário-Hagen, J. (05.12.2012). NeuPro - eine explorative Arzneimittelstudie (Phase I/II) mit gesunden Probanden zum Wirkprofil von Neurexan® in einem sozialen Stressexperiment, Forschungs-Retreat/Symposium des Instituts für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie, 05.12.2012 bis 07.12.2012, Balve-Eisborn.

Sonstige Vorträge (hochschulöffentlich)

Apolinário-Hagen, J. & Groenewold, S.D. (08.02.2017). Die Gesundheit Fernstudierender stärken (GFS) - Innovative Wege zur Gesundheitsförderung via eMental Health und mHealth im Fernstudium und Alltag – ein Projekt-Update (Zwischenauswertung der deskriptive Daten). Forschungskolloquium im Wintersemester 2016/17, Research Center for the Psychological Study of Individual and Community Change (PSINCC), FernUniversität in Hagen.

Apolinário-Hagen, J. (22.06.2016). Something is wrong on the internet – E-Mental Health zum Stresscoping im Fernstudium. Forschungskolloquium im Sommersemester 2016, Research Center for the Psychological Study of Individual and Community Change (PSINCC), FernUniversität in Hagen.

Apolinário-Hagen, J. (12.06.2015). Möglichkeiten der Psychologie zu interdisziplinären Ansätzen im Themenfeld Gesundheit. Hearing bei der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst, Campus Ismaning.

Apolinário-Hagen, J. (29.03.2013). NeuPro- Klinische Studie zum akuten Wirkprofil von Neurexan® bei gesunden Probanden unter psychosozialem Stress - Vorläufige Ergebnisse zur OL-Teilstudie / Studienzentrum UK Essen, Kolloquium des Instituts für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie am 29.08.2013, Universitätsklinikum Essen.

Apolinário-Hagen, J. (28.03.2013). Stressdämpfende Effekte eines Placebos im Trier Social Tress Test? Kolloquium des Instituts für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie, 28.03.2013, Universitätsklinikum Essen.

Apolinário-Hagen, J. (21.06.2012). Der Zusammenhang zwischen den Bindungsdimensionen Angst und Vermeidung und dem psychosomatischen Beschwerdedruck, Kolloquium des Instituts für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie, 21.06.2012, Universitätsklinikum Essen.

 

Poster

Apolinário-Hagen, J., Löcherer, R., & Salewski, C. (12.10.2017). Exploring the efficacy and acceptability of web-based stress management interventions for university students: A scoping review. 9th ISRII Scientific Meeting, 12.10. - 14.10.2017, Hilton Berlin.

Apolinário-Hagen, J., Kemper, J., Salewski, C. (presenting author), & Groenewold, S.D. (30.08.2017). Stress, health, well-being and demand for innovative, mobile internet-based health promotion in distance-learning students. 31st Conference of the EHPS: Innovative ideas in Health Psychology, 29.08. - 02.09.2017, Padova, Italy.

Apolinário-Hagen, J., Breuer, D.-B., Kirschbaum, A.-L., Tabi, Y.A., Sonnberger, K., & Wellen, H. (22.08.2017). Dispositionelle Achtsamkeit, Emotionsregulation und Lebensqualität bei Multipler Sklerose – welche Rolle spielt Fatigue beim Coping? 13. Kongress für Gesundheitspsychologie "Gesundheitspsychologie 4.0", 22.08. - 25.08.2017, Universität Siegen.

Apolinário-Hagen, J., Raßfeld, E., Litschko, J., Schumann, S.K., & Förster-Fröhlich, E. (22.08.2017). Exploration der Rolle des Selbstwertgefühls und Sensation-Seekings beim Zusammenhang zwischen der Bindungsqualität und dem selbstbeurteilten Gesundheitsverhalten. 13. Kongress für Gesundheitspsychologie "Gesundheitspsychologie 4.0", 22.08. - 25.08.2017, Universität Siegen.

Apolinário-Hagen, J. & Gosau, T. (22.03.2017). Motive zur Inanspruchnahme nicht-evidenzbasierter Verfahren bei chronisch Kranken - ein systematisches Review der Forschungsliteratur. Deutscher Psychosomatik-Kongress, Best Poster Session "Win and Walk", 22.04. - 24.04.2017, Freie Universität Berlin.

Apolinário-Hagen, J. & Fricke, U. (24.03.2017). MS-Health Apps & Co, - neue Medien zur Verbesserung des Selbstmanagements bei Multipler Sklerose? Ein Review zur Evidenzbasis zur Akzeptanz und Nützlichkeit von MS-Onlineselbsthilfeangeboten. Deutscher Psychosomatik-Kongress, 22.04. - 24.04.2017, Freie Universität Berlin.

Kemper, J., Apolinário-Hagen, J. & Salewski, C. (24.03.2017). Stärkung der psychischen Gesundheit von Fernstudierenden: Vorstellung eines Studienplans zur Entwicklung evidenzbasierter, partizipativ entwickelter E-Mental Health-Angebote. Deutscher Psychosomatik-Kongress, 22.04. - 24.04.2017, Freie Universität Berlin.

Apolinário-Hagen, J. (01.2017). Strengthen mental health in distance-learning university students in Germany: roadmap to e-mental health strategies. NASPA Mental Health Conference 2017, 19.01.-21.01.2017, Hilton Austin, Texas, USA.

Apolinário-Hagen, J.,  Trachsel, A., Holsten, B., Anhorn, L., Krebs, S. & Werner, V. (25.11.2016). Untersuchung der Rolle von Bindung, Stress und sozialer Unterstützung bei Hilfesuchabsichten im Kontext von psychosozialen Online- und Face-to-Face-Interventionen. DGPPN-Kongress 2016– “ Psyche – Mensch – Gesellschaft”, 23.11. - 26.11.2016, CityCube Berlin.

Apolinário-Hagen, J., Kemper, J. & Stürmer, C. (23.09.2016). Attitudes toward e-mental health services in the general population. 4th ESRII European Society for Research on Internet Interventions Conference of the EHPS/DHP "Behaviour Change: Making an impact on health and health services", 22. – 23.09.2016, Bergen, Norwegen.

Apolinário-Hagen, J., & Vehreschild, V. (21.09.2016). Wer heilt, hat Recht – gilt das auch für Online-Therapien? Von Lücken in der Versorgung und in der Theoriebasis – ein Forschungsreferat zur Einstellungsmessung bei E-Mental-Health. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), 18.09. – 09.2016, Universität Leipzig.

Vehreschild, V. & Apolinário-Hagen, J.A. (18.09.2016). Achtsam auf der Arbeit - Eignung von Achtsamkeitsinterventionen im Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Erster Kongress des Deutschsprachigen Dachverbands für Positive Psychologie, 17.09. - 18.09.2016, Freie Universität Berlin.

Ates, F., Apolinário-Hagen, J., Vehreschild, V.,  Schmidt, D.G., & Kemter, A. (22.09.2016). Self-Compassion und Mattering mediieren den Zusammenhang zwischen Bindungsrepräsentationen und psychischen sowie somatoformen Beschwerden. 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), 18.09. – 22.09.2016, Universität Leipzig.

Apolinário-Hagen, J. (16.09.2016). Indikatoren der Akzeptanz von „E-Mental Health“ in der Allgemeinbevölkerung: Ein systematisches Review zu Einstellungen und Präferenzen zur Online-Selbsthilfe (Kurzvortrag mit Poster). „Metropolis – Gesundheit anders denken“. 52. DGSMP-Jahrestagung 2016, 14. - 16.09.2016, Essen.

Apolinário-Hagen, J. (26.08.2016). Public views on e-mental health services –a systematic review of the current evidence. 30th Conference of the EHPS/DHP "Behaviour Change: Making an impact on health and health services", 23. – 27.08.2016, Aberdeen, Schottland.

Apolinário-Hagen, J.A. (18.03.2016). Aufsuchen des „verlässlichen Hafens“ bei psychosozialen Belastungen via E-Mental-Health – Präferenzen zu Internettherapien aus bindungstheoretischer Perspektive. Deutscher Psychosomatik-Kongress, 16.03. - 19.03.2016, Universität Potsdam.

Apolinário-Hagen, J. & Tasseit, S. (27.11.2015). Einstellungen zur internetbasierten Psychotherapie in Abhängigkeit vom aktuellen, wahrgenommenen Stressempfinden (ePoster-Session Psychotherapie). DGPPN-Kongress 2015 – “Der Mensch im Mittelpunkt: Versorgung neu denken”, 25.11. - 28.11.2015, CityCube Berlin. https://www.dgppn.de/fileadmin/congress/Downloads_2015/DGPPN2015_Programm_1029___FINAL.pdf

Apolinário-Hagen, J. & Tasseit, S. (30.09.2015). „Zu Risiken und Nebenwirkungen der internetbasierten Psychotherapie aus medizinsoziologischer Perspektive“, Poster-Session (Sozialepidemiologie), 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), „Epidemiologie als innovatives Fachgebiet“, 29.09.2015 - 02.10.2015, Universität Potsdam. DOI: 10.13140/RG.2.1.2828.4887. Abstraktband DGEpi 2015 - 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie, „Epidemiologie als innovatives Fachgebiet“, S. 138-139. http://dgepi.de/fileadmin/pdf/Abstraktband_DGEpi_final.pdf

Wulf, M., Machado Apolinário, J., Tress, W. (25.03.2011): "Zum Einfluss der Bindungsdimensionen Angst und Vermeidung auf den psychosomatischen Beschwerdedruck", Poster-Session auf der Tagung „Psychosomatische Medizin im Dialog“, 62. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) 19. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM), 23.03. - 26.03.2011, Essen. 10.13109/zptm.2012.58.4.374

Online-Beiträge (Auswahl)

Apolinário-Hagen, J. (23.03.2015). „Mangelware Psychotherapie: Über Sucht, Selbsthilfe und das Smartphone als Therapeut“, Gastbeitrag beim Blog: Ruhrbarone – Journalisten bloggen das Revier: Alltag, Kultur und Politik im Ruhrgebiet. URL: http://www.ruhrbarone.de/mangelware-psychotherapie-ueber-sucht-selbsthilfe-und-das-smartphone-als-therapeut/103539.

Proposals

Apolinário-Hagen, J. & Salewski, C. (2015). Proposal for the SOEP Innovation Sample 2016 - Project outline: Attitudes towards Internet-based psychotherapies among the general population. (4 Inzidenzfragen zu E-Mental Health wurden akzeptiert für das SOEP-IS 2016)

Lehraufträge (Zusammenfassung)

  • Gesundheitspsychologie & Prävention (Vorlesung FOM Essen; SS 2015)
  • Grundlagen Public Health (Seminar FOM Duisburg; SS 2015)
  • Allgemeine Psychologie & Biopsychologie (Vorlesung FOM Wuppertal, WS 2014/15; FOM Wesel, WS 2014/15)
  • Allgemeine Psychologie II (Vorlesung eufom Köln WS 2013/14; 2014/15; eufom Essen, WS 2013/14)
  • Differentielle Psychologie (Vorlesung FOM Essen, SS 2015)
  • Entwicklungspsychologie (Vorlesung eufom Köln, SS 2014, SS 2015)
  • Empirisches Projekt (Projektseminar FOM Köln, SS 2015; FOM Essen, SS 2015; eufom Köln, SS 2015)
  • Personalentwicklung-Praxisprojekt (FOM Düsseldorf, WS 2014/15)
  • Psychologie & Motivation (Vorlesung Hochschule Rhein Waal, Kleve, SS 2015)

 

Mitgliedschaften

  • European Health Psychology Society (EHPS)
  • Deutsches Netzwerk für Evidenzbasierte Medizin e.V. (DNEbM)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)
  • European Society for Research on Internet Interventions (esrii)
  • Wissenschaftlicher Beirat bei helpsy – Psychologen im Netz
  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
  • KCG KompetenzCentrum für Management im Gesundheits- & Sozialwesen (FOM Hochschule)
  • Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP)

Sonstiges

  • Zertifizierte Gesundheitsberaterin (2016, Fernstudium Angewande, Universität Bielefeld)
  • Resilienz-Trainerin (2017, AHAB Köln)
  • Stressmanagement-Trainerin (2015, AHAB Köln)
  • Kursleiterin für Autogenes Training – Grundstufe (2015, AHAB Köln)
  • Entspannungstrainerin für Kinder (2015, AHAB, Köln)
  • Kursleiterin für Progressive Muskelrelaxation (2015, AHAB, Köln)
  • Angewandte Prävention und Gesundheitsförderung (Hochschulzertifikat, Apollon Hochschule Bremen)
  • Good Clinical Practice für Prüfärzte (2012, ZKSE, Universitätsklinikum Essen)
  • Fachkundenachweis TierSchG (2011, TVA, Universitätsklinikum Düsseldorf)
  • ORCID: 0000-0001-5755-9225
  • Researchgate: https://www.researchgate.net/profile/Jennifer_Apolinario-Hagen/info
  • Publons: https://publons.com/author/1218895/jennifer-anette-apolinario-hagen#profile
  • Ad-Hoc Reviewer: Journal of Medical Internet Research (JMIR); Cyberpsychology, Behavior, and Social Networking, Health Informatics Journal
  • seit 2017 Redaktionsmitglied bei: e-beratungsjournal.net
  • Im Scientific Commitee des 4th IP Leiria Health Congress 2018, Portugal: http://health.ipleiria.pt/?lang=en