Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Tagungen

: Veit Mette
Prof. Dr. Stefan Smolnik

Präsentation auf Hawaii International Conference on System Sciences

Der Artikel „It's Just Emotion Taking Me Over: Investigating the Role of Emotions in Knowledge Management Research“ von Olivia Hornung und Prof. Dr. Stefan Smolnik (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebliche Anwendungssysteme) wurde zur Präsentation und Veröffentlichung auf der 51. Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-51) angenommen und dort Anfang Januar 2018 von Olivia Hornung präsentiert.

Darüber hinaus war Prof. Smolnik Mitausrichter von zwei Minitracks auf der HICSS-51. Den Minitrack „Knowledge Management Value, Success and Performance Measurements“ richtete er zusammen mit den Professoren Murray E. Jennex (San Diego State University) und David T. Croasdell (University of Nevada in Reno) aus; den Minitrack „Creation and Appropriation of Knowledge Systems“ zusammen mit den Professoren Pierre Hadaya und David Holford (beide Université du Québec à Montréal, Canada).

: FernUniversität
Prof. Dr. Gabriele Peters

Best Poster Award auf Madeira

Auf der International Conference on Pattern Recognition Applications and Methods, die Ende Januar auf Madeira stattfand, erhielt Prof. Dr. Gabriele Peters (Lehrgebiet Mensch-Computer-Interaktion) den Preis für die beste Poster-Präsentation. In der von ihr präsentierten Arbeit „Jens Garstka and Gabriele Peters, Self-Learning 3D Object Classification, Proceedings of ICPRAM 2018, pp. 511-519“ wird ein Verfahren vorgestellt, mit dem mit Hilfe von 3D-Punktwolken Objekte klassifiziert werden können. Das neue Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass es selbstständig eine Strategie zur Klassifikation zu erlernen vermag, ohne dass die Programmierenden wie sonst üblich eine Strategie vorgeben müssen. Anwendungen liegen etwa im autonomen Szenenverständnis oder im Service-Roboter-Bereich.

Die Veröffentlichung kann im Konferenzbereich der Publikationsseite des Lehrgebiets heruntergeladen werden.

: Hardy Welsch
Prof. Dr. Helmut Wagner

Keynote Speaker bei Konferenz der Europäischen Zentralbank in Helsinki

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomik, ist von der Europäischen Zentralbank (EZB) eingeladen worden, um als Keynote Speaker auf einer von der EZB und der Bank of Finland gemeinsam organisierten China-Konferenz in Helsinki aufzutreten. Die EZB organisiert einmal im Jahr einen Workshop des China Expert Network (CEN), eines Netzwerks von China-Experten der europäischen Zentralbanken, des IWF, der OECD, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) sowie auch der amerikanischen und der chinesischen Zentralbank. Zu diesem Workshop wird jeweils auch ein international herausragender China-Experte aus dem universitärem Bereich eingeladen, um über seine neuen Forschungen zu China zu referieren. Dieses Jahr wird diese Ehre Prof. Dr. Helmut Wagner von der FernUniversität zuteil.

Veröffentlichungen

: FernUniversität
Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann

Monumentales Werk zu Hegel

Aus dem Nachlass des Wiener Philosophen Franz Ungler (1945-2003) haben Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann (Lehrgebiet Philosophie II) und Ass.-Prof. Dr. Dr. Max Gottschlich (KU Linz) jetzt ein monumentales Werk zur Hegeldeutung der Forschung neu zugänglich gemacht: Anfang Januar ist im Verlag Karl Alber die über 600 Seiten starke Habilitationsschrift Unglers zum Begriff des Individuums bei Hegel erschienen, die geeignet ist, viele Vorurteile über Hegels Philosophie - zum Beispiel über die "Gleichgültigkeit" des Individuellen bei Hegel - grundlegend zu korrigieren. Ungler ist aus der Schule des prominenten Wiener Philosophen Erich Heintel (1912-2000) hervorgegangen, wurde aber mehr noch durch den Frankfurter Sprachphilosophen Bruno Liebrucks (1911-1986) geprägt, der ihm auch den Weg zu Hegel erschloss. Im Mai wird das Werk bei einer eigenen Veranstaltung an der Universität der Öffentlichkeit vorgestellt.

Franz Ungler: Individuelles und Individuationsprinzip in Hegels "Wissenschaft der Logik", 616 Seiten, Gebunden, Verlag Karl Alber, Freiburg / München 2017, € [D] 49,- ISBN: 978-3-495-48888-1

Weitere Infos

: Hardy Welsch
Prof. Dr. Stephan Meyering

Kommentar zum Handelsgesetzbuch

Prof. Dr. Stephan Meyering (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre) und sein ehemaliger Mitarbeiter Dr. Matthias Gröne haben einen Kommentar zum Handelsgesetzbuch veröffentlicht. Wie bei solchen Werken üblich, werden die verschiedenen Paragrafen von unterschiedlichen Autorinnen und Autoren kommentiert. Der Beitrag von Prof. Meyering und Dr. Gröne besteht in der Kommentierung von § 249 HGB („Rückstellungen”). Das Gesamt-Werk umfasst insgesamt 2.650 Seiten.

Bilanzrecht: Handelsbilanz – Steuerbilanz – Prüfung – Offenlegung – Gesellschaftsrecht. Kommentar. Hrsg. von Hachmeister/Kahle/Mock/Schüppen, 2018.

: FernUniversität
Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Halang

​​ ​


Prof. Dr.-Ing. Herwig Unger

Veröffentlichungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik

Das Werk „Designing Impedance Network Converters“ von Dr.-Ing. Guidong Zhang, Prof. Dr. Bo Zhang und apl. Prof. Dr. habil. Zhong Li ist im Jahr 2018 als Band 119 in der Reihe „Studies in Systems, Decision and Control“ des Springer-Verlages erschienen (ISBN 978-3-319-63654-2). Es beschreibt die Ergebnisse von Untersuchungen zur Entwurfsmethodik neuartiger elektronischer Stromrichter, die das College of Science and Engineering der City University of Hong Kong und der ehemalige Lehrstuhl für Informationstechnik (Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Halang) der FernUniversität durchgeführt haben. Die deutsch-chinesische Institutspartnerschaft wurde von der Alexander von Humboldt-Stiftung gefördert.

Im Verlag des Vereins Deutscher Ingenieure geben Prof. Wolfgang Halang und Prof. Dr.-Ing. Herwig Unger, Lehrgebiet Kommunikationsnetze, eine eigene Buchreihe heraus. Darin ist eine Arbeit von Dr.-Ing. Stefan Widmann unter dem Titel „Eine Datenspezifikationsarchitektur“ zur Sicherung des rechnerinternen Datenflusses und zur Erkennung einer Fülle von Programmierfehlern erschienen (ISBN 978-3-18-385610-7). Sie wurde mit dem Dissertationspreis der Fakultät für Mathematik und Informatik der FernUniversität ausgezeichnet, aus ihr sind acht Patentanmeldungen hervorgegangen.

Gemeinsamen haben Prof. Halang und Prof. Unger zwei Tagungsbände herausgegeben: Die Beiträge zur Konferenz „Autonomous Systems 2017“ sind in ihrer Buchreihe im VDI-Verlag erschienen (ISBN 978-3-18-385710-4), in der Reihe „Informatik aktuell“ des Springer-Verlages wurden die Arbeiten veröffentlicht, die auf der Fachtagung „Logistik und Echtzeit“ vorgestellt wurden (ISBN 978-3-662-55784-6).


Carolin Annemüller | 14.02.2018