Das Ziel "komplexe Erlebniswelten empirisch zu erfassen" erfordert die Kombination verschiedener Methoden.

Die hier bereitgestellten Daten wurden mit Hilfe folgender Methoden zwischen 1990 und 2003 erhoben:
a) Orientierungs- und Expertengespräche;
b) Repräsentative, standardisierte Panelbefragung;
Die Materialien hieraus können in diesem Zusammenhang nicht zur Verfügung gestellt werden, wir müssen uns hier auf wenige Teilergebnisse beschränken.
c) Wiederholte biographisch orientierte Intensivinterviews;
d) Haushaltsbuchanalyse;
e) Filmanalyse;
f) Beobachtungen;
g) Sekundäranalyse vorhandener Dokumente

Diese Datenbasis dient hier als Grundlage
1. zur Auswertung und
2. zur Erhebung weiterer Materialien.