Diskussion über Hochschulen der Zukunft

Wie die Digitalisierung Hochschulen und Hochschulbildung beeinflusst ist Thema einer Studie an der FernUniversität. Erste Ergebnisse daraus können in einem Blog diskutiert werden.


Foto: Thinkstock, chombosan

Wie würden Expertinnen und Experten aus dem Hochschul-, Wirtschafts- und Politikbereich die zukünftigen Hochschulen gestalten? Antworten und Einschätzungen dazu liefern Interviews, die geführt wurden im Rahmen der vom BMBF an der FernUniversität in Hagen geförderten Studie „Hochschulen der Zukunft – Anforderungen der Digitalisierung an Hochschulen, hochschulstrategische Prozesse und Hochschulpolitik“.

Die wissenschaftliche Konzeption und Umsetzung liegt bei Jana Hochberg und Dr. Rüdiger Wild aus dem Lehrgebiet Mediendidaktik von Prof. Dr. Theo J. Bastiaens. Die beiden wissenschaftlich Mitarbeitenden thematisieren in ihren Fragen verschiedene Bildungskontexte und -formate, die im Wesentlichen durch die Digitalisierung bestimmt sind.

Zielsetzung ist es, die mit der Digitalisierung verbundenen Entwicklungen von Hochschulen zu betrachten. Dabei werden die Folgen der Digitalisierungsprozesse unter technologischen wie auch sozialen und kulturellen Perspektiven reflektiert.

Mitreden erwünscht

Erste Ergebnisse des Projekts sowie weitere Informationen sind im Blog Hochschulen der Zukunft kurz zusammengefasst. Alle Interessierten sind eingeladen, diese Ergebnisse im Blog mitzudiskutieren ­– und sich dabei folgende Fragen zu stellen:

  • Welche Aspekte, die benannt werden, sind für Sie von besonderer Bedeutung?
  • Welche Aspekte fehlen Ihrer Meinung nach?
  • Oder vertreten Sie eine gänzlich andere Position?

Die Ergebnisse der Interviews und die Diskussionsansätze aus dem Blog werden auf der Tagung „Zukunft im Blick? – Hochschulen in Zeiten der Digitalisierung“ in Berlin am 22. März 2018 vorgestellt. Auch nach dieser Veranstaltung bleibt die Diskussion im Blog bis Ende April weiter offen. Im Blog wird auch über die Tagung berichtet.

Anja Wetter | 13.03.2018