Veranstaltung

Philosophischer Werkzeugkasten II

in Kooperation mit dem AStA, keine Veranstaltung des Instituts für Philosophie

Termin(e) Leitung
Ort/Raum TN-Zahl Anmeldefrist Status
So, 15.12.2019
10:00 - 16:00
Dr. Rudolf Vallentin
wird noch bekannt gegeben 40 Fr, 06.12.2019 anmelden

Einführung in die philosophische Ästhetik

In diesem Seminar werden die folgenden Themenbereiche behandelt:

  1. Theorie des Geschmacks mit dem Schwerpunk Ästhetik als Erkenntnislehre.
  2. Kant: Kritische Begründung der Ästhetik. Im Einzelnen werden dabei das ästhetische Apriori, die Theorie der Kunst und des Genies sowie die Geschmacksurteile in Verbindung mit den Kategorien behandelt.
  3. Schiller: Die ästhetische Erziehung des Menschen. Hier geht es um die Kunst als Spiel, die Autonomie der Kunst und die Kunst als Gesellschaftskritik.
  4. Hegel: Die gesellschaftliche Funktion der Kunst. Der Begriff des Schönen, die Bestimmung des Ideals, die Welt der Künste sowie das Ende der Kunst werden thematisiert.
  5. Kunsttheorien: Die verschiedenen Kunsttheorien werden erklärt und zur Diskussion gestellt.

Das Seminar ist für Studierende der Kultur- und Sozialwissenschaften als obligatorisch zu sehen. Für Studierende anderer Disziplinen wird es als hilfreiche Erweiterung der philosophisch-wissenschaftlicher Erkenntnis empfohlen.

Es handelt sich nicht um eine Veranstaltung des Instituts für Philosophie, sondern um eine Veranstaltung in Kooperation mit dem AStA.


Online An- und Abmelden

Geben Sie Ihre persönlichen Kontaktdaten ein.
Auf der folgenden Statusseite können Sie sich zu Terminen anmelden und bei Nichtteilnahme abmelden.
Ihren Terminstatus (anmelden, abmelden, warten) erreichen Sie immer über die Eingabe identischer Kontaktdaten. [mehr Information]

Ihre persönlichen Kontaktinformationen:

weitere Kontaktinfos (optional)

mit Vorwahl

Ihre hier angegebenen persönlichen Daten werden ausschließlich vom Veranstalter verwaltet und nicht an Dritte weitergegeben. Durch das Versenden dieses Formulars erlauben Sie uns, Ihre persönlichen Daten für die Dauer der Veranstaltung zu speichern.