RZ-Logo

Veranstaltung

Forensische Psychologie: Begutachtung im Strafprozess und Kriminaltherapie im Maßregelvollzug

(mit freundlicher Unterstützung durch den AStA der FernUni)

Termin(e) Uhrzeit Leitung Ort/Raum TN-Zahl Status
Sa, 27.07.2019 10:00 - 17:30 Michael Schwarz RZ Leipzig, Universitätsstr. 16, (Städtisches Kaufhaus) Treppenhaus B 50 anmelden
So, 28.07.2019 10:00 - 17:30 Michael Schwarz RZ Leipzig, Universitätsstr. 16, (Städtisches Kaufhaus) Treppenhaus B 50 Fortsetzung Anmeldung nur zum ersten Termin

DIE TEINAHME AN BEIDEN TAGEN WIRD VORAUSGESETZT.

Dieses Angebot richtet sich an Studierende aller Studiengänge mit thematischen Anknüpfungspunkten zu forensischen oder kriminologischen Fragestellungen (z. B. Rechtswissenschaft, Psychologie, Soziologie).

Im Themenblock "Begutachtung im Strafprozess" werden die Grundlagen forensisch-psychologischer Begutachtung vermittelt. Es wird auf Fragen der sachverständigen Einschätzung von Schuldunfähigkeit und verminderter Schuldfähigkeit eingegangen. Die Studierenden erhalten einen Überblick über psychische Störungen mit forensischer Relevanz und lernen den Unterschied zwischen Einsichts- und Steuerungsfähigkeit kennen. Methodische Konzepte der Erstellung von Rückfall- und Gefährlichkeitsprognosen werden erläutert. Es erfolgt eine Vertiefung zur Vorhersage von Gewalttaten mit dem Instrument HCR-20 (Webster, Douglas, Eaves & Hart, 1997; deutsche Version: Müller-Isberner, Jöckel & Cabeza, 2000). Abschließend wird ein Überblick über das qualitativ orientierte Feld der Aussagepsychologie (Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen) gegeben. Unterschiede zwischen erlebnisentsprechenden und erfundenen/suggerierten Aussagen werden besprochen.

Der Themenblock "Kriminaltherapie im Maßregelvollzug" beschreibt Aufbau und Organisation psychologischer Intervention in Kliniken für Forensische Psychiatrie gem. den §§ 63 und 64 StGB. Der Weg eines Patienten durch eine Maßregelvollzugsklinik sowie therapeutische Behandlungskonzepte werden beschrieben. Die Studierenden erhalten Einblicke in einzel- und gruppentherapeutisches Geschehen.

Zu allen Themen werden gesetzliche Grundlagen (Paragraphen des StGB) erläutert. Die Studierenden erhalten zur praktischen Anwendung des Gelernten Übungsmaterial und bearbeiten Fallvignetten.

EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH. DIE TEINAHME AN BEIDEN TAGEN WIRD VORAUSGESETZT. Ein Anwesenheitsnachweis wird nur für die vollständige Blockveranstaltung ausgestellt.

Online An- und Abmelden

Geben Sie Ihre persönlichen Kontaktdaten ein.
Auf der folgenden Statusseite können Sie sich zu Terminen anmelden und bei Nichtteilnahme abmelden.
Ihren Terminstatus (anmelden, abmelden, warten) erreichen Sie immer über die Eingabe identischer Kontaktdaten. [mehr Information]

Ihre persönlichen Kontaktinformationen:

 

Pflichtfelder

weitere Kontaktinfos (optional)

mit Vorwahl
Ihre hier angegebenen persönlichen Daten werden ausschließlich vom Veranstalter verwaltet und nicht an Dritte weitergegeben. Durch das Versenden dieses Formulars erlauben Sie uns, Ihre persönlichen Daten für die Dauer der Veranstaltung zu speichern.
Wichtige Infos
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de