Psychologie für Rechtsberufe

Psychologie spielt im juristischen Kontext eine immer wichtiger werdende Rolle. Psychologische Einflüsse auf juristisches Urteilen, Entscheiden und Handeln zu erkennen und zu minimieren ist allerdings kein Bestandteil der juristischen Ausbildung. Zudem bedarf die Expertise als rechtspsychologische Sachverständige oder rechtspsychologischer Sachverständiger spezielles Wissen.

Die FernUniversität bietet daher ein wissenschaftliches Weiterbildungsprogramm an, in welchem diese Inhalte an Praktikerinnen und Praktiker, sowie interessierte Studierende vermittelt werden.

Steckbrief

Abschluss: Weiterbildungszertifikat gemäß § 62 des HG NRW
Studiendauer: 2 Semester
Studienbeginn: Zum Sommer (01. April) oder Winter (01.Oktober)
Anmeldefrist: 01.12. bis 01.03. oder 01.06. bis 01.09.
Kosten: 2.500 EUR (Ermäßigung: 10%*)

Zielgruppe

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Berufstätige mit Arbeitsschwerpunkten in den den Bereichen Jugendhilfe, Justizvollzug oder Familien- und Strafrecht. Zum Beispiel Verfahrensbeistände, Rechtspflegerinnen und -pfleger, Mitarbeitende in Jugendämtern, Vollzugsbeamtinnen und Vollzugsbeamte. Auch sind fortgeschrittene Studierende in einschlägigen Studiengängen angesprochen.

Berufsaussichten

Nutzen sie das wissenschaftlich hochwertige Weiterbildungsangebot, um Ihren Berufsalltag zu bereichern und ihr Kompetenzprofil abzurunden, etwa in den Bereichen:

  • Jugendhilfe
  • Justizvollzug
  • Familienrecht
  • Strafrecht

Weitere Informationen und Anmeldung

Besuchen Sie uns auf unserer Website. Dort finden Sie alle weiteren Informationen und können sich direkt für das Programm anmelden.

Mehr Infos

Fragen zum Studium Foto: Hardy Welsch

Fragen zum Studium

Antonia Knop

E-Mail: info-weiterbildung

Telefon: +49 2331 987-2226

Sprechzeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 15:00 Uhr

Webredaktion Studium | 19.09.2022