Aktuelles

„Die Praxis der Popmusik“ ist beim Springer VS erschienen

[15.03.2019]

Anna Daniel und Frank Hillebrandt haben ein neues Buch zur Praxis der Popmusik herausgegeben, in dem sich diverse Beträge von Mitarbeitenden des Lehrgebietes versammelt finden.


Cover - Die Praxis der PopmusikFoto: Springer VS

Der Band wendet sich dem Gegenstand Popmusik aus einer explizit praxissoziologischen Perspektive zu. Dies ermöglicht nicht nur eine multiperspektivische Betrachtungsweise der Popmusik. Mit der Praxissoziologie lassen sich zudem herkömmliche analytische Gegenüberstellungen und Engführungen wie Produktion und Rezeption, Subversion und Mainstream überwinden. Indem sich eine Soziologie der Praxis gleichermaßen sensibel für die Dynamiken und die Beharrlichkeit der popmusikalischen Praxisformation zeigt, entsteht eine ganz neue Weise, Popmusik historisch und analytisch zu beschreiben. Vom historischen Pop-Ereignis über lokale Ausprägungen des Pop bis hin zu grundlegenden Theorievorschlägen zur Analyse von Popmusik versammelt der Band sehr vielfältige Beiträge, die den Mehrwert der praxissoziologischen Analyseperspektive auf je eigene Weise verdeutlichen.

Link zur Artikelseite des Springer VS: https://www.springer.com/gp/book/9783658227135

15.03.2019