Kurs 1604

Einführung in die wissenschaftliche Methodik der Informatik

Betreuung: Prof. Dr. André Schulz

ECTS: 5 (Kurs: 2 SWS, Übungen: 1 SWS)

Arbeitsaufwand: 150 Stunden

Häufigkeit: in jedem Semester

Dauer Modul: ein Semester

Veranstaltungs-Email-Adresse: kurs.1604

Inhalt:

In diesem Modul lernen die Studierenden die Grundzüge des wissenschaftlichen Arbeitens in der Informatik kennen. Es wird auf die geschichtliche Entwicklung der Informatik eingegangen und diskutiert, welche Teilgebiete es in der Informatik gibt, und wie diese inhaltlich abgegrenzt sind. Den Studierenden wird ein Einblick in allgemeines wissenschaftliches Arbeiten gegeben. Dies beinhaltet unter anderem Themen wie richtiges Zitieren, Empfehlungen zur Literaturrecherche und Kernpunkte der Wissenschaftsethik. Im Kurs werden außerdem Grundkenntnisse im Textsatzsystem LaTeX vermittelt.

Qualifikationsziele:

Nachdem die Studierenden das Modul bearbeitet haben, können sie die grundlegende Vorgehensweise beim wissenschaftlichen Arbeiten in der Informatik beschreiben, die Arbeitsschritte für eine konkrete Aufgabenstellung identifizieren und systematisch ausführen, die während der praktischen Arbeit erreichten Ergebnisse kategorisieren und interpretieren und in Form einer schriftlichen Ausarbeitung in LaTeX auf Bachelorniveau dokumentieren und evaluieren.

Detaillierter studentischer Arbeitsaufwand:

Bearbeiten der Kurseinheiten: 100 Stunden

Bearbeiten der Einsendeaufgaben: 50 Stunden

Ergänzende Literatur:

Helmut Balzert, Marion Schröder, Christian Schäfer. Wissenschaftliches Arbeiten, 2. Auflage. W3L 2011.

Nicholas Higham. Handbook of Writing for the Mathematical Sciences, 2. Auflage. SIAM 1998

Inhaltliche Voraussetzungen:

keine

Prüfung:

erfolgreich bestandene Einsendeaufgaben

Christoph Doppelbauer | 12.08.2021