Corona-Pauschale: Arbeitszimmer steuerlich geltend machen

Beschäftigte der FernUniversität haben die Möglichkeit, ihre Homeoffice-Tätigkeiten über eine neue Pauschale steuerlich geltend zu machen. Dazu stellt das Personaldezernat ein neues Formular bereit.

22. Februar 2021 | von Presse | Rubrik: Dienstliches

Kommentare (9)

22.02.2021 13:15
Melanie Graf
Vielen Dank, liebe Kolleg*innen. Ein toller Service!
23.02.2021 10:17
Felix Stenert
Ganz herzlichen Dank für den Hinweis und den Vordruck. Das hilft sehr. - Haben Sie einen Tipp, wo im Formular des Finanzamts ich diesen Posten eintragen kann?
23.02.2021 12:27
Hüseyin Aslaner
@Felix Stenert
Unter Vorbehalt bzw. ohne Gewähr: Meines Erachtens müsste es in der Anlage N bei den Werbungskosten erfasst werden, nämlich Zeile 47 (Weitere Werbungskosten).
Allerdings sollte auch berücksichtigt werden, dass es "Verluste" bei der Entfernungspauschale geben müsste, da kein täglicher Arbeitsweg mehr vorliegt.
23.02.2021 13:20
Felix Stenert
@Hüseyin Aslaner
Herzlichen Dank für den Tipp. Dann trage ich das bei den Werbungskosten ein. Ja, die Kilometerpauschale fällt im Homeoffice nicht an, dafür sind allerdings auch keine Kosten entstanden (falls man keine Monatskarte etc. hat.).
24.02.2021 12:35
Annabell Bils
Keine zwei Stunden von Ausfüllen bis komplett unterschriebener Bescheinigung. Vielen Dank!
24.02.2021 13:00
Maciej Kuszpa
Annabell, wie geht das? Alles digital?
25.02.2021 10:13
Annabell Bils
@maciej, ja, alles digital signiert.
01.03.2021 11:25
Stefanie Mamsch
Meines Wissens können aber max. 120 Tage á 5,- EUR/Tag, sprich 600 EUR, geltend gemacht werden...
04.03.2021 09:45
Susanne Oetzel
Hallo,

es heißt ja auch Pauschale. .. :-) Mehr als 600 Euro Kilometerpauschale habe ich auch nie wieder bekommen.

LG
Su

Kommentieren

(wird nicht veröffentlicht)


* Pflichtfelder
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unserer Netiquette und den Datenschutzbestimmungen der FernUniversität einverstanden.