Diplomarbeit

Graphzeichnen mit niedriger visueller Komplexität auf dem Gitter

Verfasser:
Dr. med. dent. Gregor Hültenschmidt
Betreuer/in:
Philipp Kindermann
Status:
abgeschlossen
Jahr:
2016
Download:
Diplomarbeit

Beschreibung:

Von zentraler Bedeutung bei der Visualisierung von Graphen ist die Fragestellung, welche Faktoren die Lesbarkeit einer Graphenzeichnung beeinflussen. Ein positiver Einflussfaktor könnte eine niedrige visuelle Komplexität der Zeichnung sein. Visuelle Komplexität wird definiert als Kardinalität der Grundmenge von geometrischen Objekten, mit denen die Kanten des Graphen gezeichnet werden. Sie kann zum Beispiel vermindert werden, indem mit einem einzigen geraden Liniensegment mehr als eine Kante gezeichnet wird und das Segment somit innere Knoten hat. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden für verschiedene Graphenklassen Algorithmen entwickelt, die Zeichnungen auf dem Gitter mit geradlinigen Segmenten und niedriger visueller Komplexität erstellen. Alle Algorithmen wurden prototypisch implementiert. Hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen Lesbarkeit und visueller Komplexität einer Graphenzeichnung wird eine Experimentalstudie angeregt.

Christoph Doppelbauer | 08.10.2019