Logo Institut füt Soziologie

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

„Kultur“ – kultur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven auf einen umstrittenen Begriff

Adressatenkreis: BA PVS: Modul S1; Modul S2; Weitere Interessierte
Ort: Hagen
Adresse: Regionalzentrum Hagen
FernUniversität in Hagen
Universitätsstr. 33
58097 Hagen


Termin: 15.06.2018 bis
16.06.2018
Zeitraum: Fr, 15.06. von 16.30 – 20.00 Uhr
Sa, 16.06. von 09.30 - 17.00 Uhr
Leitung: Dr. Anna Daniel
Nicole Hausmann, M.A.
Anmeldefrist: 15.05.2018
Anmeldung: Ihre Anmeldung für die Veranstaltung richten Sie bitte unter Angabe Ihrer Postanschrift, Matrikel-Nr., Studiengang und Studienstatus, sowie einer kurzen Stellungnahme zu Ihrer Intention bei der Teilnahme (Interessen, angestrebte Leistung, Themenvorschläge usw.) bis zum per E-Mail an Frau Doris Meyer: sekretariat.soziologie1@fernuni-hagen.de Hinweis: Bitte beachten Sie, dass das Seminar nur mit mindestens 10 Teilnehmenden zustande kommen kann. Ob sich genügend Inte-ressierte gefunden haben, werden wir spätestens am 15.5. bekannt geben.
Auskunft erteilt: E-Mail: Dr. Anna Daniel
Telefon: +49 2331 987-4182

Kommentar:

Der Begriff „Kultur“ findet in unserem Alltag in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen Verwendung. Er wird nicht nur mit einem spezifischen Bedeutungs-, Kommunikation-, und Handlungssystem einer Gruppe oder bestimmten Gesellschaftsbereichen wie der Literatur, der Musik sowie den darstellenden und bildenden Künsten assoziiert, sondern „Kultur“ ist in vielen Fällen auch zum Bestandteil idiomatischer Begriffskompositionen wie etwa Firmenkultur, Erlebniskultur, Fankultur, Diskussionskultur, Populärkultur geworden. Während der Kulturbegriff in seiner alltäglichen Verwendung in den seltensten Fällen genauer bestimmt wird und sich so durch eine große Schwammigkeit bis hin zur Sinnentleerung auszeichnet, wird in den Kultur- und Sozialwissenschaften zwar meist expliziert, was unter Kultur verstanden wird, die Bedeutungszuschreibungen sind jedoch äußerst vielfältig und divers.

Im Rahmen des Seminars wollen wir uns anhand ausgewählter Konzeptionen von Kultur mit den unterschiedlichen Bedeutungen des Begriffs auseinandersetzen, wobei die große Bandbreite der Diskussion exemplarisch abgebildet werden soll: Neben Samuel Huntington, der in den 1990er Jahren mit seiner These des Kampfs der Kulturen‘ die politische und sozialwissenschaftliche Diskussion aufgewirbelt hat, werden mit dem Konzept des kulturellen Gedächtnisses von Jan Assmann und dem Kulturverständnis von Stuart Hall Beiträge in den Blick genommen, die ganze Disziplinen und Forschungsrichtung nachhaltig beeinflusst haben und bis heute prägen. Mit Bruno Latour wird zudem ein Theoretiker besprochen, der die Trennung zwischen Natur und Kultur, die den meisten Konzeptionen von Kultur zugrunde liegt, in Frage stellt.

Ziel des Seminars ist es also, die unterschiedliche Konzeptionen von Kultur hinsichtlich ihrer jeweiligen Schwerpunktlegungen und analytische Tragweite zu erarbeiten und gemeinsam zu diskutieren.

Vorraussetzung für die Teilnahme:

Erarbeitung der Seminarlektüre, Gruppenarbeit, Bereitschaft zur Übernahme eines Kurz-Referats. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung für die weitere Planung mit, welcher der genannten Theoretiker Ihr Interesse besonders geweckt hat.

Doris Meyer | 24.05.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Institut für Soziologie, 58084 Hagen