Master of Mediation

Mediation statt Gerichtsverfahren: Manchmal lässt sich ein Streit nicht vermeiden, denn zu unterschiedlich sind Bedürfnisse, Ansprüche, Interessen. So kommt es zu Konflikten. Oftmals führt der Weg auch bei einem geringen Streitwert oder einem anscheinend einfachen Sachverhalt vor Gericht. Einen Ausweg bietet die Mediation. Die Mediatorin oder der Mediator strukturiert und begleitet den Prozess; für die Lösung des Konflikts sind die Streitbeteiligten selbst verantwortlich.

Der interdisziplinär ausgerichtete „Master of Mediation“ bietet die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Mediation und Konfliktmanagement in der stofflichen Breite und Tiefe eines postgraduierten Studiengangs. Er schließt mit dem akademischen Grad „Master of Mediation“ (MM) ab.

Trotz seiner wissenschaftlichen Ausrichtung weist die Mediationsausbildung auch im beträchtlichen Umfang Praxiselemente auf. Die Teilnehmenden erwerben Verhandlungs- und Mediationskenntnisse für ihre tägliche Arbeit.

Steckbrief

Abschluss: Master of Mediation
Studiendauer: 3 Semester berufsbegleitend im Teilzeitstudium
Studienbeginn: 1. April und 1. Oktober
Anmeldefrist: 1. März und 1. September
Kosten: 7.450€

Zielgruppe

Die Mediationsausbildung richtet sich an Interessierte, die bereits eine akademische Ausbildung absolviert und erste Berufserfahrung gesammelt haben und einen Mastergrad erwerben möchten. Häufig wählen Juristinnen und Juristen aber auch Absolventen und Absolventinnen anderer Hochschulstudiengänge (etwa Betriebswirte/-innen, Verwaltungswirte/-innen, Sozialpädagogen/-innen, Psychologen/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Naturwissenschaftler/-innen oder Mediziner/-innen) das Masterprogramm in Ergänzung ihres Studiums. Berufsanfänger/-innen und Referendare/-innen können zu vergünstigten Konditionen studieren.

 Dipl. Sozialarbeiterin Dr. Birgit Gunia-Hennecken, MM Foto: privat

„Ich bin sehr dankbar, dass mir das Fernstudium die Möglichkeit eröffnet hat, mich weiterzubilden. Ich konnte mir beweisen, dass ich trotz der Belastung in meinem Beruf leistungsfähig bin. Das hat mich sehr stolz gemacht. Besonders toll fand ich die Begleitung des Fernstudiums durch die Präsenzveranstaltungen, da man Mediation nicht nur theoretisch lernen, sondern auch praktisch erfahren muss.“

Dipl. Sozialarbeiterin Dr. Birgit Gunia-Hennecken, MM,

Berufsaussichten

Neben der persönlichen Weiterentwicklung und der wissenschaftlichen Qualifikation eröffnet der Masterabschluss in Mediation folgende berufliche Perspektiven:

  • Sie können Konflikte rechtzeitig erkennen, ihnen vorbeugen oder mit bereits entstandenen Konfliktsituationen zukunfts-, ergebnis- und interessenorientiert umgehen.
  • Sie erwerben Mediations- und Verhandlungskompetenzen, die Sie unmittelbar in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Hier anmelden oder Informationsmaterial anfordern

Kontaktieren Sie uns einfach über folgenden Link. Wir senden Ihnen darauf hin die Anmelde- oder Informationsunterlagen für das weiterbildende Studium per Post zu.

jetzt informieren und anmelden

Nützliche Informationen

Auf folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zu Aufbau und Verlauf des Studiengangs.

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Studieninhalte und Organisation

    Das Studium ist modular aufgebaut und in drei Semestern studierbar. Die Module schließen jeweils mit einer häuslichen Arbeit ab. Neben der Bereitstellung von Studienbriefen sind fünf Präsenzveranstaltungen vorgesehen.

    1. Semester:
    Modul 1: Mediation und Rechtskultur
    Modul 2: Mediation und zwischenmenschliches Verhalten
    Modul 3: Herausforderungen für Mediatoren

    2. Semester:
    Module 4 & 5 (Wahlmodule aus den Themenfeldern)

    • Mediation im familiären Umfeld
    • Mediation in der Wirtschaft
    • Mediation im öffentlichen Bereich / Großgruppenmediation
    • Mediative Bewältigung strafbarer Handlungen
    • Mediation im interkulturellen Kontext

    Modul 6: Interaktives Wissenschafts-Modul (online)

    3. Semester:
    Modul 7: Dokumentation und Supervisionsseminar
    Modul 8: Masterprüfung

    Abschluss

    Voraussetzung für den Erwerb des Masterabschlusses sind die bestandenen Modulabschlussarbeiten, das Anfertigen
    einer Masterarbeit und die mündliche Abschlussprüfung.

    Lehrende

    Prof. Dr. Britta Bannenberg, Gießen
    RA Marcus Hehn, Betzdorf/Sieg
    Prof. Dr. Leo Montada, Trier
    Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen (Wissenschaftliche Leiterin)
    RAin Anke Stein-Remmert, Beckum
    RAin Cornelia Sabine Thomsen, Heidelberg
    RiAG a. D. Arthur Trossen, Altenkirchen
    Dr. Ed Watzke, Wien
    u. v. m.

  • Es gelten die folgenden Zulassungsfristen:

    • Für das Sommersemester: 1. März
    • Für das Wintersemester: 1. September
  • Weiterbildende Studien in Mediation

  • Die FernUniversität in Hagen ist die einzige staatliche Fernuniversität, sie hat mehr als 40 Jahre Erfahrung und ist hinsichtlich der Anzahl der Studierenden die größte Hochschule in Deutschland. Dank des flexiblen Studiensystems bietet die FernUniversität folgende Vorteile:

    • Sie studieren zeitlich und örtlich flexibel neben dem Beruf.
    • Sie erwerben eine fundierte universitäre Mediationsausbildung.
    • Sie profitieren von Deutschlands größtem Dozentennetzwerk.
    • Sie vernetzen sich kollegial über die interaktive Lernplattform Moodle.
    • Sie spezialisieren sich in zwei von insgesamt fünf Wahlfächern.
    • Sie erzielen einen akademischen Mastergrad in einem akkreditierten Studiengang.
    • Sie zertifizieren sich im Sinne der ZMediatAusbV.
Fragen zum Studium Foto: FernUniversität

Fragen zum Studium

Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen

E-Mail: lg.vonschlieffen

Telefon: +49 2331 987-2878

Organisatorische Fragen Foto: FernUniversität

Organisatorische Fragen

Dr. Friedrich Dauner

E-Mail: friedrich.dauner

Telefon: +49 2331 987-2516

Organisatorische Fragen Foto: FernUniversität

Organisatorische Fragen

Andrea Schmeinta (Sekretariat)

E-Mail: andrea.schmeinta

Telefon: +49 2331 987-2878

Organisatorische Fragen Foto: FernUniversität

Organisatorische Fragen

Sabrina Brenken (Sekretariat)

E-Mail: sabrina.brenken

Telefon: +49 2331 987-4259

Webredaktion Studium | 12.08.2021