Studium und Lehre

B. Sc. Psychologie

M.Sc. Psychologie

Dissertationen

B. A. Bildungswissenschaft

Neue Statistik

Vielfalt und Gleichheit: Wertfreies und Antidiskriminierendes Sprachhandeln

Das Institut für Psychologie der FernUniversität in Hagen zeichnet sich durch eine große Vielfalt der Studierendenschaft und seiner Beschäftigen aus. Dies bezieht sich beispielsweise auf Alter, ethnische und nationale Zugehörigkeit, Religion, Geschlecht und sexuelle Orientierung/Identität, physische Fähigkeiten, sozioökonomischen Hintergrund sowie familiäre und berufliche Lebensumstände. Das Institut für Psychologie fühlt sich dieser Vielfalt in hohem Maße verpflichtet. Daher setzen sich die Institutsangehörigen aktiv für Chancengerechtigkeit als Organisationskultur ein.

Dieser aktive Einsatz betrifft auch das Verwenden von möglichst neutraler, antidiskriminierender und wertfreier Sprache in Lehre und Studium. Wir - als Forschende des Lehrgebiets für Sozialpsychologie - versuchen in unserer Lehre und Forschung Sprache so zu gestalten und zu verwenden, dass sie möglichst neutral, antidiskriminierend und wertfrei ist (in Bezug auf das Geschlecht, die ethnische Zugehörigkeit, Personen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen etc.).

Für das Studium sollte dies ebenfalls gelten. Bitte reflektieren Sie also bei dem Verfassen von Ihnen erstellte Präsentationen, Forenbeiträgen und Abschlussarbeiten Ihre Sprachgewohnheiten.

Auf den Webseiten der Gleichstellungstelle finden Sie Tipps & Tricks, Informationen zu gängigen Schreibweisen, Antidiskriminierendem Sprachhandeln und Handlungs- bzw. Umsetzungsempfehlungen.