Industrielle Bauweise, Gotha-Nord

Industrielle Bauweise, Gotha-Nord Nach Ende des 2. Weltkrieges begannen die Jahre des Wiederaufbaus. Von 1950 bis 1990 veränderte sich das Stadtbild spürbar und am Rande der Stadt entstanden neue Wohnungsgebiete. Zwischen 1955 und 1986 begann die Errichtung von Neubaugebieten in Block- und Plattenbauweise. In dieser Zeit entstand auch das Neubaugebiet Gotha-West. Ende der 70er Jahre wurden die Gebiete Moßlerstraße und etwas später Gebäude westlich der Blumenbachstraße direkt im Bereich der Altstadt errichtet.

Weitere Plattenbausiedlungen wurden in Gotha-Süd und östlich der Bahnlinie in Siebleben (bis 1994) errichtet.
Gotha-Nord, 2000

Quelle: Integriertes Stadtentwicklungskonzept, November 2002, S. 24